Jeep Tour zum Salar de Uyuni: Tipps für deine Reisevorbereitung

Eine Tour durch die größte Salzwüste der Welt gehört für viele Backpacker zum absoluten Highlight auf ihrer Südamerika Rundreise. Beim dem Begriff Salar de Uyuni denken viele fälschlicherweise nur an die unendlichen Weiten der weißen Salzwüste. Tatsächlich bietet Salar der Uyuni in Bolivien ausreichend Stoff für eine 3-4 tägige Tour. Im folgenden Beitrag gebe ich dir Tipps rund um deine Jeep Tour zum Salar de Uyuni:

Salar de Uyuni: Nicht ohne Perspektiven Fotos!

Salar de Uyuni: Nicht ohne Perspektiven Fotos!

Anreise: Wie gelange ich zum Salar de Uyuni?

Es gibt zwei Ausgangspunkte für eine Jeep Tour zum Salar de Uyuni: die Wüstenstadt San Pedro de Atacama in Chile und die bolivianische Kleinstadt Uyuni. Welche Stadt du als Ausgangspunkt für deine Jeeptour wählst, ist letztlich egal und hängt vor allem von deiner Reiseroute durch Südamerika ab.

Da wir uns auf einer Rundreise durch Bolivien befanden, haben wir uns für den Ausgangspunkt Uyuni entschieden. Gleich vorab sei gesagt: Die Wüstenstadt Uyuni hat wirklich gar nichts zu bieten und ein längerer Aufenthalt lohnt nicht. Die Stadt ist sehr trist, verschlafen, anonym und durch den kalten, beißenden Wind auch reichlich ungemütlich.

In die Wüstenstadt Uyuni gelangst du beispielsweise mit dem Nachtbus von der bolivianischen Großstadt La Paz. Am zentralen Busbahnhof in der Uruguay Avenida von La Paz verkehren verschiedene Busunternehmen nach Uyuni, unter anderem Todo Turismo. Im Ticketpreis enthalten sind ein einfaches Abendessen und Frühstück sowie Getränke und spanisches Entertainment Programm. Am besten buchst du dein Ticket vorab über das Internet, z.B. über Kanoo Tours, denn die Nachtbusse zwischen La Paz und Uyuni sind beliebt und in der Hauptsaison schnell ausgebucht. Wenn du dich vorab nicht festlegen willst, kannst du in einem Reisebüro vor Ort erfragen, wann es freie Plätze gibt.

Highlight auf jeder Südamerika Reise: Eine Jeep Tour zum Salar de Uyuni

Highlight auf jeder Südamerika Reise: Eine Jeep Tour zum Salar de Uyuni

Wann ist die beste Reisezeit für eine Jeep Tour zum Salar der Uyuni?

Salar der Uyuni in Bolivien ist das ganze Jahr bereisbar. Um die perfekte Reisezeit für dich persönlich zu finden, musst du dich zunächst selbst fragen, ob du Salar de Uyuni als größte Salzwüste oder als größten Wasserspiegel der Welt besuchen willst. Beides hat sicherlich seinen Reiz.

Salar de Uyuni in der Trockenzeit
Im bolivianischen Winter von Juli bis November regnet es im Salar de Uyuni nur selten und die Salzwüste ist ausgetrocknet und bildet eine dicke Salzkruste. Dann enstehen auf dem Salzteppich seltsam geformte Muster und die Wüste erstrahlt in weiß und blau.

Im Juni, Juli und August fallen die Temperaturen im der Salar der Uyuni meist so rabiat, dass das Wasser in den Lagunen geriert. Demnach hast du in diesen Monaten auch weniger Chancen, die rosaroten Flamingos anzutreffen. Vorteil der kalten Jahreszeit ist hingegen, dass der Himmel meist wolkenfrei ist und einen herrlichen, blauen Kontrast zu weißen Salzwüste bildet.

Salar de Uyuni in der Regenzeit
Von Dezember bis Juni kann es in Salar de Uyuni immer wieder regnen. Dann bleibt der Niederschlag häufig Zentimeter hoch auf der Salzkruste liegen, bis er in den Boden einzieht. Dabei entsteht ein Wasserspiegel, der auf Fotos  sehr reizvoll aussieht.

