Sandboarding am Monte Kaolino

Sandspaß am Monte Kaolino
Sandspaß am Monte Kaolino

Snowboarden geht nur immer Winter? Weit gefehlt! Wer mal wieder aufs Board steigen möchte, der muss nicht zwangsläufig bis zum Schneefall warten oder eine dieser überteuerten Schneehallen besuchen, in denen man lange ansteht und wenig abfährt. Mein Tipp: Versucht es doch mal mit Sandboarden! Ja genau, Boarden im Sand! Und nein, dafür müsst ihr nicht in die Wüste nach Dubai. Sandboarden kann man auch in Deutschland, zum Beispiel am Monte Kaolino in Hirschau.
Der Monta Kaolino in Hirschau (Bayern) ist eine künstlich angelegte Sandüne. Schon von weiten kann man den ca. 140 m hohen Quarzsandberg erkennen, der als Abfallprodukt der Kaolinindustrie mit ca. 30.000 Millionen Tonnen Quarzsand aufgeschüttet wurde und heute mit allerlei Freizeitaktivitäten Besucher anzieht.

Sandboarden: Nichts für Anfänger!

Ich fahre nun mittlerweile seit über 13 Jahren Snowboard und Schnee stellt kein Problem für mich dar. Aber auf dem heterogenen Sand am Monte Kaolino herrschen andere Gesetze. Man muss schon etwas mehr arbeiten, um das Board wie gewünscht zu lenken aufgrund der höheren Reibung auf Sand im Vergleich zu Schnee. Auch ist das Boarden auf Sand bei weiten nicht so schnell wie auf einer gut präparierten Piste und man kann schon mal stecken bleiben. Zum Glück ist der Sand recht weit und ein leichter Sturz endet mit Abklopfen und Weiterfahren.

Welches Material braucht man?

Zum Sandboarden kann man eigentlich jedes Snowboard verwenden, allerdings würde ich euch dringend davon abraten euer eigenes, teures Board auf dem Sand zu verschleißen. Wenn ihr damit den ganzen Tag auf Sand fährt, könnt ihr es hinterher eigentlich wegschmeißen. Viel besser ist es sich am Monte Kaolino direkt ein Board sowie Schuhe auszuleihen, denn Zweitere werden ebenfalls ordentlich Sand abbekommen. Ansonsten sollte man sich nicht zu warm anziehen, denn Sandboarding ist ein ziemlicher Kraftakt und man kommt gut ins Schwitzen. Ich würde zu einer stabilen Jacke und einer langen Hose aus widerstandsfähigem Material raten.

Tipp: Rodeln im Sand

Wer mit Sandboarden nichts am Hut hat, der kann den Monte Kaolino auch auf den Schlitten hinunter heizen. Einen Schlitten könnt ihr euch vor Ort ausleihen. Der bekommt auf dem Sand dann auch ordentlich Geschwindigkeit und ist etwas instabil. Mich hat es in regelmäßigen Abständen vom Schlitten gehauen. Wichtig ist, dass ihr beim Rodeln eine Sicherheitsbrille trägt, da euch der aufwirbelnde Sand sonst direkt in die Augen weht. Gut schließende Bekleidung wie eine Jacke mit einem hohen Kragen oder eine Hose mit Gummizug sind von Vorteil.

Weitere Aktivitäten am Monte Kaolino

Neben dem Monte Kaolino befinden sich eine sehr rasante Sommerrodelbahn sowie ein Dünenbad mit Wasserrutsche und Springtürmen. Zudem kann man den nahegelegenen Waldhochseilgarten besuchen. Es sollte also für jeden Geschmack etwas zu finden sein! Hier geht es zur Monte Kaolino Website: http://www.montekaolino.eu/.

Bilder: © Doreen Schollmeier

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.