Fit durch den Winter: 5 Indoor-Sport Ideen für Outdoor Freunde

Es regnet, es stürmt, es schneit… Wenn über Deutschland der Winter einfällt und es kalt, dunkel und ungemütlich wird, werden selbst die größten Sportfanatiker manchmal träge, faul und einfallslos. Die Inline-Skates, das Longboard, die Laufschuhe und die Slackline werden im Keller eingemottet. Die Laufhose wird gegen einen gemütlichen Pyjama ausgetauscht. Die ersten weihnachtlichen Leckereien hinterlassen bereits einen klitzekleinen Schwimmreifen unter den Rentier Pulli. Und diese Couch da an der Heizung sieht auf einmal so verdammt gemütlich aus… Hallo Winter! Hallo Bewegungsmuffel! Tschüss Bikinifigur!

5 Ausreden, die ich nicht mehr hören kann!

„Es ist vielleicht gar nicht so schlecht über den Winter ein paar Kilo mehr zu haben, dann friere ich wenigstens nicht so.“

„Die kalte Luft ist nicht gut für die Lunge. Und erkälten will ich mich auch nicht.“

„Ich würde ja auch im Winter gerne Sport treiben, aber wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, ist es leider schon dunkel.“

„Im Winter sieht mich ja eh keiner im Bikini. Da brauche ich mich nicht zu quälen. Aber im Frühjahr, ja im Frühjahr, da starte ich dann durch!“

„Sport im Winter? Ne ich habe es nicht so mit Schnee und Eis.“

Die Liste an Ausreden, um im Winter keinen Sport zu treiben, ist lang …und bescheuert! Sport ist wichtig, belebt Körper und Geist, macht munter, fit und zufrieden. Und zwar auch im Winter! Also raus aus der Bude, ihr Bewegungsmuffel, und rein ins winterliche Sportvergnügen. Im Winter werden die Bikini-Figuren für den nächsten Sommer geschaffen. Indoor-Sport liegt im Trend und das Angebot an wetterunabhängigen Sportarten ist groß. Ich verrate euch meine 5 Lieblings Indoor-Sportarten für Outdoor Freunde im Winter!

5 Indoor-Sport Ideen

(1) Indoor-Klettern

Indoor Klettern: Sportprogramm für den Winter

Indoor Klettern: Sportprogramm für den Winter

Wenn es draußen matschig und kalt wird, sind die Berge meist nur noch zum Skifahren, Snowboarden oder Rodeln zu gebrauchen. Der perfekte Zeitpunkt, um sich auf die bevorstehende Klettersaison im Sommer vorzubereiten! Kletterhallen mit künstlich angelegten Kletterwänden schaffen Abhilfe. Vor allem von November bis Januar bieten viele Kletterhallen und Kletterschulen ein umfangreiches Angebot an Kletterkursen für Anfänger und Fortgeschrittene an. Der Einstieg ins Klettern ist in der Halle deutlich einfacher als in der freien Natur: Es gibt keine bröseligen oder glitschigen Felsen, kein instabiles Wetter und keine gefährlichen Steinschläge, dafür aber ausgeklügelte Routen für jedes Leistungsniveau und geschultes Personal. Entgegen allgemeiner Annahmen beansprucht das Klettern die komplette Muskulatur, und nicht nur die Arme. Zudem werden Ausdauer und Gleichgewichtssinn trainiert. Also worauf wartet ihr noch? Bucht einen Kletterkurs und baut Technik und Muskeln für die kommende Klettersaison auf! Hilfreiche Tipps rund um Techniken, Signale und Ausrüstung findet ihr auf www.klettern.de.

Benötigte Ausrüstung für Indoor-Klettern:

  • Kletterschuhe
  • Kletterseil
  • Sicherungsgerät (z.B. Smart oder Mega Joule)
  • Klettergurt
  • Seilsack
  • Magnesium

Was kostet Indoor-Klettern?

