Roadtrip durch Marokko: Von A wie Abenteuer bis Z wie Zuckerschock

Roadtrip durch Marokko: Das erwartet dich!
IsoldeMaReisen

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

You may also like...

6 Responses

  1. der Muger sagt:

    Es freut mich, dass es dir in Marokko gefallen hat.
    Wir fahren ja immer wieder nach Marokko. Kaum ein anderes Land ist mit dem eigenen Auto angenehmer zu bereisen als Marokko. Überall finden sich nette Übernachtungsplätze und der Diesel ist preiswert. Und die Anreise mit der Fähre ist zwar nicht billig, dafür aber schnell. Von zuhause brauchen wir grad einmal drei Tage bis in die Wüste.
    liebe Grüsse vom Muger

    • Hallo Muger,

      Marokko ist ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Land, welches man unbedingt individuell und auf eigene Faust erkunden sollte. Der Roadtrip war wirklich klasse und auch als Frau kein Problem.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

  2. Lydia sagt:

    Juhu,

    der Artikel macht ja mal mega Lust auf Marokko! 😉

    Coole Idee das ganze als Alphabet aufzubauen. Vielen Dank für die ganzen Tipps. Jetzt ist meine Bucketlist wieder um einem Punkt gewachsen. ;D

    Liebe Grüße

    Lydia

    • Hallo Lydia,

      das freut mich sehr! Für meine Bucketlist reicht leider das Alphabet nicht mehr aus… Marokko kann ich dir aber wirklich sehr empfehlen. Ist wirklich super einfach zu bereisen.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

  3. Moni sagt:

    Wow, der Artikel ist echt klasse geschrieben. Sieht man in Marokko wirklich gar keine Hunde? Kannst du vielleicht noch einen ganz speziellen Tipp geben, was man in Marokko auf keinen Fall verpassen sollte?

    • Hallo Moni,

      wir haben wirklich keinen einzigen Hund gesehen, dafür aber ganz viele Katzen und Esel. Vielleicht ist es außerhalb der Städte ja anders.

      Unbedingt anschauen solltest du dir Moulay Idriss. Die Stadt ist erst seit wenigen Jahren offen für ausländische Touristen und daher so herrlich „untouristisch“. Das lässt sich gut mit Volubilis und Meknes verknüpfen. Ein Artikel zu dem Thema kommt bald 🙂

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.