In den Monaten Januar und Februar können die Niederschläge jedoch so hoch ausfallen, dass die Salzwüste aufgrund des hochstehenden Wasserpegel gar nicht oder nur eingeschränkt befahren werden kann.

Reise durch Salar de Uyuni: Mit dem Jeep oder Fahrrad?

Reise durch Salar de Uyuni: Mit dem Jeep oder Fahrrad?

Wie organisiere ich eine Jeep Tour zum Salar de Uyuni?

Bei der Organisation deiner Jeep Tour zum Salar de Uyuni gibt es einiges zu beachten. Wie viel kostet eine mehrtägige Jeep Tour? Wo kannst du sie buchen? Wie kann ich mich unterwegs verständigen? Wo übernachte ich in der Salzwüste? Im folgenden findest du Antworten zu all diesen Fragen…

Vorab oder Vorort buchen?

Die Frage, ob du deine Jeep Tour zum Salar de Uyuni vorab oder vor Ort buchen solltest, ist sicherlich eine Einstellungssache. Solltest du nur wenig Zeit in Bolivien haben und willst auf Nummer Sicher gehen, dass deine Jeep Tour zum Salar de Uyuni auch klappt, dann solltest du deine Reise vorab aus Deutschland über das Internet buchen. Eine gute Adresse ist die Online Reiseagentur Kanoo Tours.

Das Buchen deiner Jeep Tour zum Salar de Uyuni im Internet hat jedoch ein paar Nachteile, die du abwägen solltest:

  • Preis: Beim Buchen über das Internet wirst du sicherlich einen höheren Preis zahlen als vor Ort und hast keine Option für Rabatte und Verhandlungen.
  • Wetter: Das Wetter in Bolivien ist tückisch und wechselhaft. Buchst du vor Ort in Bolivien oder Chile, kannst du deine Reiseplanung auf die aktuellen Wetteraussichten abstimmen.
  • Ansprechpartner: Ich persönliche spreche immer lieber direkt mit Vertretern der Reiseagentur als über eine anonyme Internetplattform. Sollte etwas schief gehen, hast man einen direkten Kontakt.

Ein richtig oder falsch gibt es nicht. Informiere dich auf jeden Fall vorab, welche Ort während deiner Jeep Tour zum Salar de Uyuni angefahren werden und welche Leistungen enthalten sind (z.B. Verpflegung, Eintrittspreise, Wasser, Art der Unterkünfte).

Mit dem Jeep zum Salar de Uyuni: Sitzfleisch und warme Kleidung benötigt!

Mit dem Jeep zum Salar de Uyuni: Sitzfleisch und warme Kleidung benötigt!

Spanisch oder Englisch sprechender Guide?

Sowohl im Internet als auch vor den ansässigen Reiseagenturen in Bolivien oder Chile kannst du zwischen einer Spanisch oder Englisch geführten Jeept Tour zum Salar de Uyuni wählen. Selbstverständlich sind die Touren mit Englisch sprachigem Personal deutlich teuer. Und ganz ehrlich, das ist es nicht wert! Die meisten Fahrer sprechen kaum Englisch, auch wenn die Tour als solche ausgegeben ist. Auch in meiner Reisegruppe hatten zwei Teilnehmer eine Englisch sprachige Tour für einen deutlichen höheren Preis gebucht, und sind dann doch in meiner spanischen Gruppe gelandet. Das ist ärgerlich und unnötig. Spar dir also lieber das Geld und peppe dein Spanisch Vokabular auf. Das Buchen von Touren mit Englisch sprachigen Personal lohnt meiner Meinung nach nicht.

Budget oder Luxus: Was kostet eine Jeep Tour zum Salar de Uyuni?

Die Preise einer Jeep Tour zum Salar de Uyuni variieren stark in Abhängigkeit der gebuchten Kategorie (Luxus oder Budget) und den inbegriffenen Leistungen. Wer kein Problem mit einfachen Unterkünften in Mehrbettzimmern und Spanisch sprachigem Fahrer hat, der zahlt für eine drei bis viertägige Jeep Tour inklusive Unterkunft und Verpflegung ca. 125 – 140 USD. Ziemlich fair oder? Beachte jedoch, dass du für die ein oder andere Attraktion (z.B. Isla Incahuasi oder die heißen Quellen) zusätzlich eine Eintrittsgebühr zahlen musst.

