Die 10 schönsten Orte auf der Isle of Skye

Schottlands wilde Schönheit: Isle of Skye
Schottlands wilde Schönheit: Isle of Skye

Kein anderer Ort in Schottland ist so beeindruckend und vielseitig wie die Isle of Skye. Bizarre Felsformationen und hohe Berge, steile Klippen und wunderschöne Buchten, idyllische Küstenstädte und saftig grüne Hügellandschaften – die Schönheit und der Abwechslungsreichtum der Isle of Skye sucht ihresgleichen und bieten Besuchern viele Ausflugsziele. Welche die schönsten Orte auf der Isle of Skye sind, erfahrt ihr im folgenden Beitrag!

Isle of Skye: Wilde Schönheit

„Insel des Nebels“ wird die Isle auf Skye auch genannt. Das kommt nicht von ungefähr, denn häufig hängen schwere Wolken in den hohen Bergen der Isle of Skye. Gerade einmal 40 Kilometer breit und 80 Kilometer lang ist die Insel. Sie wird von knapp 10.000 Menschen bewohnt, also gerade einmal 6 Menschen pro Quadratkilometer. Viele der Einwohner sprechen bis heute noch Gälisch, weshalb die Orts- und Verkehrsschilder zweisprachig sind.

K1024_IMG_8850

Einst konnte man nur mit der Fähre auf die Isle of Skye gelangen. Mittlerweile verbindet die 1996 gebaute Skye Brücke das Festland mautfrei mit der Insel, und gibt Natur-Fans somit freien Zugang zu einer der schönsten Orte Schottalands: der Isle of Skye.

Die schönsten Orte der Isle of Skye

Die Isle of Skye ist ein Gesamtkunstwerk. Besucher der Isle of Skye sollten sich für die Erkundung der Insel ausreichend Zeit nehmen, denn die zahlreichen fantastischen Wanderrouten, imposanten Berge, abwechslungsreichen Landschaften und mystischen Burgen geben ausreichend Stoff, auch für einen längeren Aufenthalt. Am besten mietet ihr euch, wenn ihr nicht mit dem eigenen PKW unterwegs seid, ein Auto und erkundet die Insel individuell. Habt immer Wanderschuhe und Regenkleidung im Gepäck, das Wetter auf der Isle of Skye ist launisch und wechselt schnell. Doch wer die wilde Schönheit der Isle of Skye entdeckern möchte, der muss auch Regen, Nebel und eisige Winde in Kauf nehmen. Schottland ist nichts für Schönwetterwanderer und Warmduscher!

#1 Neist Point

Im Nord-Westen der Isle of Skye befindet sich einer der beliebtesten Fotomotive Schottlands: Der Neist Point Leuchtturm. Die kurze Wanderung zum Neist Point ist nicht sonderlich anspruchsvoll, bietet jedoch fantastische Ausblicke auf die schroffen Klippen und das schäumende Meer. Die Wanderung beginnt an einem eigens angelegten Parkplatz. Vor allem am späten Nachmittag taucht die Abendsonne den Neist Point Leuchtturm, der auf einem Inselvorsprung direkt an den Klippen steht, in ein warmes Licht. Der Leuchtturm befindet sich in Privatbesitz, weshalb man diesen selbst lediglich vom gegenüberliegenden Berg betrachten, aber nicht betreten kann. Im Spätsommer kann man vom Aussichtsplateau des Neist Point mit ganz viel Glück auch Kegelrobben, Schweinswale oder Orcas sichten. Wer eine komplette Rundtour wandern möchte, dem empfehle ich folgende Wanderung: Neist Point Rundwanderung.

Der Neist Point Leuchtturm ist einer der beliebtesten Fotomotive der Isle of Skye.

Der Neist Point Leuchtturm ist einer der beliebtesten Fotomotive der Isle of Skye.

#2 Old Man of Storr

Das Wahrzeichen der Isle of Skye ist die außergewöhnliche Felsformation “Old Man of Storr”. Die grotesk wirkende Felsnadeln ist auch ein beliebter Filmort. Die Wanderung dorthin beginnt an einem kleinen Parkplatz an der A855. Der Weg führt Serpentinenartig den Berg hinauf, wobei es hier und da schon mal sehr rutschig und matschig werden kann. Zudem sind die Wanderwege direkt an der Felsnadel sehr steil und übersät mit kleinen Steinen. Dementsprechend sollte man den “Old Man of Storr” nur mit festen Schuhwerk, Kondition und Trittsicherheit aus nächster Nähe begutachten.

Die imposanten Felsnadeln "Old Man of Storr" sind das Wahrzeichen der Isle of Skye.