Klettern ist ein verhältnismäßig teurer Indoor-Sport, nicht nur wegen der umfangreichen Ausrüstung, die ihr für das Klettern benötigt, sondern auch wegen den relativen hohen Eintrittsgebühren (ab 10€ aufwärts) in den Kletterhallen. Zudem verlangen einige Kletterhallen einen Nachweis über erfolgte Kletterausbildung anhand eines Kletterscheins. Mittlerweile gibt es mehr als 250 Kletterhallen in Deutschland – suche eine in deiner Nähe: www.kletterhallen.net.

(2) Bouldern

Trendsport Bouldern: Indoor-Sport Idee für jedermann

Trendsport Bouldern: Indoor-Sport Idee für jedermann

Ihr seid nicht schwindelfrei? Wer unter Höhenangst leidet oder sich an das Klettern mit Gurt und Seil nicht so recht heran traut oder gar keinen Partner zum Klettern findet, für den ist die Trendsportart Bouldern eine gute Alternative. Beim Bouldern wird ohne Sicherung durch Klettergurt oder Seil an einer künstlich angelegten Wand geklettert. Die Kletterwände sind zwischen zwei und vier Meter hoch und befinden sich in Absprunghöhe. Verschiedene Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden trainieren Kraft, Technik oder Balance. Mittlerweile werden immer mehr Boulderhallen aus dem Boden gestampft und sind in nahezu jeder größeren Stadt vertreten. Tipps zu Ausrüstung und Technik gibt’s auf www.am-fels.de.

Bouldern: Indoor-Sport mit Suchtgefahr

Bouldern: Indoor-Sport mit Suchtgefahr

Benötigte Ausrüstung fürs Bouldern:

  • Kletterschuhe
  • Magnesium

Was kostet Bouldern?

Bouldern ist im Vergleich zum Indoor-Klettern schon eine ganze Ecke günstiger, da Ausrüstungsgegenstände wie Seil und Gurt wegfallen und auch die Gebühren für den Eintritt in die Boulderhalle geringer ausallen (ca. 6€ – 10€). Schaut doch mal nach, ob es nicht auch eine Boulderhalle in eurer Stadt gibt: www.boulderhallen.de!

(3) Badminton

Badminton: Geselliger Sport für den Winter

Badminton: Geselliger Sport für den Winter

Badminton ist nicht nur gut für die körperliche Fitness, sondern macht auch richtig viel Spaß. Ob im Einzel oder im Doppel, Badminton ist ein sehr geselliger Sport, der von jedem ausgeübt werden kann, ganz gleich wie alt, fit oder beweglich ihr seid. Beim Badminton wird der ganze Bewegungsapparat beansprucht. Neben dem intensiven Training von Ausdauer und Schnelligkeit verbrennt der Körper beim Badminton ordentlich Kalorien und bringt den Kreislauf in Schwung. Badmintonplätze gibt es mittlerweile in nahezu jeder größeren Stadt, beispielsweise in Fitnessstudios, Sportparks oder Schulen.

Benötigte Ausrüstung für Badminton:

  • Badmintonschläger
  • Badmintonbälle
  • Rutschfeste Hallenturnschuhe (oft wird helle Sohle vom Platzbetreiber gefordert)

Was kostet Badminton?

Entgegen der Erwartung ist das Mieten eines Badmintonplatzes verhältnismäßig teuer (15€ – 25€ pro Stunde). Viele Hallen bieten jedoch günstigere Abend- und Wochenendtarife sowie Abo-Karten an. Günstiger wird es natürlich auch, wenn man im Doppel spielt und die Platzgebühr durch Vier teilt. Hier findet ihr eine Übersicht über Badminton Plätze in eurer Nähe: www.badminton-hotspots.de.

