Tipps gegen Jetlag – so gewinnst du den Kampf gegen jede Zeitzone!

Tipps gegen Jetlag gefällig? Kopfschmerzen, Müdigkeit, depressive Stimmung, Konzentrationsstörungen oder Appetitlosigkeit – das ist nun wirklich die falsche Art, um in den Urlaub zu starten. Doch wer bereits die eine oder andere Fernreise gemacht hat, kennt diese Symptome – leider. Der Übeltäter hat einen Namen: Jetlag!

Doch warum bekommen wir überhaupt einen Jetlag und was kannst du dagegen tun, damit die ersten Tage im Urlaub nicht für die Tonne sind? Ich verrate dir 10 Tipps gegen Jetlag, damit du deine Reise künftig ab der ersten Sekunde an in vollen Zügen genießen kannst.

Wer ist dieser Jetlag? Und was will der von mir?

Der Begriff Jetlag setzt sich zusammen aus den Wörtern Jet (Flugzeug) und Lag (Zeitabstand) und beschreibt den Effekt, den ein langer Flug  quer über den Erdglobus auf deinen Körper hat. Unsere Körperfunktionen wie Schlaf- und Wachphasen, Hormonproduktion, Hunger, Verdauung und so weiter unterliegen einem 24-Stunden Rhythmus. Überspringst du mehrere Zeitzonen, kommt dein Körper aus dem Takt. Das Resultat: Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Erschöpfung, verminderte Leistungsfähigkeit, Ein- und Durchschlafprobleme. Und das gleich zu Beginn deiner Reise? Fail!

Jetlag ist also dieser Idiot, der dir die ersten Tage deinen wohlverdienten Urlaubs so richtig versauen kann. Doch nicht jeder Jetlag und jede Reise sind gleich. Mal geht es dir nach einem langen Flug richtig schlecht, mal könntest du Berge versetzen. Ein entscheidender Faktor ist hierbei die Flugrichtung. Und auch das kann ich dir (versuchen zu) erklären.

Wenn die Uhr auf einmal anders schlägt: 10 Tipps gegen Jetlag! © Tomo Nogi - unsplash.com

Wenn die Uhr auf einmal anders schlägt: 10 Tipps gegen Jetlag! © Tomo Nogi – unsplash.com

Flüge von Ost nach West – sind die Pest!

Bei einem Flug Richtung Osten, beispielsweise von Deutschland nach Südostasien, sind die Auswirkungen des Jetlags auf der Hinreise bis zu 20% schwerer als bei einem Flug Richtung Westen, beispielsweise von Deutschland nach Südamerika. Und das, obwohl du auf beiden Strecken mehrere Zeitzonen passierst.

ABER: Fliegst du Richtung Osten, dann wird dein Tag verkürzt. Fliegst du jedoch in Richtung Westen, wird er verlängert. Generell kommt der menschliche Bio-Rhythmus besser mit verlängerten Tagen, als mit verkürzten Tagen, zurecht. ERGO: Sind Amerika-Reisende in den ersten Urlaubstagen tendenziell besser drauf als Asien-Reisende. Da hilft auch kein Sticky Rice oder Chang Beer mehr!

Bei der Rückreise verhält es sich dann logischerweise andersherum. Während Asien Reisende schneller wieder in den gewohnten Tagesablauf reinkommen, kämpfen Südamerika Traveller mit Müdigkeit und Kopfweh am Arbeitsplatz. Während du als Tagsüber müde bist, liegst du nachts hellwach in deinem Bett.

Die Flugrichtung ist also ein entscheidender Faktor in Sachen Jetlag. Wenn du einen Jetlag von vornherein verhindern willst, dann solltest du Süd-Nord-Flüge Ost-West-Flügen vorziehen. Fliegst du beispielsweise von Deutschland nach Südafrika, beträgt die Zeitverschiebung lediglich 1 Stunde.

10 Tipps gegen Jetlag – Backpacker approved! 

Natürlich darf man das Thema Jetlag nicht zu sehr pauschalisieren, denn jeder Körper reagiert unterschiedlich stark auf die Veränderung des Raum-Zeit-Kontinuums beim Reisen. Nichtsdestotrotz solltest du dir von „Mr. Jetlag“ nicht die Laune vermiesen lassen. Damit du deinen Urlaub künftig von der ersten Minute an in vollen Zügen genießt, verrate ich dir meine Tipps gegen Jetlag.

