Weihnachten in Nürnberg: Insidertipps aus der Lebkuchenstadt

Wer Lust auf einen vorweihnachtlichen Städtetrip hat, der ist im fränkischen Nürnberg sehr gut aufgehoben. Denn wo in Deutschland weihnachtet es wohl mehr, als in der Heimat des Christkind und der Lebkuchen Hauptstadt?

Die Meinungen rund um den berühmten Christkindlesmarkt in Nürnberg sind unterschiedlich. In der Weihnachtszeit schütten Reiseagenturen täglich Busse vollbeladen mit Touristen in der Nürnberger Altstadt aus, damit diese den angeblich „schönsten Weihnachtsmarkt Deutschland“ besuchen können. Doch nicht selten sind Christkindlesmarkt Neuling enttäuscht. Dicht an dicht stehen die Buden auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt, es wird gedrängelt und geschubst, die Preise steigen jedes Jahr und es fehlt an atmosphärischer Weihnachtsmusik. Auch ich als Wahl-Nürnbergerin stehe ein wenig auf dem Kriegsfuß mit dem Christkindlesmarkt. Zu viel Kommerz, zu viel Fressbuden, zu wenig Weihnachtszauber…

ABER der Christkindlesmarkt ist ja noch lange nicht alles, was Nürnberg in der Weihnachtszeit zu bieten hat. In der Tat kann man sich in der fränkischen Lebkuchen-Hauptstadt verdammt gut auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Ich verrate euch wo und wie!

Weihnachten in Nürnberg: 10 Insidertipps

Weihnachten in Nürnberg: 10 Insidertipps für Weihnachtsfans!

Weihnachten in Nürnberg: 10 Insidertipps für Weihnachtsfans!

1. Die Nürnberger Kinderweihnacht

Wem der Christkindlesmarkt mit all seinen Verkaufs –und Fressständen, Touristenschwärmen und den euphorisch fotografierenden Asiaten etwas zu überlaufen und ungemütlich ist, der findet mit der Nürnberger Kinderweihnacht einen romantischen Rückzugsort. Nur wenige Meter vom Christkindlesmarkt entfernt geht es auf der Nürnberger Kinderweihnacht deutlich ruhiger und weihnachtlicher zu. Das Zentrum der kleinen Nürnberger Kinderweihnacht bildet das historische Kinderkarussell, das mit wundervollen Lichtern und Farben verziert nicht nur bei Kinder für Leuchten in der Augen sorgt. Wie auch auf dem Christkindlesmarkt findet ihr auf der Kinderweihnacht vorrangig Essensstände und Glühweintankstellen. Wer mit Kindern unterwegs, kann diese beim Weihnachtsmann vorsprechen lassen oder im Lebkuchenstand abgeben, wo diese ihren ganz persönlichen Lebkuchen verzieren können. Dort gibt es übrigens auch die meiner Meinung nach weltbesten Lebkuchen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wie Glühwein, Orange, Vollmilch-Nuss oder Cappuccino.

Kosten: kostenlos
Termine: Täglich (27.11. – 24.12.2015) um 10:00 Uhr – 21.00 Uhr (Heiligabend 10:00 Uhr – 14:00 Uhr)
Adresse: Hans-Sachs-Platz, Nürnberg

Die Nürnberger Kinderweihnacht für Groß und Klein.

Die Nürnberger Kinderweihnacht für Groß und Klein.

2. Kutschfahrt durch die historische Altstadt

Schon von weiten hört man die Pferdekutsche auf dem Kopfsteinpflaster des Hauptmarktes herbei galoppieren. Die Nürnberger Pferdekutschen gehören zum Christkindlesmarkt wie der Baumschmuck am Weihnachtsbaum. Für 4€ könnt ihr euch in einer historischen Postkutsche dick eingemummelt in einer wärmenden Decke, von den eleganten Pferde quer durch die Stadt kutschieren lassen. Die Kutschfahrt führt euch unter anderem an der Sebald Kirche und der wohl schönsten Altstadtstraße Nürnbergs, dem Weißgerbergässchen, entlang. Dabei werdet ihr selbst für kurze Zeit zum Fotoobjekt, denn die Nürnberger Postkutsche genießt allgemeine Beliebtheit bei Einheimischen und Touristen. Die Kutschen stehen immer am eigens für die Weihnachtszeit eingerichteten „Weihnachtspostamt“ nördlich des Schönen Brunnen bereit.