Solltest du zusätzliche Leistungen (z.B. Englisch sprachiger Fahrer, Reisebegleitung etc.) oder etwas mehr Luxus (z.B. Doppelzimmer, Warmwasser, bessere Verpflegung) benötigen, kann der Preis für deine Jeep Tour zum Salar de Uyuni auf 220 USD und mehr steigen. Nach oben gibt es keine Grenzen.

Laguna Colorada: Ein Traum in Pink!

Laguna Colorada: Ein Traum in Pink!

Ich persönlich habe eine Budget Tour mit Spanisch sprachigem Fahrer für 130 USD gebucht und war sehr zufrieden, mal abgesehen davon, dass unser Fahrer am zweiten Abend komplett betrunken war. Meine Reisegruppe bestand aus sechs Teilnehmer. Übernachtet wurde in Mehrbettzimmer und die Verpflegung war ausreichend, wenn auch nicht überragend.

Übernachtung und Verpflegung im Salar de Uyuni

Je nachdem, wie viel Geld du für deine Jeep Tour zum Salar de Uyuni ausgibst, variieren auch die Standards der Unterkünfte. Wer die Low-Budget Variante wählt wie ich, der sollte auch nicht auf zu viel Komfort und Luxus hoffen. Übernachtet wird in Mehrbettzimmern mit anderen Reisenden in einfachen Gästehäusern oder Salzhotels. Die Salzhotels sind natürlich so ein Erlebnis für sich. Wände, Boden, Tische, Hocker und Betten: Tatsächlich ist alles davon aus Salz und hart wie Beton.

Budget Jeep Tour zum Salar de Uyuni: Nicht warm, nicht luxoriös, aber gemütlich!

Budget Jeep Tour zum Salar de Uyuni: Nicht warm, nicht luxoriös, aber gemütlich!

Fließend warmes Wasser sind nicht oder nur begrenzt (gegen Gebühr) verfügbar und das Duschen fällt einfach mal aus (in Einvernehmen der anderen Jeep Insassen). Auch Strom ist Mangelware und dementsprechend solltest du schonend mit den Akkus von Kamera und Smartphone umgehen. Heizungen gab es in keiner meiner Unterkünfte, aber ein warmer Daunenschlafsack und die richtige Kleidung erfüllen ihren Zweck.

Die Verpflegung in den Unterkünften der Low-Budget Variante war absolut ausreichend und bestand meist aus einer warmen Suppe und einem Reis- oder Nudelgericht am Abend sowie einem einfachen Frühstück aus Fladenbrot und Cornflakes am Morgen. Wenn du mehr Essen benötigst oder spezifische Anforderungen (vegan, vegetarisch etc.) hast, solltest du dies vorab mit dem Touranbieter absprechen oder dir gegebenenfalls selbst etwas Essen einpacken.