#1 Mach‘s wie die Locals!

Endlich angekommen – jetzt willst du dich erstmal hinlegen und ausruhen? Ein großer Fehler! Versuche viel lieber direkt nach Ankunft am Leben in der neuen Zeitzone teilzunehmen. Schlafe und esse zu ortsüblichen Zeiten, auch wenn es deinem heimischen Rhythmus komplett widerstrebt. Verzichte auf ein Nickerchen am Tag, wenn es zu Hause eigentlich schon Nacht ist, und zwinge dich an den vorherrschenden Tagesrhythmus anzupassen, auch wenn du nur noch ins Bett willst.  So gewöhnt sich dein Körper am schnellsten an die neue Zeitzone.

 #2 Augen auf und durch!

Helfe deinem Körper auf die Sprünge und begib dich nach dem Flug direkt in die Sonne, denn sie ist quasi der Taktgeber, der den Rhythmus deiner Körpers beeinflusst. Wenn du dich im Tageslicht aufhältst, signalisierst du deinem Körper, dass es an deinem Aufenthaltsort Tag, und nicht Nacht, ist. So kann sich dein Körper besser auf die neue Zeitzone einstellen und die Jetlag Symptome werden abgeschwächt. Zudem hemmt das Sonnenlicht die Produktion Melatonin, dem Schlafhormon, das dich normalerweise müde macht, sobald es draußen dunkel wird.

Tipps gegen Jetlag: Ab der 1. Urlaubs Minute durchstarten!

Tipps gegen Jetlag: Ab der 1. Urlaubs Minute durchstarten! © Sebastian Semmler / Doreen Schollmeier

#3 Verzichte auf deinen Dornröschenschlaf im Flieger!

Ich selbst kann im Flugzeug ohnehin nicht schlafen. Wenn du das Glück hast, das zu können, solltest du es dennoch nicht übertreiben und den kompletten Flug durchschlafen. Kommst du erst spät am Zielort an, so wirst du sonst große Probleme haben, einzuschlafen. Das verkompliziert die Anpassungen an den ortsüblichen Tagesrhythmus. Als Faustregel kannst du dir merken:  Fliegst du nach Westen, solltest du lieber wach bleiben. Fliegst du nach Osten, kannst du im Flieger getrost ein Nickerchen machen.

#4 Hände weg von Medikamenten!

Immer wieder gaukeln uns Pharmazie Unternehmen oder reißerische Medien vor, dass du deinen Körper durch den Einsatz von Schlafmitteln, Melatonin oder gar Viagra schneller auf den örtlichen Tagesrhythmus anpassen kannst. Vollkommener Schwachsinn, wenn du mich fragst. Ich halte absolut nichts davon, den Körper mit irgendwelchen verschreibungspflichtigen Medikamenten vollzupumpen. Allein der Gedanke, bei Notfällen aufgrund solcher Substanzen nicht handlungsfähig zu sein, macht mir große Angst. Wenn es wirklich nicht ohne Einschlafhilfe geht, dann solltest du lieber auf natürliche Stoffe wie Baldrian oder simple Helferlein wie Schlafmaske, ruhige Musik oder Schäfchenzählen bauen.

#5 Du bist was du isst!

Auch die Wahl deines Bordmenüs kann sich auf den Jetlag auswirken. Möchtest du auf deinem Flug nach Myanmar (Richtung Osten) schlafen, solltest du kohlenhydratreiche Speisen aus Kartoffeln oder Nudeln zu dir nehmen, da diese dich müde machen. Um die Müdigkeit zu unterdrücken und auf deinem Flug nach Bolivien (Richtung Westen) wach zu bleiben, bieten sich eiweißreiche Nahrungsmittel wie Fisch, Fleisch oder Käse an.

#6 Viel Wasser, wenig Alkohol!

Die Luft im Flugzeug ist immer furchtbar trocken und entzieht deinem Körper Flüssigkeit. Das wiederum führt zu Müdigkeit, Kopfschmerzen und Unwohlsein. Die Devise lautet also: Viel Trinken! Und damit meine ich jetzt nicht Bier, Wein, Gin Tonic oder Kaffee, auch wenn die Verführung bei kostenlosen Getränken auf Langstreckenflügen natürlich groß ist. Alkoholische Drinks und Koffein trocknen deinen Körper nur zusätzlich aus und vervielfachen die Jetlag Symptome. Bestell dir also lieber ein Wasser oder einen Saft!

