Reisetipps Yazd: Unterwegs in Irans schöne Wüstenstadt

Enge, verwinkelte Gassen, verwunschenen Innenhöfe, Teppichhändler, säuselnde Windtürme und anmutigen Moscheen – die Wüstenstadt Yazd in Zentraliran versetzt seine Besucher in ein Märchen aus 1001 Nacht. Was du dort alles unternehmen kannst, wo du übernachten und essen solltest und weitere praktische Informationen findest du in meinem Reisetipps Yazd.

Reisetipps Yazd: Ein Märchen aus 1001 Nacht

Wenn du in Zentraliran unterwegs, solltest du unbedingt einen zwei- bis dreitägigen Aufenthalt in Yazd einplanen. Im Vergleich zum turbulenten, mit Menschen überfüllten Teheran und dem bei Touristen so beliebten Esfahan geht es in Yazd sehr ruhig, ja fast schon schläfrig, zu. Grund dafür ist sicherlich die Hitze. Yazd ist eine Wüstenstadt und die sengende Sonne treibt die Temperaturen auf bis zu 36-40 °C zur Mittagszeit. Dann werden Restaurants geschlossen, die Verkäufer auf den Basaren verschließen ihre Läden und selbst die Touristen zieht es für eine kurze „Siesta“ in ihre Unterkünfte zurück. Niederschläge gibt es in Yazd nur selten und die dünn besiedelte Oasenstadt hat sich voll und ganz auf ihre Lage inmitten der Wüste eingestellt.

Reisetipps Yazd: Unterwegs in Irans schöner Wüstenstadt

Reisetipps Yazd: Unterwegs in Irans schöner Wüstenstadt

Reisetipps Yazd

Yazd ist vor allem für zwei Dinge berühmt: Lehmhäuser und Windtürme. Beide sind ein Resultat der beißenden Hitze, die hier in den Sommermonaten die Stadt zum Stillstand bringt. Durch die Verwendung von Lehm als primärer Baustoff soll die Hitze aus den Häusern gehalten werden. Die Windtürme, die du auf vielen Häusern entdecken wirst, können als traditionelle Klimaanlage interpretiert werden und sorgen für eine angenehme milde Luftzirkulation.

10 Dinge, die du in Yazd nicht verpassen solltest

#1 Altstadt von Yazd – einfach mal treiben lassen

Reisetipps Yazd: Unterwegs in Irans schöner Wüstenstadt

Reisetipps Yazd: Unterwegs in Irans schöner Wüstenstadt

Die Altstadt von Yazd besteht aus einem undurchsichtigen Labyrinth an engen Gassen, unerwartet schönen Hinterhöfen und wunderschönen Bogengängen. Zwar hat man sich in Yazd die Mühe gemacht und ein paar Hinweistafeln zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten an dem Lehmmauern angebracht, in Realität werden diese dich aber dennoch nicht davor bewahren, dich hemmungslos zu verlaufen. Aber das macht auch den Reiz der Wüstenstadt aus, denn nur so entdeckst du all die schönen Bogengänge und Innenhöfe. Bei einem Spaziergang durch Yazd fällt schnell auf, dass rot-brauner Lehm als bevorzugtes Baumaterial diente.

Eintritt: kostenlos

#2 Jameh Moschee – das unumstrittene Highlight

Reisetipps Yazd: Jameh Moschee in Yazd

Jameh Moschee in Yazd

Nahezu jede Stadt im Iran scheint eine Jameh Moschee zu besitzen, aber die in Yazd ist besonders gut gelungen. Ihr kunstvollen, 48 Meter hohen Minaretten kannst du nahezu von überall in der Stadt sehen. Auch der Portaliwan gleicht einem Kunstwerk mit den Fliesenmosaiken in Blau und Türkis und denschönen Ornamenten an den Türen.

Eintritt: 80.000 Rial

#3 Meydan Amir-Chaqmaq – Schwatzen und Gaffen

Reisetipps Yazd: Meydan Amir-Chaqmaq in Yazd

Meydan Amir-Chaqmaq in Yazd

Der wunderschöne Arkadenbau Meydan Amir-Chaqmaq befindet sich auf einem zentralen Platz an der Kh. Imam Khomeini und verzaubert mit seinen Minaretten. Vor dem Gebäude wurde ein großes Blumenbeet hingezaubert und ich frage mich bis heute, wie die Einheimischen die Blumen bei der Hitze am Leben erhalten. Während der Ashura-Passionsspiele dient der Arkadenbau als Tribüne. Vor dem Gebäude sitzen die Einheimischen in aller Ruhe auf Bänken und freuen sich über einen Schwatz mit ausländischen Touristen.

