Günstig essen in St. Petersburg: Insidertipps

Restauranttipps St. Petersburg
Restauranttipps St. Petersburg

Pelmeni, Piroggen, Borschtsch oder Soljanka? Viele Gerichte der russischen Küche haben es über die Landesgrenzen hinaus zu internationaler Bekanntheit geschafft. Wer die Küche Russlands kennenlernen möchte, der hat in St. Petersburg zweifelsohne eine große Auswahl an Restaurants, Cafés und Bars. Vor allem im Stadtkern rund um den Nevsky Prospekt haben sich zahlreiche einheimische und internationale Restaurantketten niedergelassen und werben mit köstlichen Plakaten für ihre Küche. Aus den Kellergewölben der Jugendstilprachtbauten tönt laute Live-Musik, während Touristen sich ihre Nasen an den Schaufenstern der Konditoreien platt drücken. St. Petersburg ist ein Schlaraffenland für all jene, die gerne, viel und deftig essen.

Doch welche Restaurants sind empfehlenswert? Wo gibt es die besten Piroggen, die günstigsten Pliny und den stärksten Kaffee? In St. Petersburg habe ich mich für euch quer durch die russische Speisekarte gefuttert.

Kafe, Kofejnja oder Traktir?

Vorab sei gesagt: Wer in St. Petersburg auf dieSuche nach einem Restaurant begibt, der wird schnell feststellen, dass ein „Kafe“ nicht immer nur ein Café ist. Vielmehr verbirgt sich hinter einem „Kafe“ ein kleines Lokal, dass neben Getränken auch ein umfangreiches Angebot an Speisen offeriert.Wer hingegen wirklich nur nach einen Kaffee trinken möchte, der sollte nach dem Wort „Kofejnja“ Ausschau halten. Dort werden Kaffees und andere Heißgetränke sowie Kuchen angeboten. Die Bezeichnung „Traktir“ umschreibt eine eher rustikale Gaststube. Kneipen und Pubs werden mit dem Begriff „Bar“ angekündigt, wobei man auch in diesen ein umfangreiches Speiseangebot auffinden wird.

Restaurants und Gasstätten sind in St. Petersburg meist 7 Tage die Woche ohne Ruhetag geöffnet. Die meisten Betriebe schließen gegen Mitternacht ihre Türen.

Die russische Küche ist definitiv eine Herausforderung für Vegetarier, denn nahezu jedes traditionelle russische Gericht beinhaltet Fleisch oder Fisch. Mittlerweile gibt es aber auch hier und da vegetarische Abwandlungen der russischen Klassiker. So werden Pelmeni vereinzelt auch mit Gemüsefüllung und Warenki gerne mit Hüttenkäse gereicht. Mehr zu den landestypischen Speisen erfahrt ihr hier.

Günstig essen in St. Petersburg – Insidertipps

Gerade wenn man neu in einer Stadt ist, fühlt man sich schnell überfordert bei der Wahl des richtigen Lokals. Und Hunger macht verdammt böse! Unter den Aspekten „Gut, günstig, landestypisch“ bin ich in St. Petersburg auf die Suche nach guten Restaurants und Cafés gegangen. Daraus entstanden ist die folgende Liste an empfehlenswerten Restaurants in St. Petersburg.

Rund um den Nevsky Prospekt gibt es jede Menge gute, günstige und landestypische Restaurants - man muss nur wissen wo...

Rund um den Nevsky Prospekt gibt es jede Menge gute, günstige und landestypische Restaurants – man muss nur wissen wo…

Stolle – Die besten Piroggen

Piroggen sind gefüllte Hefeteigtaschen. Die meiner Meinung nach besten Piroggen von St. Petersburg bekommt ihr im „Stolle“ (auf Russisch: Штолле). In der Theke könnt ihr das umfangreiche Angebot an Piroggen begutachten, bevor ihr euch schließlich für eine Größe und eine Füllung entscheidet. Besonders gut schmecken die Piroggen mit Lachs-Füllung und mit Pilzen. Typisch sind aber auch Piroggen mit Fleischfüllung, Ei und Lauch oder süß mit Beeren.

Wo? Die Restaurantkette „Stolle“ ist mit mehreren Filialen in St. Petersburg vertreten, u.a. anderem am Nevsky Prospekt 11. Eine Übersicht über alle Standort entnehmt ihr am besten der Webseite: http://www.stolle.ru/.


Teaspoon – Das Pfannkuchen-Paradies

Pfannkuchen oder Pliny, wie die Russen ihren geliebten Teigfladen nennen, sind ein optimaler Snack für Zwischendurch. Ob herzhaft mit Fleisch, süß mit Kirschen und Sahne oder gar ausgefallen mit rotem Kaviar – im Restaurant „Teaspoon“ (auf Russisch: Chainaya Lozhka) findet sicherlich jeder einen Pfannkuchen ganz nach seinem Geschmack. An der Kasse gibt es auch eine englische Karte. Neben Pfannkuchen mit verschiedensten Füllungen bietet Teaspoon auch Suppen und Salate sowie Desserts an.