Hilfreiche Tipps für deine Jeep Tour zum Salar de Uyuni

  • Schalfsack für die Nacht! Nicht nur aus Hygienegründen, sondern auch zum Schutz vor der Kälte bei Nacht, solltest du dir vorab einen warmen Daunenschlafsack organisieren oder gar selbst einen im Gepäck haben. In den Salzhotels werden lediglich dünne Fleece Decken bereit gestellt.
  • Ausreichend Wasser mitnehmen! Sorgt dein Tourenanbieter nicht für Getränke (vorher erfragen!), dann solltest du ausreichend Wasser mitnehmen. Unterwegs und in den Salzhotel gibt es nur begrenzt Getränke zu kaufen und wenn, dann sind die Preise verhältnismäßig hoch. Aufgrund der Höhenlage musst du allerdings eine ausreichende Wasserzufuhr bewerkstelligen.
  • Snacks gegen den kleinen Hunger! Generell sind Frühstück, Mittagessen und Abendessen im Preis enthalten. Besonders viel ist das aber nicht. Pack dir also ein paar Snacks für unterwegs und gegen den kleinen Hunger ein.
  • Warme Kleidung einpacken! Wüste heißt nicht automatisch warm. Im Gegenteil, in der Salar der Uyuni hatte ich alles dabei, von 20 Grad und Sonnenschein bis minus 12 Grad und Schnee. Die Nächte in den Salzhotels sind kalt und windig. Packe als ausreichend warme Bekleidung ein, die dich gegen Wind und Wetter schützt.
  • Sonnencreme und Sonnenbrille! Auf gar keinen Fall unterschätzen solltest du die aggressive Höhensonne. Auch wenn es kalt und windig ist, die Sonne rasselt ordentlich runter. Sonnencreme, Sonnenschutz auf dem Kopf und eine Sonnenbrille gehören definitiv in dein Gepäck.
  • Anbieter vergleichen! Kaum hält der Nachtbus in Uyuni, wimmelt es nur so von Reiseanbietern, die dir eine Jeeptour in die Salzwüste verkaufen wollen. Die Regel heißt: Ruhe bewahren, Anbieter vergleichen und auf das Bauchgefühl hören. Leider gibt es unter den Anbietern einige schwarze Schafe und betrunkene Fahrer sind keine Seltenheit.
  • Mangelware Warmwasser! Wenn du Salar de Uyuni in einer mehrtägigen Tour inkl. Übernachtung in einem Salzhotel oder günstigen Pension erkundest, solltest du dich darauf gefasst machen, dass dir unterwegs kein oder nur begrenzt Warmwasser (gegen Gebühr) zur Verfügung steht.
  • Ausreichend Akkus mitnehmen! Auch Steckdosen und Strom allgemein sind Mangelware in den Pensionen und Hotels in der Salzwüste. Die Stromgeneratoren in den Unterkünften werden nur wenige Stunden am Abend angestellt. Dann strömen alle Reisenden an die Steckdosen, die nicht an ausreichend Akkus gedacht haben und zahlen teilweise recht hohe Gebühren für das Aufladen ihrer Kameras und Mobiltelefone.
  • Taschenlampe, Klopapier und Oropax! Wenn du nachts mal raus musst, solltest du eine Taschenlampe dabei haben. Auch Klopapier, Taschentücher, Handtuch und sonstige Alltagsutensilien gehören in dein Gepäck.
  • Achtung Höhenkrankheit! Was du auf gar keinen Fall unterschätzen solltest ist die Höhenlage von Salar de Uyuni. Alle Highlights der mehrtägigen Jeeptour liegen zwischen 4.000 und 5.000 Höhenmetern. Es ist als von Vorteil, wenn du bereits einige Tage im Land bist und dich akklimatisiert hast. Ausreichend Wasser trinken nicht vergessen! Gegen Symptome der Höhenkrankheit wie Kopfschmerzen und Übelkeit helfen übrigens Koka-Tee und Koka-Blätter.
  • Schnell weg aus Uyuni! Uyuni ist wirklich keine schöne Stadt. Außer ein paar überteuerte Restaurants und schäbige Hostels hat die triste Wüstenstadt nichts zu bieten. Von einem längeren Aufenthalt würde ich dir abraten. Das ist Zeitverschwendung.
Zugfriedhof bei Uyuni: Ein großer Abenteuerspielplatz mitten im Nirgendwo.

Zugfriedhof bei Uyuni: Ein großer Abenteuerspielplatz mitten im Nirgendwo.


Weitere Reisetipps für Bolivien?

Besuchst du Salar de Uyuni während einer Rundreise durch Bolivien? Das Land hat noch vieles mehr zu bieten, vom berühmten Titicaca See, über die luftige Metropole La Paz bis hin zu Todesstraße für mutige Mountainbiker. Für die Planung deiner Bolivien Reise empfehle ich dir den .

Bilder: © Doreen Schollmeier / Sebastian Semmler

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

11 Antworten

  1. Lars sagt:

    Vielen Dank für den tollen Artikel und die interessanten Eindrücke. Ich bin ebenfalls ein großer Jeep Fan und bewundere immer wieder diese robusten Fahrzeuge.
    Mit besten Grüßen,
    Lars

  2. Katharina sagt:

    Liebe Isolde,

    danke für den tollen Artikel! Mich würde noch interessieren, ob du den Schlafsack schon dabei hattest oder ihn erst in Uyuni / La Paz gekauft hast? Ich bin vorher noch einige Wochen in Peru und würde den ungern die ganze Zeit mitschleppen. Und: Wie waren denn deine Erfahrungen mit dem Nachtbus zwischen La Paz und Uyuni? Liebe Grüße, Katharina

    • Hallo Katharina,

      den Schlafsack haben ich mir für Uyuni geliehen, weil es schon arg kalt war und ich ungern mit einem großen Daunenschlafsack umher reisen wollte. Das hat gar nicht viel gekostet und ich hab immer einen Inlet Schlafsack dabei, den ich in den Mietschlafsack lege. Generell ist es in Uyuni nicht schwer, an Schlafsäcke heranzukommen. Es gibt Geschäfte und Agenturen dafür.

