Willkommen auf fernsuchtblog.de!

Hallo,

mein Name ist Isolde… Isolde MaReisen… und ich bin fernsüchtig. Willkommen auf meinem Blog für Fernsüchtige. Und dass du hier gelandet bist zeigt, dass in dir auch die Seele eines Fernsüchtigen lebt. Herzlichen Willkommen!

Isolde MaReisen im goldenen Land Myanmar

Isolde MaReisen im goldenen Land Myanmar

fernsuchtblog.de ist das Tagebuch einer Fernsüchtigen für Gleichgesinnte. Hier schreibe und schwärme ich über meine Reisen und Outdoor-Erlebnisse, um auch andere Menschen für die Welt da draußen zu begeistern und zum Reisen zu motivieren. Ganz gleich ob Kulturschock in Indien, Trekking in Nepal, Gänsehaut in Myanmar oder turbulente Städtereisen – du kannst das auch. Und ich hoffe, meine Backpacker-Tipps und Reisebericht helfen dir dabei!

Doch wer steckt hinter dem Synonym Isolde MaReisen?

Nein, das ist natürlich nicht mein realer Name. Ich bin ein Normalo mit Fernsucht. Neben meinem Vollzeitjob als Online Marketing Managerin verbringe ich die meiste meiner Freizeit in der Natur oder „woanders“, um meine Fernsucht zu stillen.

Arthurs Seat in Edinburgh Schottland

Arthurs Seat in Edinburgh Schottland

Schon im frühen Kindesalter haben mich meine Eltern mit auf ihre Reisen mitgenommen. Wir fuhren 3 Tage am Stück durch Europa, um an unser Ziel zu gelangen, lebten wochenlang in einem Wohnwagen, um unabhängig zu sein, und das Zelt wurde in den Sommerferien meine zweite Heimat. Schon immer habe ich dieses Prickeln auf der Haut und das Kribbeln im Bauch geliebt, eine Nacht vor Abreise in ein neues Reiseabenteuer! Spätestens seit meinem Auslandspraktikum in Indien hat sich die Fernsucht dann in meinen Kopf gepflanzt und bestimmt mein Leben.

Ich denke Reisen! Täglich durchforste ich das Internet nach günstigen Flügen, lese Reiseberichte im Internet, schaue Reisedokumentationen auf Youtube und planen meine knappen 28 Tage Urlaub im Jahr akribisch, umso viel wie möglich sehen zu können.

(Sollte ein Psychologe diesen Absatz lesen und für bedenklich halten, so kann er mich gerne über das Kontaktformular anschreiben und mir Therapie-Ideen gegen meine Fernsucht zukommen lassen…)

Warum noch ein Reiseblog?

„Und noch ein Reiseblog!“ werdet ihr jetzt denken. Und ja, ihr habt ja Recht, das Internet ist voll von Bloggern die von ihren Reisen berichten. Viele von ihnen haben weitaus mehr von der Welt gesehen, können mit besseren Geschichten und unglaublichen Bildern auftrumpfen. Aber, was soll ich tun? Ich bin nun mal fernsüchtig! Und wie ein jeder Süchtige musste ich für mich eine Methode finden mit meiner Sucht zu leben. Dieser Blog ist für mich quasi das, was das Nikotinpflaster für den Kettenraucher ist.

Naturliebhaber, Sportfan, Fernsüchtige

Naturliebhaber, Sportfan, Fernsüchtige

Ich freue mich auf viele Kommentare, Anregungen und Reiseberichte von euch. Lasst uns zusammen verreisen, lasst uns von der Welt erzählen und zusammen einen Club der anonymen Fernsüchtigen gründen. Und wenn euch gefällt, was ich hier so treibe, dann folgt mir doch auch auf facebook oder Google+.

Eure Isolde MaReisen