(4) Hallenfußball

Hallenfußball: Indoor Spaß für Fußball Fans

Hallenfußball: Indoor Spaß für Fußball Fans

Hallenfußball (oder auf Neudeutsch „Indoor-Soccer“) ist letztlich nichts anderes als Fußball, nur dass man hier eben in einer geschützten Halle auf Kunstrasen spielt. Aufgrund des begrenzten Platzes fallen auch die Felder, Tore und Teams beim Hallenfußball deutlich kleiner aus. Zudem wird das Fußballfeld durch einen Ballfangzaun begrenzt, die Bande kann (muss aber nicht) beim Spiel mitgenutzt werden. Am Spaßfaktor ändert das aber nichts! Zudem ist Hallenfußball eine geeignete Sportart, um Kondition, Koordination und Ballgefühl zu trainieren.

Benötigte Ausrüstung für Hallenfußball:

  • Fußball
  • ggf. Leibchen zur Unterscheidung der Mannschaften
  • ggf. Fußballschuhe

Was kostet Hallenfußball?

Die Preise für die Platznutzung beim Hallenfußball variieren stark (20€ – 60€) in Abhängigkeit von der Stadt, der Uhrzeit und dem Wochentag. Finden sich 10 Fußball-Freunde zusammen, ist die Platzgebühr als absolut machbar. Mit der folgende Webseite könnt ihr nachschauen, wo sich die nächste Indoor-Soccer Halle in eurer Nähe befindet: www.indoor-soccer-halle.de.

(5) Indoor-Tauchen

Tauchen in der Halle: Die perfekte Vorbereitung für den Urlaub

Tauchen in der Halle: Die perfekte Vorbereitung für den Urlaub

„Ich sollte auch Tauchen lernen“ lautet das Fazit vieler Urlauber, wenn sie im Sommer von den Traumstränden der Welt zurückkehren. Doch für viele bleibt es eben beim bloßen Vorhaben, wer möchte seine hart erkämpften Urlaubstage schon für einen Tauchkurs im Hotelpool verschenken. Warum also nicht den langen, kalten Winter nutzen und im Sommer direkt durchstarten? Mit einer Indoor Tauchausbildung benötigt es lediglich noch zwei Stunden im Freigewässer, um den Tauchschein zu bekommen. Viele Tauchschulen bieten mittlerweile Indoor-Tauchkurse in Hallenbädern an. Und wem das schnöde Tauchen in einem sterilen Schwimmbad zu öde ist, der sollte sich auf die Suche nach Abenteuer-Tauchcentern und Tauchtürmen begeben. Dort sorgen künstliche Riffe und Wracks für mehr Indoor-Tauchspaß. Hier findet ihr eine Auflistung aller Indoor-Tauchbecken in Deutschland: www.tauchrevierdeutschland.de/indoor-tauchen-in-deutschland.

Benötigte Ausrüstung für Indoor Tauchen:

  • Badesachen, ggf. Neoprenanzug
  • Tauchausrüstung (kann geliehen werden)
  • Tauchbrille
  • Flossen

Was kostet Indoor Tauchen?

Tauchen ist ein teurer Sport, denn neben der Gebühr für den Tauchschein kommen die Kosten für den Kauf oder den Leih der Ausrüstung sowie Eintrittsgebühren für Hallenbäder oder Tauchbecken hinzu. Letztere können zwischen 20€ – 50€ variieren. Es lohnt sich also erst einmal ein paar Schnuppertauchgänge zu absolvieren, um festzustellen, ob euch der Sport auch wirklich Spaß macht.

Weitere Indoor-Sport Ideen für den Winter:

  • Indoor Cycling
  • Tanzen
  • Schwimmen
  • Indoor Beachvolleyball
  • Eislaufen
  • Yoga und Pilates
  • Fitnessstudio
  • Indoor Golf / Indoor Minigolf

Na, denkt ihr immer noch, dass der Winter langweilig ist? Lasst euch vom Wetter nicht ausbremsen und findet euer optimales Indoor-Sportprogramm für die kalte Jahreszeit!



Bilder:

© Falce – Pixabay.com
© Hans – Pixabay.com
© Tabble – Pixabay.com
© Andy03 – Pixabay.com
© taniadimas – Pixabay.com
© tpsdave – Pixabay.com
© Doreen Schollmeier

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...