Eintritt: 150.000 Rial

#4 Die Dachterrassen von Yazd – Kuppeldächer überall

Reisetipps Yazd: Panoramablick auf Windtürme und Kuppeldächer

Reisetipps Yazd: Panoramablick auf Windtürme und Kuppeldächer

In Esfahan haben uns die Einheimischen immer wieder empfohlen, die traditionellen Hotels der Stadt zu besuchen und auf deren Dachterrassen zu steigen. Der Tipp ist goldwert, denn der Ausblick auf die Wüstenstadt Yazd ist umwerfend und gleicht einem Meer aus Windtürmen, Minaretten und Kuppeldächern. Die Hotelbesitzer freuen sich über das Interesse und gewähren liebend gern Eintritt, manchmal sogar inklusive einer einstündigen, kostenlosen Privatführung durch die Höfe und Zimmer. Besonders lohnenswert ist ein Blick in die folgenden Hotels:

  • Kohan Hotel
  • Kourosh Traditional Hotel
  • Fahadan Hotel (Mehr Chain Kette)

Eintritt: kostenlos

#5 Schweigetürme – Ruheoase außerhalb der Stadt

Reisetipps Yazd: Aussicht und Geschichte bei einem Ausflug zu den Schweigetürmen

Reisetipps Yazd: Aussicht und Geschichte bei einem Ausflug zu den Schweigetürmen

Etwas außerhalb im Südosten der Stadt und am besten mit dem Taxi erreichbar (ca.  200.000 Rial Hin – und Zurück) befinden sich die berühmten Schweigetürme von Yazd. Sie wurden einst aus Lehm Ziegelsteinen von den Gläubigern des sogenannten Zarathustrismus als eine Art Grabstädte erbaut. Der zarathustrische Glaube schreibt vor, dass Erde, Luft, Wasser und Feuer rein gehalten werden müssen, weshalb die Körper ihrer Verstorbenen in die Türme gebracht wurden. Die Überreste wurden dann den Geiern überlassen, damit diese die Knochen vom Fleisch reinigen. Aus hygienischen Gründen werden die Schweigetürme seit ca. 1960 nicht mehr für dieses Ritual benutzt. Besuchen solltest du die Schweigetürme von Yazd am besten am späten Nachmittag, wenn es nicht mehr zu heiß ist, um die Hügel zu erklimmen. Der Blick auf die von der späten Sonne angestrahlte Wüstenstadt ist malerisch.

Eintritt: 80.000 Rial

#6 Imamzadeh Jafar – Verloren im Spiegelkabinett

Reisetipps Yazd: Unerwartet imposant ist Imamzadeh Jafar

Reisetipps Yazd: Unerwartet imposant ist Imamzadeh Jafar

Weniger unter Touristen bekannt ist die Pilgerstätte Imamzadeh Jafar, deren Besichtigung sich gut mit einem Ausflug zum Dowlatabad Garden kombinieren lässt. Imamzadeh Jafar befindet sich etwas versteckt in einem Wohnviertel abseits der eigentlichen Altstadt. Innerhalb der Moschee verlierst du dich in dem wunderschönen Spiegelmosaik, dass die Wände kleidet. Überall glitzert und glänzt es. Als Frau darsft du die Moschee nur im Tschador betreten. Im Innenhof befindet sich hübscher Pavillon.

Eintritt: kostenlos

#7 Dowlatabad Garten – Sehen und gesehen werden

Reisetipps Yazd: Relaxen und Durchatmen im Dowlatabad Garten

Reisetipps Yazd: Relaxen und Durchatmen im Dowlatabad Garten

Ein Ort, der bei Einheimischen als auch Touristen gleichermaßen beliebt ist, ist der Dowlatabad Garten etwas abseits der Altstadt. Die Gartenanlage ist zwar etwas stiefmütterlich gepflegt, bildet aber eine angenehme Ruheoase zum Durchatmen nach einer anstrengenden Stadterkundung. Innerhalb des Gartens verläuft ein Wasserkanal mit Springbrunnen und die hohen Bäume bieten Schatten. Das Herzstück des Dowlatabad Garten bildet aber der 33 Meter hohen Windturm mit seinen Buntgläsern.

Eintritt: 150.000 Rial

#8 Mausoleum Rokn od-Din – schlichte Schönheit

Unweit der Jameh Moschee wirst du eine weitere, wunderschöne, türkise und Ornament reiche Kuppel entdecken. Sie gehört zum Rokn od-Din Mausoleum. Im Vergleich zu vielen anderen Moschee der Stadt ist die Innenkuppel sehr schlicht gehalten und bei genauem Hinsehen kannst du zarte, florale Muster erkennen.

Eintritt: kostenlos

#9 Lariha Haus – Hier wohnt Aladdin

Reisetipps Yazd: Aladdin Feeling im Lariha Haus

Reisetipps Yazd: Aladdin Feeling im Lariha Haus

Einen Einblick in die traditionelle Architektur bietet das Lariha Haus in der Altstadt von Yazd. Von außen relativ unscheinbar, überrascht das Lariha Haus mit einem orientalischen, grünen Innenhof. In dem türkisblauen Wasserbecken befindet sich eine gemütliche Sänfte. Besonders hübsch sind auch die kunstvollen Türen und Fensterläden des Wohnhauses.