Kosten: 4 € (Kinder: 2,50€), keine Reservierung möglich
Öffnungszeiten: Täglich (28.11. – 23.12.2015) zwischen 13:00 Uhr – 19.00 Uhr
Adresse: Direkt neben dem „Weihnachtspostamt“ am Rathausplatz, Nürnberg

Mit der Nürnberger Postkutsche durch die Weißgerbergasse.

Mit der Nürnberger Postkutsche durch die Weißgerbergasse.

3. Weihnachtliche Stadtführung mit der Nürnberger Nachwächertin

Warum heißt der Christkindlesmarkt eigentlich Christkindlesmarkt? Wer oder was ist der Rauschgoldengel? Und was hat es mit den Nürnberger Zwetschgenmännlas auf sich? Diese und viele weitere Fragen könnt ihr im Rahmen einer weihnachtlichen Nachtwächterführung beantwortet bekommen. In der Weihnachtszeit führt die Nürnberger Nachtwächterin Dr. Ute Jäger im historischen Gewand 90 Minuten lang quer durch die Nürnberger Altstadt und berichtet mit Witz und flinker Zunge von Sagen, Bräuchen und historischen Ereignissen rund um die Lebkuchenstadt. Jeder Teilnehmer erhält eine kleine Laterne. In der Weihnachtszeit finden die Nachtwächterführungen täglich statt.

Kosten: 8€ pro Person, Kinder bis 16 Jahre zahlen 4€
Termine: Täglich (27.11. – 23.12.2015) um 19:00 Uhr
Adresse: Hauptmarkt 12, Treffpunkt Schöner Brunnen

4. Markt der Partnerstätte

Der deutsche Glühwein ist gut, aber ab und an sollte man ja auch offen für Neues und Fremdes sein. Auf dem Markt der Partnerstädte könnt ihr Weihnachten in anderen Ländern und Kulturen erleben. Partnerstädte aus aller Welt präsentieren sich auf dem Rathausplatz mit eigenen Ständen, darunter Kavala (Griechenland), Krakau (Polen), Nizza (Frankreich), Prag (Tschechien), San Carlos (Nicaragua), Santiago de Cuba (Kuba), Shenzhen (China), Skopje (Mazedonien), Antalya (Türkei), Atlanta (USA), Charkiw (Ukraine), Córdoba (Spanien) und viele mehr. Neben allerlei Handwerkskunst aus aller Welt gibt es für die Leckermäuler unter euch griechischen Honig, Stollen aus Thüringen oder gar Konfitüren aus Frankreich. Tipp: Der griechische Glühwein ist der Beste!

Kosten: kostenlos
Öffnungszeiten: Täglich (27.11. – 23.12.2015) um 10:00 Uhr – 21.00 Uhr
Adresse: Rathausplatz Nürnberg

Der Christkindlesmarkt ist nur eine von vielen Attraktionen zu Weihnachten in Nürnberg.

Der Christkindlesmarkt ist nur eine von vielen Attraktionen zu Weihnachten in Nürnberg.

5. Handwerkerhof Nürnberg

Fachwerkhäuser, enge Gassen und kleine Lädchen – wer nach mittelalterlichen Charme an Weihnachten in Nürnberg sucht, der ist im Handwerkerhof genau richtig. Hier dreht sich alles um Handwerkskünste wie Zinngießerei, Glasblaserei und Holzverarbeitung. Selbstverständlich können die Erzeugnisse in den engen Gassen des Nürnberger Handwerkerhofes käuflich erworben werden. Zudem locken die Gaststätten und Verkaufsstände mit leckeren Glühwein, Lebkuchen und fränkischen Gerichten. In der Weihnachtszeit findet im Handwerkerhof auch eine Krippenausstellung mit selbst angefertigte Krippen unterschiedlicher Stile statt. Eine herrlich romantische und deutlich ruhigere Alternative zum Nürnberger Christkindlesmarkt im mittelalterlichen Flair.