Die imposanten Felsnadeln „Old Man of Storr“ sind das Wahrzeichen der Isle of Skye.

Wanderfreunden mit entsprechender Kondition empfehle ich die Wanderung bis zum Gipfel des Berges fortzusetzen, wofür jedoch gut drei bis vier weitere Stunden eingeplant werden müssen. Es ist ratsam, sich mit den GPS Koordinaten der Wanderung zu wappnen denn der Weg ist schlecht ausgeschildert. Diese findet ihr beispielsweise hier. Vom Gipfel des Berges eröffnet sich (bei guten Wetter) ein einmaliger Blick auf den “Old Man of Storr” und die wunderschöne Berg- und Klippenlandschaft der Isle of Skye.

Gipfelwanderung: Blick auf "Old Man of Storr" und Meer. Das hat sich gelohnt!

Gipfelwanderung: Blick auf „Old Man of Storr“ und Meer. Das hat sich gelohnt!

#3 Coral Beach

Sandstrände in Schottland? Zwar sind sie selten, doch in der Tat gibt es sie. Ein besonders schöner Sandstrande befindet sich in der Nähe des kleinen Örtchen Claigan auf der Isle of Skye. Der „Coral Beach“ ist nur per Fuß zu erreichen. Eine Kurzbeschreibung der Wanderroute findet ihr hier. Der Wanderweg führt durch ein Naturschutzgebiet entlang der Küste, vorbei an Kuhherden, Wäldern und einer vielfältigen Flora und Fauna. Hinter einem Hügel liegt der weiße Sandstrand „Coral Beach“. Seinen Namen verdankt der Strand übrigens seinem Sand. Dieser ist zwar weiß, aber eher grobkörnig, weshalb man ihn lange Zeit für Korallenstücken gehalten. Bei sonnigem Wetter schimmert das glasklare Wasser Türkis und erinnert nahezu an einen karibischen Strand. Doch die Wassertemperaturen sind alles andere als karibisch und meist sind es nur hart gesonnene Schotten oder die niedlichen Seehunde, die sich am „Coral Beach“ im Wasser vergnügen.

Bei Sonnenschein leuchtet das Wasser türkisblau am weißen Sandstrand des Coral Beach.

Bei Sonnenschein leuchtet das Wasser türkisblau am weißen Sandstrand des Coral Beach.

#4 Kilt Rock und Wasserfall

Auch wenn es an diesem Ort der Isle of Skye häufig etwas überlaufen ist mit Tagesausflüglern und Busreisergruppen, so empfehle ich auch Individualreisenden einen kurzen Stop am Kilt Rock einzulegen. Die Landschaft ist einfach zu schön, um sie aufgrund des Andrangs in der Hauptreisezeit wegfallen zu lassen. Der Kilt Rock befindet sich ca. 25 Kilometer von Portree entfernt in der Nähe des kleinen Ortes Valtos und ist von der Straße aus gut ausgeschildert.

Die Steilklippen der Isle of Skye: Nichts für Menschen mit Höhenangst!

Die Steilklippen der Isle of Skye: Nichts für Menschen mit Höhenangst!

Wie der Name des Ortes erahnen lässt, bekommt man am Kilt Rock ein rechte eigenartig Fels- und Klippenformationen zu sehen, die an einen Schottenrock erinnert. Entstanden ist die Felsenformationen durch Vulkanakitivitäen. Um die Felsen besser sehen zu können, wurde eine Aussichtsplattform geschaffen. Man sollte allerdings halbwegs schwindelfrei sein, wenn man einen guten Blick auf den Kilt Rock und die für Schottland so charakteristische Steilküste erhaschen will. Unmittelbar neben dem Kilt Rock befindet sich der imposante Mealt Fall. Mit dröhnendem Geräusch stürzt das Wasser aus den Felsen in das tosende Meer hinab.

Tosender Wasserfall am Kilt Rock auf der Isle of Skye.

Tosender Wasserfall am Kilt Rock auf der Isle of Skye.

#5 Quiraing

Sonderbar geformete Felsformationen reihen sich im Quiraing dicht and dicht aneinander und boten bereits zahlreichen Blockbustern eine Traumkulisse (siehe auch: Drehorte Schottland). Kein Wunder, denn die schroffen Felsen des Quiraing sind einmalig. Diese kann man sehr gut mit dem Auto erkunden. Durch den Quiraing verläuft von Brogaig nach Uig eine schmale Straße, die sich über die Felsen windet und einen fantastischen Panoramablick (bei guter Sicht) über die gesamte Insel bietet. Die Felsformation entstand einst durch einen Erdrutsch, bei der einen Teil der Felsen weg brachen und nach unten sackten. Das Quiraing kann man aber auch sehr gut zu Fuß erkunden. Es gibt eine sehr schöne Rundwanderung quer durch Quiraing, deren Details ihr dem folgenden Link entnehmen könnt: http://www.walkhighlands.co.uk/skye/quiraing.shtml.

Geformt durch einen Erdrutsch: Das Quiraing auf der Isle of Skye.

Geformt durch einen Erdrutsch: Das Quiraing auf der Isle of Skye.

#6 Dunvegan Castle

Unweit vom Coral Beach, direkt an der rauen Atlantikküste, befindet sich das Dunvegan Castle. Die Burg ist der Stammsitz des alten MacLeod Clans. Das Dunvegan Castle liegt malerisch in einer kleinen Bucht direkt am Meer. Mit etwas Glück kann man im Wasser vor den mystischen Mauern des Dunvegan Castle Kegelrobben sichten. Wer geschichtlich interessiert ist, der sollte das Dunvegan Castle auch von innen besuchen, denn hier wurde die Geschichte des MacLeod Clans dokumentiert, welche fast so lang ist wie die Geschichte Schottlands selbst. Zu der Burg gehört auch ein wunderschön angelegter Garten. Dafür muss man jedoch die gepfeffertem Eintrittspreise in Kauf nehmen.

Vor dem Dunvegan Castle baden Seehunde im kalten Meer.

Vor dem Dunvegan Castle baden Seehunde im kalten Meer.

#7 Portree

Auch die Hauptstadt der Isle of Skye, Portree, hat es in meine Liste der schönsten Ort auf der Insel geschafft. Dies hat sie vor allem ihrem schönen Hafen und der bunten Uferpromenade zu verdanken. Dicht an dicht gereiht und in kunterbunten Farben stehen die Häuser direkt am Pier. Ansonsten ist Portree ein sehr überschaubares Städtchen mit gerade einmal 2.100 Einwohnern, in der man nach 19 Uhr nur schwer Abendessen bekommt. Kaum zu glauben, dass Portree der einzige Ort auf der Isle of Skye ist, in den es eine High School gibt.

Portree: Hauptstadt der Isle of Skye, Fischerreihafen und dennoch überschaubar.

Portree: Hauptstadt der Isle of Skye, Fischerreihafen und dennoch überschaubar.

#8 Talisker Destillery

Was wäre Schottland ohne seinen Single Malt Whisky? Selbstverständlich gibt es in ganz Schottland zahlreiche Destillen, und einige von Ihnen sind auch für Besucher geöffnet. Schon sehr eigenwillig und torfig schmeckt der Whisky der Talisker Destillery. Ich würde sagen, er ist ein Whisky „für Liebhaber“. Die Talisker Destillerie ist die einzige auf der Isle of Skye und liegt malerisch am Loch Harport mit Traumblick auf die Cullins. Führungen durch die Brennerei gibt es immer Werktags, abhängig von der Jahreszeit. Die Öffnungszeiten, Tourenangebote sowie Preise könnt ihr hier entnehmen: Talikser Destillery.

Torfig im Abgang: Auf der Isle of Skye wird der Talikser hergestellt.

Torfig im Abgang: Auf der Isle of Skye wird der Talikser hergestellt.

#9 Cullins

Dramatisch thronen die Cullins als imposantes, felsiges Bergmassiv über dem umliegenden Flachland der Isle of Skye. Die Cullins setzen sich aus den Black Cullins und den Red Cullins zusammen, die durch das Glen Slichagan miteinander verbunden werden. Sie gelten als die wildeste Landschaft, die Schottland zu bieten hat und sollten nur von gut trainierten Wanderern erklommen werden. Teilweise kann man die Gipfel der Cullins nicht zu Fuß, sondern nur mit den Händen erklimmen, weshalb hier vor allem erfahrene Kletterer auf Ihre Kosten kommen.

Panorama Route quer durch die Cullins.

Panorama Route quer durch die Cullins.

#10 Uig Bay

Im Nordosten der Isle of Skye befindet sich das kleine Hafenstadt Uig in einer kreisförmigen Bucht. Mit gerade einmal 200 Einwohner ist der Ort reichlich überschaubar. Es gibt einen Supermarkt, eine Tankstelle, eine Post und ein Hotel. Nichts spektakuläres also, doch allein der Anblick der Uig Bucht verhilft der Hafenstadt in diese Auflistung. Über 2,5 Kilometer lang reihen sich die Häuser der Stadt an die schützende Bucht, während die imposanten Felsformationen von Trotternish im Hintergrund aufragen. Die Stadt lebt vorrangig vom Fährbetrieb, der Stadteigenen Brauerei und der Töpferei.

Kleine Hafenstadt geschützt durch die Uig Bucht.

Kleine Hafenstadt geschützt durch die Uig Bucht.


Wandern auf der Isle of Skye

Die beste Jahreszeit für einen Besuch der Isle of Skye ist der Frühsommer, da sich die Insel dann saftig Grün präsentiert. Der Frühsommer ist allerdings auch die Zeit der Midges. Midges sind die kleinen Kriebelmücken, die Schottland Reisenden das Leben ordentlich schwer machen können. Es kribbelt, es juckt, es brennt an jeder freien Körperpartie, sobald man an der frischen Luft unterwegs ist. Also lange Sachen tragen oder ein geeignetes Anti-Mücken-Spray auftragen!

Eine geniale Seite mit tollen Wanderrouten über die Isle of Skye inklusive GPS Koordinaten ist walkinghighlands.co.uk. Alle verfügbaren Routenbeschreibungen für die Insel findet ihr hier.

Was du auf der Isle of Skye immer dabei haben solltest?

Das Wetter auf der Isle of Skye ist eine Wundertüte. Es kann binnen wenigen Minuten umschlagen, von strahlendem Sonnenschein zur Regen und Nebel, und anders herum. Das Wandern auf der Isle of Skye ist nichts für Zarte, denn es kann schon mal vorkommen, dass man eine Wanderung bei strömenden Regen beginnt, und den Gipfel schließlich bei Sonnenschein und blauen Himmel erreicht. Deshalb sollte man stets für alle Eventualitäten gewappnet sein und die richtige Ausrüstung bei sich führen.

  • Feste, am besten Knöchel hohe, Wanderschuhe
  • Regenbekleidung
  • Regencape für Rucksack und/oder Kameratasche
  • Ausreichend Trinkwasser und Proviant
  • Handy / GPS Tracker
  • Erste Hilfe Set
  • Wanderstöcke
  • Mückenspray
Hochlandrinder auf der Isle of Skye - Liebe auf den ersten Blick!

Hochlandrinder auf der Isle of Skye – Liebe auf den ersten Blick!

Wo übernachten als Backpacker?

Auf der Isle of Skye gibt es eine Hand voll sehr schöner Bed & Breakfasts sowie ein paar Hotels. Natürlich sind diese nicht besonders günstig und schnell ausgebucht. Wer günstig übernachten möchte, der sollte sich in ein Hostel einmieten. Mittlerweile hat sich die Infrastruktur für Backpacker etwas verbessert und es gibt eine kleine Anzahl an Hostels, in der man günstige Einzelzimmer oder Dorms buchen kann. Ich empfehle das freundlich geführte Broadford Backpacker Hostel in Broadford. Das sehr sympatisch und kreativ gestaltete Hostel besitzt zwei gemütliche Aufenthaltsräume und eine Gemeinschaftsküche, in welcher man sich morgen sein Frühstück zubereiten kann. Hier geht’s zur Webseite des Hostels: http://broadfordbackpackers.blogspot.de/p/about-hostel.html.

Weitere Fotos von meiner Schottland Rundreise findest du in meinem Fotoalbum „Liebesbrief an Schottland„.

Für die Planung eurer Reise auf die Isle of Skye empfehle ich euch den Stefan Loose Reiseführer für Schottland.

Bilder:
© Doreen Schollmeier
© Sebastian Semmler

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Nils sagt:

    Tolle Liste. Werde ich mir merken wenn ich nächstes Jahr hoffentlich Schottland besuche. Die Isle of Skye ist wirklich ein Paradis für Naturliebhaber und Fotografen.
    LG Nils

  2. Katharina sagt:

    Ist es denn als Backpacker einfach auf der Insel mit öffentlichen Verkehrsmittel umherzufahren?
    Tolle Bilder 🙂

    • Hallo Katharina,

      ja na klar, es gibt einige Busse, die die Städte verbinden. Hin und wieder halten diese auch an Wanderparkplätzen, allerdings bist du mit dem eigenen PKW natürlich viel flexibler.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

  3. Dennis sagt:

    In zwei Wochen geht es für mich zur Isle of Skye. Danke für diesen Blog. Der ist echt hilfreich 🙂

    LG Dennis

  4. Danke für die Zusammenfassung, einige der Orte hatte ich noch nicht auf meiner Reiseliste.

    Ich hoffe die Insel hält fotografisch was sie verspricht. 😉

    Viele Grüße
    Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.