      Ich bin von La Paz mit dem Nachzug nach Uyuni gefahren mit dem Busunternehmen Todo Turismo. Die haben einen Sitz am Bahnhof in La Paz und man checkt ca. 30 Minuten vorher ein, das Gepäck wird sicher aufbewahrt und die Belegschaft war sehr nett. Die Fahrt an sich war ok, etwas huckelig ab der zweiten Hälfte, aber ich konnte die meiste Zeit über Nacht schlafen. Unterwegs wird eine Rast gemacht gegen 1:00 Uhr morgens. Es gibt ein warmes Abendessen und ein paar Snacks am Morgen. Mit dem Nachtbus bis du am nächsten Morgen bereits in Uuyni und kannst theoretisch direkt auf Jeep Tour durch Salar de Uyuni gehen ohne langen Aufenthalt in Uyuni. Meiner Meinung nach also ein guter Deal und deutlich günstiger als Fliegen.

      Viel Spaß bei der weiteren Planung deiner Reise.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

      • Martin sagt:

        Danke für den super Artikel!
        Eine Frage zum Schlafsack hätte ich aber auch noch: Was bedeutet „warm“? Oder anders: Wie kalt wird es dort nachts? Ich habe einen Daunenschlafsack mit Komfort +7, Transition +3 und Extrem -12, den ich die ganze Tour über dabei habe. Denkst du der reicht?

  3. Katharina sagt:

    Das klingt super – vielen Dank!

  4. Julia sagt:

    Hi Isolde,

    ich werde in 2 Tagen nach San Pedro de Atacama reisen, um von dort aus die Jeep-Tour nach Uyuni machen.

    Kannst du ungefähr einschätzen, wie viel Geld (wohl am besten USD) man während der Tour benötigt?

    Lieben Dank dir und viel Spaß in Hamburg,
    Julia

    • Hallo Julia,

      leider kann ich dir da nicht weiterhelfen, da ich von Bolivien aus (Uyuni) in die Wüste gefahren bin und Bolivien ja deutlich günstiger ist als Chile.

      Wäre klasse, wenn du uns vielleicht nach deinem Trip mitteilen könntest, was du gezahlt hast. Das interessiert bestimmmt noch mehr Leser.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

  5. Patricia sagt:

    Sehr interessanter Artikel!!! Eine Frage hätte ich da noch: Hattest du dein „Hauptgepäck“ während der Jeeptour dabei oder kann man es über die 3 Tage irgendwo in Uyuni sicher deponieren?

    Viele Grüße, Patricia

    • Hallo Patricia,

      ich hatte mein Hauptgepäck die komplette Jeeptour dabei, da ich ohnehin mit leichtem Gepäck reise. Aber auch mit schwerem Gepäck ist das kein Problem. Die Rucksäcke werden – ganz gleich welche Größe – auf dem Dach des Jeeps befestigt und mit einer Plane abgedeckt, damit es weder nass noch salzig ^^ wird.

      Wenn du nur mit einem Teil des Gepcäks reisen möchtest, ist das aber auch kein Problem. In den Agenturen, die die Jeeptouren organisieren, aknnst du dein Gepäck immer aufbewahren und nach dem Trip wieder abholen.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen

  6. Caro sagt:

    Sehr interessanter Artikel!

    Kannst du einen Anbieter für die Jeep-Tour empfehlen? In deinem Bericht über die Highlights habe ich gesehen, dass dein Anbieter sehr viel „abgeklappert“ hat, mit welchem warst du unterwegs?

    Viele Grüße
    Caro

    • Hallo Caro,

      leider weiß ich den Namen der Agentur nicht mehr, da sie sehr klein war und nicht wirklich viel ins Branding investiert hat. Am besten ist es also, wenn du dir vor Ort in Uyuni die einzelnen Anbieter selbst anschaust oer aber über Buchungsportale wie kayak buchst. Bei zweitem hast du zumindest die Option Bewertungen zu lesen. Schwarze Schafe gibt es in Uyuni leider reichlich und die Fahrer sind dem Alkohol nicht gerade abgeneigt :-/

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen