Die schönsten Reiseziele in Myanmar

Sonnenaufgang über Bagan
Sonnenaufgang über Bagan
IsoldeMaReisen

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

You may also like...

10 Responses

  1. Kerstin sagt:

    Hey Isolde MaReisen!
    Voll super, danke für diese Zusammenstellung, da sind ein paar Ziele mit drauf die ich noch gar nicht kenne! Möchte im Herbst gerne nach Myanmar, da kommt Dein Beitrag gerade Recht! Wie lange warst Du dort bzw. welche Route würdest Du vorschlagen? Wir haben leider nur 2 Wochen Zeit…
    LG, Kerstin

  2. Kerstin sagt:

    Was denkst du von einer Rundreise Mandalay – Monywa – Bagan – Inle-Lake – Mandalay? Ist das realistisch in 2 Wochen?

    • Hallo Kerstin,

      danke für dein Kommentar und herzlichen Glückwunsch zu der großartigen Entscheidung nach Myanmar zu reisen!

      Zwei Wochen sind in der Tat nicht ganz so viel Zeit, aber wenn du Inlandsflüge einbeziehst (auch wenn diese nicht unbedingt günstig sind mit 60 – 100€) kannst du auch in 14 Tagen die Highlights von Myanmar sehen. Ich war damals 3 Wochen vor Ort und habe alles geschafft, was ich sehen wollte – und auch ohne Stress. Auf 101places.de habe ich einen Gastbeitrag geschrieben mit einer potentiellen Reiseroute für Backpacker durch Myanmar, schau doch mal rein: http://www.101places.de/backpacking-myanmar-goldene-zeiten. Diese ist in 2 Wochen natürlich nicht umsetzbar, da muss man streichen 🙂

      Ich denke deine geplante Route ist gut machbar in 2 Wochen, auch wenn du dann Highlights wie Bago oder den Goldenen Felsen rauslässt. Diese beanspruchen aber auch einfach zu viel Zeit, vor allem bzgl der Anreise.

      Ich würde dir folgendes empfehlen:

      Yangon: 2 Tage (viele nehmen sich nur einen Tag Zeit, was ich für zu knapp halte)
      Inle See: 3 Tage (hier kann man auch sehr schön wandern und sich erholen, plane nicht zu knapp)
      Bagan: 4 Tage (inkl. Tagestrip zum Mount Popa)
      Mandalay: 2 Tage (inkl. der U-Bein Bridge und Sagaing)
      Monywa: 2 Tage (benötigst du aufgrund der etwas umständlichen Anreise mit dem Bus von Mandalay)

      Das wären dann 13 Tage. Wenn das mit deinen Anreisetagen nicht funktioniert, solltest du entweder Yangon an einem Tag durchziehen oder Mount Popa (ca. 2 Stunden von Bagan) weglassen. Es lohnt sich zudem z.B. mit AirAsia in Yangon einzufliegen (du kommst bestimmt von Bangkok?), sich dann nach oben durchzuarbeiten und von Mandalay ebenfalls One-Way wieder aus Myanmar rauszufliegen. So sparst du dir einen Gabelflug nach Yangon und es ist nicht essentiell teurer. Auch Inland lohnen sich wie gesagt Flüge, bspw. von Yangon an den Inle See oder vom Inle See nach Bagan. Das spart ordentlich Zeit im Vergleich zum Busfahren. Mehr Infos zu den Verkehrsmitteln in Myanmar findest du in meinem Beitrag: http://fernsuchtblog.de/verkehrsmittel-myanmar-wie-reisen-vor-ort/.

      Sprech mich jederzeit gerne an, wenn du weitere Tipps und Infos brauchst.

      Viele Spaß beim Planen deiner Reise. Vorfreude ist doch die schönste Freude! Ich stecke auch schon wieder tief in der heißen Routenplanung für den nächsten Trip 😉

      Liebe Grüße,
      Isolde MaReisen

  3. Kerstin sagt:

    Oh wow! Ich dank Dir so sehr für Deine ausführliche Antwort! Das mit Bangkok und Air Asia ist ein guter Tipp, da hatte ich auch schon drüber nachgedacht. Und dein Routenvorschlag klingt auch echt super! Ich muss mich heut Abend mal an die Planung setzen. Auf das Rückfrage-Angebot komme ich sehr wahrscheinlich zurück 🙂

    Wo geht es bei Dir als nächstes hin?

    Liebe Grüße, Kerstin

    • Gerne gerne! Wir sind sehr günstig von Deutschland nach Bangkok mit Emirates geflogen, glaub das waren 500€ und dann mit AirAsia nach Yangon und von Mandalay zurück nach Bangkok mit AirAsia. Die AirAsia Flüge haben irgendwas zwischen 30€ und 50€ gekostet. Bei der Buchung von Inlandsflügen hilft dir die Agentur http://asiatrips.de/ weil das Buchen von Flügen in Myanmar ein bisschen kniffelig ist.

      Liebe Grüße,
      Isolde MaReisen

  4. Nils sagt:

    Lust auf Myanmar hab jetzt auf jeden Fall 🙂 Echt tolle Bilder!

  5. Nicole sagt:

    Liebe Isolde MaReisen
    Super deine Seite. Gefällt mir. Ich möchte deine vorgeschlagene Reiseroute machen 14 Tage wie du weiter oben beschrieben hast. Ich habe 18 Tage Zeit. Werde auch von BKK starten. Ich möchte aber noch paar Tage baden und die langen Strecken fliegen. Was wäre die beste Route? Und wo baden?
    Lieben Dank
    Nicole

    • Hallo Nicole,

      danke für dein liebes Kommentar! Ich freue mich sehr, dass dir meine Reiseroute gefällt. Ich selbst habe die von mir beschriebene Route in 17 Tagen gemacht, weil ich mir hier und da etwas mehr Zeit gegönnt habe. Und dennoch hatte ich das Gefühl, allein am Inle See zu kurz gewesen zu sein. Wenn du 18 Tage hast, ist das eigentlich perfekt für die Route, vor allem wenn du Monywa, Bago und den Goldenen Felsen einbaust. Was Strände angeht, so muss ich leider ehrlich sagen, dass ich die Strände in Myanmar nicht besonders schön und lohnenswert finde. Wenn du aber dennoch unbedingt ans Meer willst, dann ist Ngapali Beach sicherlich der richtige Ort.

      Viel Spaß auf deiner Reise,
      Isolde MaReisen

  1. 10. August 2015

    […] hält es die meisten lediglich einen Tag in der burmesischen Metropole, bevor es weiter zu den Top Reisezielen wie dem Inle See oder nach Bagan geht. Doch dabei tun sie Yangon […]

  2. 4. Oktober 2015

    […] Lust auf Safari-Romantik in Südafrika, äußert aber auch ein paar kritische Worte. Isolde zeigt die schönsten Ziele in Myanmar, Oli stellt eine der schönsten Landschaften in China vor. Auch Jordanien klingt spannend, und mal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.