Geheimtipp Myanmar: Monywa – Die Stadt der Buddhas

Die Riesenbuddhas von Monywa
Die Riesenbuddhas von Monywa
IsoldeMaReisen

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

You may also like...

10 Responses

  1. Stefan sagt:

    Wirklich tolle Bilder.

    Den Ort kannte ich auch noch nicht.

    Jetzt steht er weit oben auf meiner to-do-Liste. 🙂

    • Hallo Stefan,

      vielen Dank. Monywa kann ich dir sehr empfehlen – dieser Tempel und die stehenden Buddhas haben mich umgehauen. Und dazu war es so herrlich leer und untouristisch. Unbedingt hin!

      Viele Grüße und Danke für’s Teilen meines Artikels!
      Isolde MaReisen

  2. MelB sagt:

    Ein schöner Vorgeschmack! Ich fliege in ein paar Tagen nach Myanmar und plane auch einen kurzen Abstecher nach Monywa. Kann man den Ort auch als Tagesausflug besuchen?

    • Vielen Dank, ich wünsche dir eine tolle Zeit in Myanmar.

      Monywa kann man mit einem gecharterten Taxi + Fahrer auch als Tagesausflug von Mandalay aus machen, ist allerdings etwas stressig und auch nicht gerade billig. Wenn ich mich richtig erinnere, standen bei mir im Hostel in Mandalay Preise zwischen 80$ und 120$ für einen Ausflug nach Monywa mit einem Taxi. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bezahlst du einen unbedeutenden Betrag, brauchst aber deutlich länger, da der Bus meist erst losfährt, wenn alle Plätze besetzt sind, und dann wird in einigen Nestern gehalten. Dafür bist du vor Ort unabhängig und musst nicht durch die Sehenswürdigkeiten rennen. Ich würde dir daher empfehlen, eine Nacht in Monywa zu bleiben und auf dem Rückweg am zweitem Tag noch einen Abstecher nach Sagaing zu machen. Dort steht auf jedem Hügel eine Stupa, malerisch!

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

      • MelB0206 sagt:

        Hallo,

        nun sind wir schon ein paar Monate wieder in Deutschland und ich kann kurz berichten: Aus Zeitmangel haben wir Monywa (weniger die Stadt, mehr die Hauptsehenswürdigkeiten) im Rahmen einer Tagestour von Mandalay aus besucht. Wir hatten uns schon an dem Tag davor einen Taxifahrer genommen (zum Besuch von Sagaing, Amarapura und Inwa), der uns deswegen ein etwas günstigeres Angebot machte. Zu zweit haben wir 55.000 Kyat (mit Trinkgeld 60.000) für den Tag – das Taxi mit Fahrer – bezahlt. Allerdings war es schon ein ziemlicher Ritt (eine Strecke 3h mit dem Auto). Klar, mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommst du deutlich günstiger, aber mit dem Taxi waren wir flexibler und bequemer unterwegs. Unser Fahrer kannte sich zum Glück gut aus, wir mussten nur sagen, was wir sehen wollten, bzw. hat er von sich aus noch an anderen interessanten Stellen gehalten:-). Obwohl es ein langer und anstrengender Tag war, fand ich den Ausflug schon sehr lohnenswert.

        • Hallo MelB,

          ich freue mich, dass du den langen Weg nach Monywa auf dich genommen hast. Das Taxi ist sicherlich die bequemste Variante, um Monywa und die Städte auf dem Weg (Sagaing, Amarapua) zu besuchen, da hast du absolut recht. Wer etwas aufs Budget achten muss, ist mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln aber auch ganz gut dran. Vor Ort in Monywa haben wir uns am Bahnhof einen Rikscha Fahrer engagiert, der mit uns zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten rund um Monywa gefahren ist. Ohne einen Ortskundigen oder einem Taxifahrer, wie bei euch, wird es in Monywa definitiv schwer. Die schönsten Sehenswürdigkeiten liegen alle außerhalb der Stadt und sind nur motorisiert erreichbar.

          Ich hoffe ihr hattet eine tolle Zeit in Myanmar!

          Vielen Dank für deine brandaktuellen Informationen und Preisdetails.

          Liebe Grüße
          Isolde MaReisen

  3. Andy sagt:

    Wow, das sind echt klasse Bilder. War letztes Jahr selbst in Myanmar unterwegs aber die Stadt Monywa hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Muss ich auf jeden Fall nachholen. Werde versuchen auch von Mandalay aus mit dem Bus nach Monywa zu fahren. Vor Ort suche ich mir dann einen Reiseführer für den ersten Tag.

    Kannst du ein Restaurant in Monywa empfehlen?

    Vielen Dank für den tollen Tipp!

    Grüße aus Heidelberg
    Andy

    • Hallo Andy,

      vielen Dank für dein Kommentar. Wie herrlich ist Myanmar? Man kann ja nichts falsch machen bei seiner Reiseroute, denn an jeder Ecke erwartet dich irgendetwas.

      Monywa kann ich dir wirklich empfehlen. Das war schon ein Highlight, vor allem weil nicht so viele dorthin reisen. In den Tempeln waren wir komplett allein.

      Einen Restauranttipp habe ich leider nicht, denn irgendwie hatte der Laden, indem wir gegessen haben, keine richtigen Namen. Ich weiß nur noch, dass es an einem Kreisverkehr (oder sowas in der Art) war und ggü. befindet sich eine Veranstaltungshalle. Das Restaurant wird vorrangig von Einheimischen besucht und besitzt eine Dachterrasse. Sonst sieht es mit Restaurants etwas mau aus, denn die meisten Touristen essen in Monywa in ihrem Hotel. Aber das kann sich in den letzten 1,5 Jahren auch schon wieder geändert haben.

      Viele Grüße

      Isolde MaReisen

  1. 27. Januar 2016

    […] bekannt aber ein tolles Reiseziel ist Monywa. Highlights sind die Thanboddhay Pagode, in der sich tausende kleine Buddha-Figuren befinden, und […]

  2. 29. Mai 2016

    […] vom fernsuchtblog hat ein paar coole Myanmar-Geheimtipps auf […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.