Eintritt: 80.000 Rial

#10 Basar von Yazd – herrlich authentisch

Reisetipps Yazd: Teppichverkäufer auf dem Basar von Yazd

Stereotypisch: Teppichverkäufer auf dem Basar von Yazd

Der Basar von Yazd gehört sicherlich nicht zu den schönstem im Iran, der Titel geht definitiv an Esfahan oder Shiraz. Was mir aber gut gefallen hat ist, dass der Basar von Yazd so herrlich authentisch ist. Hier findest du keine Postkarten oder Souvenirs, auch werden die Marktzeiten für Touristen nicht künstlich in die Länge gezogen. Der Basar von Yazd ist traditionell, turbulent und vor allem praktisch. Neben dem Geschäft für Töpfe folgt ein Laden für Tupperwaren, einer für Eimer, eine für Kinderwagen, und und und. Alles hat seine Daseinsberechtigung.

Eintritt: kostenlos; Öffnungszeiten: 09:00 – 12:00 und 17:00 – 21:00


Wo essen in Yazd?

Wenn es um Restaurants und Cafés geht, hat die Wüstenstadt Yazd so einiges zu bieten. Hier gibt es zahlreiche, idyllische Restaurants und Coffee Shops mit offenen Dachterrassen, von denen du bei einem heißen, persischen Schwarztee oder einer leckeren Mahlzeit das Panorama über die verwinkelten Gassen und braunen Lehmhäuser der Stadt genießen kannst. Folgende Coffee Shops und Restaurants in Yazd kann ich dir empfehlen:

Restauranttipps Yazd: Essen wie im Märchen

Restauranttipps Yazd: Essen wie im Märchen

Orient Hotel: Die wohl bekannteste Adresse bei Backpackern mit schöner Dachterrasse und Blick auf die Jameh Moschee, faire Preise, ausgefallene Getränke, sehr freundliches Personal.

Traditional Coffee Shop und Restaurant: Gemütliche Dachterrasse mit direktem Blick auf die Jameh Moschee, gutes Essen und idyllische Atmosphäre.

Fahadan Hotel: Das traditionelle Hotel verfügt über einen gemütlichen Innenhof mit einem Papageien, gerne wird man durch die imposanten Räume der einstigen Residenz geführt, der Tee und der Limettensaft sind fantastisch.

Venice Coffee: Hier gibt es richtig guten Café, wenn auch nicht im allerschönsten Ambiente; der Besitzer freut sich sehr über Besucher und gibt sich besonders viel Mühe.

Yazd Traditional Desert: Direkt gegenüber vom Venice Coffee Shop befindet sich ein kleiner, aber viel frequentierter Laden, in welchem Yazd Traditional Ice verkauft wird. Die Mischung aus Vermicelli und Rosenwasser sieht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, ist aber super lecker und erfrischend.

Shirini Haj Khalife: In der traditionellen Konditorei unweit des  Meydan Amir-Chaqmaq gibt es das beste Gebäck der Stadt. Gerne reicht das freundliche Personal ein paar Kostenproben über die Theke.

Wo übernachten in Yazd?

Das Preisniveau der Hotels in Yazd ist, aus Backpacker Sicht betrachtet, relativ hoch und die Kosten für ein Doppelzimmer beginnen bei ca. 50 USD. Bei Backpackern aus aller Welt beliebt ist das Silk Road Hotel inmitten der Altstadt und nur 5 Gehminuten von der Jameh Moschee entfernt. Die Zimmer sind klein, aber fein. Der schöne, schattige Innenhof ist die perfekte Anlaufstelle, wenn dir die Mittagshitze zu schaffen macht. Auch das Restaurant bietet sehr leckere Speisen und Getränke.

Hoteltipp Yazd: Silk Road Hotel

Hoteltipp Yazd: Silk Road Hotel

Anreise nach Yazd

Nach Yazd gelangst du am besten mit dem Fernbus, ganz gleich ob von Shiraz (ca. 200.000 – 300.000 Rial) oder Esfahan (ca. 150.000 – 200.000 Rial). Von der iranischen Bussen können sich deutsche Busunternehmen definitiv noch eine Scheibe abschneiden. Die VIP Busse im Iran besitzen breite Sitze, sind gut klimatisiert und meist pünktlich, und auf jeder Fahrt gibt es Snack und Getränke für die Insassen (im Preis inklusive). Leider mangelt es an Bord-Toiletten.


Backpacking Iran: Mehr praktische Tipp?

Reisetipps YazdReisetipps YazdDu planst eine individuelle Reise durch den Iran? In meinem Iran Forum findest du weitere Reiseberichte und praktische Tipps zum Thema Backpacking Iran. Für deine Reisevorbereitung empfehle ich dir den Iran Reiseführer der Trescher-ReiheReisetipps Yazd.

© Bilder: Doreen Schollmeier / Sebastian Semmler

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...