#7 Trickse deinen Körper aus!

Ja, auch dein Körper ist nicht die hellste Leuchte am Weihnachtsbaum. Stellst du deine Uhr beispielsweise schon während des Fluges auf die Uhrzeit deines Zielortes um, kannst du dich seelisch und moralisch schon auf den bevorstehenden Tagesrhythmus einstellen. Mit Blick auf die Uhr signalisierst du deinem Körper, ob er müde oder hungrig zu sein hat. Das kann schon helfen!

Von der ersten Minute voll dabei - nutze mene Tipps gegen Jetlag! © Sayan Nath - unsplash.com

Von der ersten Minute voll dabei – nutze mene Tipps gegen Jetlag! © Sayan Nath – unsplash.com

#8 Sei aktiv oder treibe Sport!

Wenn es dir schwer fällt, in der neuen Zeitzone oder nach Rückkehr von einer langen Reise einzuschlafen, dann musst du dich eben selbst müde machen. Das geht am besten, indem du dich sportlich betätigst. Mache einen langen Spaziergang, Entspannungsübungen oder gehe eine Runde laufen. Die Müdigkeit kommt dann ganz von allein!

 #9 Passe dich schon vorher an die neue Zeitzone an!

Wenn du weißt, dass du zu Jetlag neigst, kannst du dich bereits vor deiner Reise an die bevorstehende Zeitzone gewöhnen und den Symptomen somit entgegenwirken.

Fliegst du Richtung Westen, kannst du dem Jetlag vorbeugen, indem du an den Tagen von deiner Reise bereits etwas länger wach bleibst. Hast du Einfluss auf die Flugzeiten, dann solltest du versuchen deine Ankunft im Zielland so zulegen, dass du Vormittags oder Mittags landest, um noch Tageslicht mitzunehmen zu können und abends wohlig erschöpft einzuschlagen. Vermeide es zudem, auf dem Flug zu schlafen.

Fliegst du nach Osten, solltest du in den Tagen vor deiner Reise hingegen versuchen etwas früher aufzustehen und eher ins Bett zu gehen. Die Zeit im Flieger kannst du gerne für ein ausgedehntes Nickerchen nutzen.

Plan haben? Hilft, wenn das Hirn mit Jetlag kämpft! © Heidi Sandstrom - unsplash.com

Plan haben? Hilft, wenn das Hirn mit Jetlag kämpft! © Heidi Sandstrom – unsplash.com

#10 Bereite deine Reise gut vor!

Das ist zweifelsohne der wichtigste und effektivste meiner Tipp gegen Jetlag: Bereite dich auf deine Reise vor, auch als Backpacker! Denn nichts ist nerviger, als wenn du nach 8+ Stunden Flug direkt bei Ankunft schwerwiegende Entscheidungen treffen oder dich gar noch um Transport, Unterkunft oder Einreisebestimmungen kümmern musst. Dank Jetlag mangelt es dir an Konzentrationsfähigkeit und Kommunikationsvermögen. Daher solltest du deine Fernreise bereits von daheim gut vorbereiten, um dein Jetlag-geplagtes Hirn nicht überzustrapazieren. Ich weiß, ich weiß, Planung und Organisation sind die Hasswörter eines jeden Backpackers. Und natürlich willst du super flexibel sein und weißt heute noch nicht, wo du morgen bist. ABER tue dir selbst den Gefallen und organisiere zumindest deine Unterkunft für die ersten beiden Nächte vor.

Wenn du allgemein keine Lust auf komplizierte Recherche, Reiseführer wälzen und Planungen hast, aber dennoch so viel wie möglich von der Welt sehen willst, kannst du deine Reisevorbereitung natürlich auch einem Experten überlassen. Werfe doch mal einen Blick auf die tollen Angebote von Meier’s Weltreisen. Damit wird deine Fernreise ein volle Erfolg – ganz ohne Jetlag und Planungsfrust!


Suchst du weitere Backpacker Tipps?

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...