Wo? Mittlerweile hat auch die Teaspoon-Kette mehrere Filialen in St. Petersburg aus dem Boden gestampft, unter anderem am Nevsky Prospekt 44.


Tryn-Trava – Russisches Salatbuffet und andere Klassiker

Ein Mix aus russischem Kitsch und stylischem Lokal ist das Tryn-Trava (auf Russisch: Трын-Трава). Die Einrichtung ist gemütlich aber „anders“. Während die Wände in verschiedensten Blümchen-Motiven an Großmutters Patchwork Decken erinnern, läuft im Hintergrund coole Musik. Mitten im Gastraum wurde ein überdimensionsal großer Baum aufgestellt. Für 319 Rubel kann man sich hier unbegrenzt am russischen Salatbuffet den Bauch vollhauen. Wem der Sinn eher nach warmen und deftigeren Speisen ist, der findet im Menü eine nette Auswahl an russischen Gerichten wie Borschtsch, Pelmeni und Schaschliks. Besonders gut hat mir hier die Lachssuppe geschmeckt!

Wo? Nevsky Prospekt 88.


USSR und Dachniki – Ostblock Nostalgie und deftige Küche

Etwas verrückt und doch urig geht es im Sovetskove Kafe USSR (auf Russisch: Квартирка) sowie im Dachniki (auf Russisch: Дачники) zu. Beide Kellergewölbe-Restaurants gehören dem gleichen Inhaber und die Speisekarten sind ähnlich. Die Einrichtung erinnert an ein altes Wohnzimmer der Sowjetzeit und versprüht eine nostalgische und gemütliche Atmosphäre. Aufgetischt werden russische Klassiker wie Beef Stroganoff, Borschtsch, Hecht oder Lachs nach Großmutters Rezept. Dazu läuft im Hintergrund russischer Rock, Pop oder Folklore.

Wo? Das Dachniki befindet sich am Nevsky Prospekt 20 im Kellergewölbe, erkennbar an einer grünen Leuchtreklame. Das Sovetskove Kafe USSR findet ihr am Nevsky Prospekt 51 in einer Seitenstraße, ebenfalls im Kellergewölbe. Bei schönem Wetter kann man auf der verkehrsberuhigten Terrasse draußen sitzen.


Teremok – Cafés und Imbisse für den schnellen Hunger

Wer in St. Petersburg unterwegs ist, der kommt um die Café-Kette Teremok (auf Russisch: Теремок) nicht herum, denn neben mehreren Lokalen ist Teremok auch mit kleinen Imbissbuden in nahezu jedem Stadtteil St. Petersburgs vertreten. Dort bekommt ihr Pfannkuchen mit unterschiedlichen Füllungen direkt durch die Theke auf die Hand. In den Cafés werden zusätzlich auch Suppen, Salate, Breis und andere russische Köstlichkeiten angeboten. Wem der oftmals kalte Wind zusetzt, der kann sich mit einem heißen Honig oder Kaffee aufwärmen.

Wo? Nahezu überall, vor allem rund um den Nevsky Prospekt.


CEBEP – Kuchen, Torten und andere Schweinereien

CEBEP steht nicht gerade für günstig, aber generell habe ich in St. Petersburg keine besonders günstigen Kaffees identifizieren können. Wem es also nach einer gehörigen Portion Kalorien in Form von Sahne, Teig und Zuckerguss lüstet, der ist in der historischen Konditorei und Bäckerei CEBEP genau richtig. Hier gibt es eine riesige Auswahl an Kuchen, Torten und Backwaren in allen erdenklichen Formen, Geschmackssorten und auch Preisen. Da läuft einem schon beim Blick durch das Schaufenster das Wasser Literweise im Mund zusammen! Aber Achtung: Ein Stück Torte kostet hier gerne mal 200 Rubel aufwärts (um die 4 Euro!).

Wo? Entlang des Nevsky Prospekt gibt es 3 Filialen der Backereien.


Rollende Barristas – Kaffee „to go“ aus dem Auto

Etwas günstiger, wenn auch immer noch nicht wirklich günstig, ist der Kaffee an den rollenden Kaffeeautomaten mit vier Rädern. Überall an den Hauptattraktionen von St. Petersburg werdet ihr kleine Autos entdecken, die ihren Kofferraum zum multifunktionalen Kaffeeautomaten umfunktioniert haben. Dort erhaltet ihr einen nahezu perfekten Kaffee „to go“ aus dem Vollautomaten.

Wo? Nahezu überall, wo sich Touristen befinden


Hätte ihr diese Fasfoodketten erkannt?

Wer sich nicht für die deftige russische Küche begeistern kann oder nicht auf sein „schmeckt wie zu Hause“ Fastfood verzichten kann, der wird in St. Petersburg aber definitiv nicht verhungern. Mittlerweile haben sich alle Standard-Imbissketten wie McDonalds, Burger King, Starbucks oder Subways in St. Petersburg niedergelassen. Man muss sie nur erkennen!

Ihr habt weitere Restaurantempfehlungen in St. Petersburg? Immer her damit! Kommentiert diesen Beitrag oder schreibt mir. Gerne nehme ich eure Restaurantempfehlungen für St. Petersburg mit auf!

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.