Kosten: kostenlos
Öffnungszeiten: Täglich um 9:00 Uhr – 22.00 Uhr (Geschäfte: 10:00 Uhr – 18:30 Uhr, Gastronomie: 10:30 Uhr – 22:00 Uhr)
Adresse: Am Königstor, Nürnberg

6. Weihnachtliche Turmbesteigung St. Lorenz Kirche

Ein besonderes Erlebnis ist die Besteigung des Nordturms der imposanten St. Lorenzkirche, welche majestätisch über der Nürnberger Altstadt thront. Im Rahmen einer geführten Tour geht es viele, viele Stufen hinauf in den Glockenturm. Auf dem Weg nach oben lernt man Spannendes über die Kirche und die einstige Glöcknerfamilie, die im Nordturm wohnte. Das Highlight ist natürlich der grandiose Ausblick von dem Lorenzer Kirchturm über das weihnachtliche Nürnberg und die Kaiserburg. Die Führung findet in der Adventszeit immer donnerstags statt. Aufgrund der begrenzten Gruppengröße und der großen Nachfrage ist es ratsam Tickets im Vorverkauf im Verkaufsstand der Kirche zu kaufen.

Kosten: 5€ pro Person, Kinder 2€
Öffnungszeiten: Alle Donnerstage im Advent, 20:00 Uhr
Adresse: Lorenzkirche Nürnberg

Panorama über das weihnachtliche Nürnberg: Von der Kaiserburg, der St. Lorzenkirche oder einem Parkhaus.

Panorama über das weihnachtliche Nürnberg: Von der Kaiserburg, der St. Lorzenkirche oder einem Parkhaus.

7. Panoramablick von der Nürnberger Kaiserburg

Eine wunderschön romantische Option, das weihnachtliche Nürnberg von oben zu betrachten, ist bei einem Besuch der Nürnberger Burg. Von der Aussichtsplattform gibt es einen sehr schönen Panoramablick auf den Altstadtkern mit seinen Kirchentürmen und die umliegenden Stadtteile. Füllt euch etwas Glühwein in eine Thermoskanne ab und genießt diesen Anblick, ganz ohne Eintrittsgebühren und Tumult. Kleiner Tipp: Wenn der Winter so will, liegt auf dem steilen Burgberg ordentlich Schnee. Wer eine Plastiktüte mitnimmt, kann beim „Rodeln“ mächtig viel Spaß haben.

Kosten: kostenlos
Adresse: Burg 13, Nürnberg

Die Nürnberger Kaiserburg: Das Wahrzeichen der Stadt.

Die Nürnberger Kaiserburg: Das Wahrzeichen der Stadt.

8. Glühweinfahrt mit der historischen Straßenbahn

Wer mit der buckeligen Verwandtschaft unterwegs ist oder keine Lust auf Laufen hat, und Nürnberg dennoch in seiner ganzen Pracht erkunden will, für den sind die stimmungsvollen Glühweinrundfahrten genau das Richtige. In regelmäßigen Abständen fahren die historischen Straßenbahnen durchs weihnachtliche Nürnberg. Während der 45 minütigen Stadtrundfahrt entlang der mittelalterlichen Stadtmauer gibt es Unterhaltung vom Schaffner sowie Lebkuchen, Glühwein (oder Kinderpunsch) und eine Sammeltasse als Andenken.

Kosten: 17€ pro Person, Anmeldung/Reservierung erforderlich
Termine: Täglich (27.11. – 20.12.2015, Zeiten können der VAG-Seite entnommen werden
Adresse: Hauptbahnhof (Bahnhofsvorplatz, Nürnberg

9. Die größte Feuerzangenbowle der Welt

Ein beliebter Treffpunkt bei Jung und Alt an Weihnachten in Nürnberg ist die größte Feuerzangenbowle der Welt. Satte 9.000 Liter des wärmenden Kultgetränkes passen in den 2,50m breiten und 3,40m hohen Kessel – da fällt also auch die eine oder andere Tasse für euch ab. Vorsichtig sollte man beim Trinken der Nürnberger Feuerzangenbowle jedoch sein, denn die Mischung hat es in sich. Ein mit Rum getränkter Zuckerhut tropft nach und nach in die Mischung aus Rotwein, Säften und Gewürzen – ich kann euch sagen, das ist wirklich eine äußerst köstliche, wenn auch tückische, Kalorienbombe. Am Wochenende kann es an der Nürnberger Feuerzangenbowle mitunter richtig voll werden. Während über dem Kessel der Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann in Endlosschleife läuft, kann man an den umliegenden Ständen typisch Nürnberger Leckereien und auch heißen Caipirinha verzehren.

Kosten: kostenlos
Öffnungszeiten: Täglich (27.11. – 31.12.2015), Sonntag bis Donnerstag: 10:00Uhr – 21:00Uhr, Freitag und Samstag: 10:00Uhr – 22:00Uhr
Adresse: Fleischbrücke Nürnberg

In Nürnberg gib tes Glühwein und Feuerzangenbowle für jeden Geschmack.

In Nürnberg gib tes Glühwein und Feuerzangenbowle für jeden Geschmack.

10. Der beste Glühwein der Stadt

Den meiner Meinung nach besten Glühwein in Nürnberg findet ihr nicht auf dem Christkindlesmarkt, sondern in der Glühalm, direkt an der Pegnitz und unverkennbar Dank der großen Skigondel, die in der Winterzeit als Glühwein-Stop für Passanten hergerichtet wird. Dort wird ein vorzüglicher Bio-Glühwein und Heidelbeer-Glühwein von Wurzelsepp ausgeschenkt. Dazu gibt’s jede Menge gute Laune, peppige Musik und ein gemütliches Ambiente mit Hirschgeweih-Lampen, Holz und Karohemden. Tipp: Wer nach einem kleinen, aber feinen Mitbringsel aus der Lebkuchenstadt sucht, der wird in der Wurzelsepp Fiale (Hauptmarkt 1, Nürnberg) an der Fleischbrücke gewiss fündig. Dort gibt es unter anderem Lebkuchen und Glühwein Bonbons.

Kosten: kostenlos
Öffnungszeiten: Täglich (06.11. – 26.12.2015)
Adresse: Plobenhofstraße 1, Nürnberg

Weihnachten in Nürnberg: Restaurant Tipps

Für das leibliche Wohl in Nürnberg ist mit dem Christkindlesmarkt, dem Markt der Partnerstätte und der Nürnberger Kinderweihnacht natürlich gesorgt. Wer sich statt einem Imbiss mit „Drei im Weckla“ oder Nutella-Crepe lieber in einem Café oder Restaurant aufwärmen will, dem kann ich folgende Lokalitäten empfehlen.

Café Neef: Kleine Traditionskonditorei mit riesigen Kuchenstücken. Geheimtipp: Probiert den warmen Lebkuchen Strudel, der hat Suchtpotenzial!
Adresse: Winklerstraße 29, 90403 Nürnberg

Müllers: Wer Klöße mag, der wird das Müllers lieben, denn hier gibt es neben traditionell fränkischen Gerichten wie Schäuferle die größten Klöße der Stadt in gemütlicher, leicht altbackener Atmosphäre.
Adresse: Keßlerplatz 4, 90489 Nürnberg

Hütt‘n: Immer gut voll, aber das zu Recht, ist das Restaurant Hütt‘n. Hier kommen traditionelle fränkische Spezialitäten und Biere auf den Tisch.
Adresse: Bergstraße 20, 90403 Nürnberg

Barfüßer: Die Kellerkneipe bietet ausreichend Platz für große Gruppen. Neben fränkischer Hausmannskost gibt es auch Alternativen für Vegetarier. Wer ein Freund des fränkischen Bieres ist, der kann hier ein kleinen Tischfass bestellen.
Adresse: Hallpatz 2, 90402 Nürnberg

Der Klassiker: Nürnberger Würstchen.

Der Klassiker: Nürnberger Würstchen.

Anreise und Übernachtung zu Weihnachten in Nürnberg

Wie bereits geschrieben, gilt der Nürnberger Christkindlesmarkt als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Das hat sich natürlich rum gesprochen und dementsprechend voll kann es in der historischen Altstadt Nürnbergs schon mal werden, wenn die Reisebusse schaulustige Touristen abladen. Wer seinen Trip an Weihnachten in Nürnberg variabel planen kann, der sollte lieber unter der Woche anreisen. Vor allem am Wochenende kann es in der Lebkuchen Hauptstadt verdammt voll werden und statt Weihnachtszauber gibt es Gedränge und lange Warteschlangen.

Die große Nachfrage schlägt sich auf im Hotelangebot und vor allem in den Hotelpreisen nieder. Wer Nürnberg zu Weihnachten besuchen möchte, der sollte sich rechtzeitig um eine Unterkunft kümmern. Wem die hiesigen Hotels zu teuer sind, der sollte auf die historische Jugendherberge direkt neben der Nürnberger Burg oder Couchsurfing zurückgreifen.

Bilder:
© Doreen Schollmeier / Sebastian Semmler
© Gellinger – Pixybay.com
© bykst – Pixybay.com

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Isa sagt:

    Total hilfreicher Post! Wir fahren nächstes Wochenende nach Nürnberg und ich werde ganz viele von deinen Tipps ausprobieren. Danke!! 🙂

    • Hallo Isa,

      vielen Dank. Ich hoffe meine geliebte Weihnachtsstadt wird dich verzaubern. Viel Spaß in Nürnberg und trink einen Glühwein für mich mit!

      Liebe Grüße
      Isolde MaReisen

  2. Tobi sagt:

    Schöner Beitrag und insgesamt ein ganz toller Blog! Zu den Restaurant Tipps… Ich finde Hütt’n und Barfüßer sind doch eher „Touristenfallen“, da gibt es weitaus bessere Lokale!

    Viele Grüße aus Nürnberg
    Tobi

    • Hallo Tobi,

      es ist allgemein schwer innerhalb der Altstadt Mauern in keiner Touri-Bude zu landen. Das Müllers kann ich empfehlen. Der Barfüßer schafft es in die Liste, weil ich das kleine Bierfass und das Gröschtl dort liebe! Die Hütten haben allgemein ein super Speisekarte, da schmeckt es mit Sicherheit, trotz Aufpreis wegen Burgnähe.

      Wer es nicht so mit urfränkischen Speisen hat, den würde ich ins Hempels zum Burgeressen oder zum Thai Food und Noodles and Rice schicken. Sehr gerne mag ich auch das Estragon wegen den kreativen und wechselnden vegetarischen Gerichten.

      Hast du noch ein paar Restauranttipps?

      Viele Grüße,
      Isolde MaReisen

  3. Tobi sagt:

    Hallo Isolde,

    da muss ich Dir natürlich zustimmen, in der Altstadt ist es schwierig ein authentisches Fränkisches Lokal zu finden. Da muss man schon etwas außerhalb suchen, da gibt es z.B. die Schäufelewärtschaft in der Südstadt oder den Palmengarten in Gostenhof. Ein echtes Original innerhalb der Stadtmauern ist sicherlich der Wanderer, nur gibt es hier hauptsächlich Flüssiges. Noch ein echter Geheimtipp sind die Taverna Mykonos oder die Taberna Fantastica, allerdings eben nicht fränkisch. Wer nur schnell einen Snack will, geht einfach zum Wurstdurst. Und in Sachen Burger stimme ich Dir zu. Nürnberg hat hier momentan eine recht große Auswahl, aber die Nummer eins ist und bleibt der Hempels. Gut griechisch geht außerdem immer im Eleon, auch an Asiaten mangelt es nicht. Sushi Glas, Arooi Dii, CôCô, Asialand, Som-Tam oder Thaifood2, da ist die Liste lang. Verhungern muss hier sicher keiner.

    Einen frohen St. Patrick’s Day wünsche ich! (Den feiert man im Finnegan’s oder O’sheas)
    Tobi

    • Hallo Tobi,

      danke für diese tolle Palette an kulinarischen Tipps! Der Wanderer ist ein Muss, vor allem im Sommer! Einige deiner Restauranttipps kannte ich selbst noch nicht. Die kommen direkt auf die To-Do Liste.

      Einen frohes St. Patrick’s Day!
      Isolde MaReisen

  1. 11. Dezember 2015

    […] Nürnberg kann mehr als Christkindlmarkt Der Nürnberger Christkindlmarkt und die Nürnberger Lebkuchen sind weltweit bekannt. Das die Stadt zur Weihnachtszeit noch viel mehr zu bieten hat, verrät Isolde auf ihrem Fernsuchtblog. > Weihnachten in Nürnberg: Insidertipps aus der Lebkuchenstadt […]