Trekking im Torres del Paine Nationalpark: Der Low Budget Guide

IsoldeMaReisen

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

You may also like...

9 Antworten zu “Trekking im Torres del Paine Nationalpark: Der Low Budget Guide”

  1. inka sagt:

    Man muss jetzt wirklich alle Campingplätze vorreservieren? O.O Das war bei mir nicht so, als ich, hmmm, 2012 dort lief (omg ist das schon wieder lang her), da konnte man alles bequem vor Ort zahlen. Fand ich auch viel besser, so konnte ich spontan entscheiden, ob ich bleibe oder noch bis ins nächste Camp laufe. Ich erinnere mich, dass ich das Camp – wie heißt das noch, Italiano? – unterhalb des Valle de Frances echt nicht schön fand, deshalb bin ich einfach fix hoch gelaufen, wieder runter, hab meine Sachen gepackt und bin weitergelaufen. 😀 Das wäre ja dann anscheinend gar nicht mehr machbar? Krass.
    Du hast anscheinend besseres Wetter gehabt als ich. Ich bin in 8 Tagen rundrum gelaufen und hab die Torres dann leider nur aus dem Busfenster bei der Abfahrt gesehen. War dennoch toll.:)
    LG /inka

  2. Anja sagt:

    Wie viel früher sollte man die campingplätze im November reservieren?

  3. Thomas sagt:

    Was ist denn von den offiziellen Schliesszeiten für einzelne Abschnitte zu halten (z.B. 15h auf beiden Richtungen zwischen Italiano und Britannico)?…Find ich arg früh bei Helligkeit bis 21h Anfang März…und erschwert die Planung…
    Danke für ne Einschätzung

    • Hallo Thomas,

      als wir letztes Jahr im November durch den Torres del Paine gewandert sind, haben es die Ranger wirklich sehr genau mit den Schließzeiten genommen und am Eingang im Besucherzentrum wird auch nochmal darauf hingewiesen, dass mit saftigen Strafen zu rechnen ist, wenn man gegen die Regeln verstößt.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

      • Thomas sagt:

        Ok, vielen lieben Dank für die (leider unerfreuliche) Antwort…
        Da muss ich mir unsere Planung nochmals genau ansehen..

  4. Bettina sagt:

    Hallo Isolde, toller ausführlicher Bericht! Ich war selbst im März dort und kann leider nur den Ratschlag geben, dass man inzwischen oft monatelang vorher buchen sollte wenn man im Dez-Februar dort unterwegs sein möchte (zumindest für das Q). Ich hatte für März noch einigermaßen Glück, aber bin dann auch manchmal zwei Etappen statt einer gelaufen (da ich zu dem Zeitpunkt sehr fit war kein Probem). Mit Auto wäre ich auch sehr gerne unterwegs gewesen, um danach flexibler noch andere Highlights anzusteuern (Wie ihr sie gesehen habt!) Leider schwierig mit Bus / zu Fuß. Meinen kleiner Bericht zum Q gibt es hier: https://www.fjella.world/qcircuit-torresdelpaine/ Viele Grüße, Bettina

  5. Holger sagt:

    Moin Isolde,
    sehr toller Bericht, vielen Dank!
    Kannst Du mir etwas über die Parkplatzsituation am Park sagen? Wir werden mit einem Camper eine Patagonienrundreise machen und wollen natürlich auch das O im Park wandern gehen. Kann ich das Fahrzeug irgendwo direkt am Park abstellen?
    Viele Grüße.
    Holger

    • Hallo Holger,

      ich habe tatsächlich keine Parkplätze gesehen, aber womöglich habe ich auch einfach nicht darauf geachtet. Ich denke, dass es am Einstieg welche gab. Ich selbst bin mit dem Bus angereist, der aber direkt wieder umgedreht ist. Wer das aber bestimmt weiß ist der Patagonien Experte Steve von https://www.back-packer.org/de/. Frag ihn mal!

      Viele Grüße und viel Spaß in Patagonien,
      Isolde MaReisen