Kulinarische Reisen: Schau doch mal über den Tellerrand!

Reisen macht glücklich. Essen auch! Denn was wären Thailand ohne Pad Thai, Peru ohne Ceviche oder Italien ohne Pizza? Wenn ich fremde Lände bereise, dann tauche ich dabei nicht nur in fremde Kulturen oder beeindruckende Landschaften ein. Ich begebe mich auch über den deutschen Schnitzel Äquator hinweg in eine ganz neue Geschmackswelt. Das Thema Kulinarik spielt auf meinen Reisen eine wichtige Rolle.

Die Geschmäcker der Welt sind verschieden!

Die Vielfalt der Küchen, die auf der Welt existieren, hat die Anzahl an Geschmäcken, Texturen und Kombinationen in die Höhe schnellen lassen. Griechische, Thai-, spanische, libanesische und japanische Gerichte sind bekannt für die Verwendung von saisonalen Zutaten. Mexikanische, chinesische und indische Gerichte sind berühmt für ihre „exotischen“ Aromen und haben an Popularität gewonnen. Die italienische Küche repräsentiert ehrlichen, sauberen und einfachen Geschmack, während französische Gerichte dem raffinierten und feinen Gaumen gerecht werden. Egal welcher Geschmack jemandem zusagt, die Gerichte der Welt verkörpern die Kultur und das Erbe eines bestimmten Landes, die man mit seinen Geliebten teilen kann, jederzeit und speziell zu besonderen Anlässen.

Kulinarische Reisen

Kulinarische Reisen: Weil Liebe zum Reisen durch den Magen geht!

Streetfood, an einem Stand oder an einer Bude verkauft, gewinnt zusehends an Popularität und bietet eine einzigartige und authentische Perspektive der lokalen Küche mit Variationen innerhalb der Regionen und Kulturen. Vietnamesisches Streetfood, zum Beispiel, wurde als „frisch und leichter als viele der Küchen der Gegend“ beschrieben und „stark auf Kräutern, Chilischoten und Limonen basierend“, während Streetfood in Thailand eher „feurig“ und „penetrant nach Garnelenpaste … und Fischsauce“ ist. Obwohl New York Citys bedeutendstes Streetfood der berühmte Hot Dog ist, bietet die Stadt eine breite Palette an lokalem Essen von „scharfer nahöstlicher Falafel oder jamaikanischen Jerk-Huhn zu belgischen Waffeln.“

Street Food Markets: Authentischer geht es nicht!

Streetfood Markets: Authentischer geht es nicht!

Die globale Speiseszene wird auch stark von der Fusionsküche beeinflusst. Da diese Nische die Elemente der verschiedenen kulinarischen Stile vereint, folgt sie nicht ausschließlich einer kulinarischen Tradition. Dabei hat sie die Innovation vorangetrieben und zeitgenössische und oft modernste Gastronomietrends entstehen lassen. Regionale Fusionsgerichte kombinieren verschiedene Küchen einer Region oder Sub-Region. Asiatische Fusionsrestaurants werden zum Beispiel in vielen Teilen der USA und Großbritanniens immer beliebter. Ostasiatische, südostasiatische und südasiatische Gerichte werden oft zusammen mit Gerichten präsentiert, die durch Kombinationen dieser Küchen inspiriert sind. Die kalifornische Speiseszene ist von einer Reihe von kulinarischen Kulturen inspiriert, mit besonderem Schwerpunkt auf französischen, italienischen und mexikanischen Speisetraditionen. Sie verschmilzt Elemente der europäischen Feinkost mit den Geschmäcken Ostasiens, wodurch authentische Gerichte aus diesen Kulturen mit nicht-traditionellen Zutaten entstehen, wie die kalifornische Pizza. Tex-Mex ist ein weiteres Beispiel, das US-südwestliche und mexikanische Küche kombiniert. Im pazifischen Raum werden die Geschmäcker der verschiedenen Inselvölker zusammengebracht, die eine harmonische, aber auch gegensätzliche Mischung bilden. Der beliebte Bratfisch mit Pommes, der von Einheimischen und Besuchern des Vereinigten Königreichs geliebt wird, kann als eine frühe Fusion von Zutaten aus französischen, jüdischen und belgischen Traditionen angesehen werden. Ein weiteres großartiges Beispiel ist die „Taco Pizza“ – eine Art italienische und mexikanische Küche. Die Kombinationen sind fast endlos, von Fusion-Sushi-Maki aus verschiedenen Arten von Reis und Zutaten gerollt, einschließlich Curry und Basmatireis, zu Käse und Salsa mit spanischem Reis … das Mischen und Zusammenbringen von Elementen aus der ganzen Welt hat zu einer sich ständig weiter entwickelnden, dynamischen, globalen Speiseszene geführt, die in der Tradition verwurzelt und dennoch offen für Veränderung und Vielfalt ist.

Kulinarische Reisen: Weit weg oder daheim?

Kulinarische Reisen: Weit weg oder daheim?

Schau doch mal über den Tellerrand!

Um in neue Geschmackswelten einzutauchen und die verschiedensten Länderküchen kennen zulernen, musst du nicht immer in den Flieger steigen und in die Ferne reisen. Auch direkt vor deiner Haustür gibt es viele Möglichkeiten, um einfach mal über den Tellerrand zu schauen. Hier ein paar Tipps.

#1 Nehme an einer kulinarischen Führung teil!

In vielen größeren Städten Deutschlands werden sogenannte kulinarische Wandertouren und Stadtführungen angeboten. Dabei führt dich ein ortskundiger Guide in die besten Restaurants, Feinkostläden oder Cafés der Stadt. Neben den lokalen Insidertipps erhälst du jede Menge spannende Hintergrundinformationen.

#2 Besuche einen Streetfood Market in deiner Stadt!

Streetfood Markets, Streetfood Festivals und Food Trucks haben in den letzten Jahren einen richtigen Boom erlebt. Die Angebote sind zwar nicht immer günstig, bieten dir aber die Option, in kürzester Zeit vielfältige Landesküchen und exotische Gerichte zu probieren. Hier kannst du dich informieren, wann das nächste Street Food Event in deiner Nähe stattfindet.

#3 Lerne exotische Gerichte in einem Kochkurs!

Auch bei einem Kochkurs kannst du Gerichte aus unterschiedlichsten Regionen der Welt kennen lernen. Zu den Klassikern unter den Kochkursen zählen neben der italienischen und thailändischen Küche auch Sushi Kurse. Und das Beste ist: Häufig bekommst du nach dem Kurs alle Rezepte, so dass du dein Lieblingsrezept jederzeit daheim nachkochen kannst.

#4 Koche deine Lieblingsurlaubsrezepte zu Hause nach!

Kochen ist kein Hexenwerk und mittlerweile bekommst du viele Zutaten auch in Bioläden und Spezialgeschäften zu kaufen. Auf Rezeptseiten wie lecker.de oder chefkoch.de findest du ganz sicher dein Lieblingsrezept und kannst es bequem von daheim nachkochen. Perfekt also, wenn du Freunden und Familien deine Urlaubsfotos zeigen möchtest. Das sind übrigens meine Lieblingsurlaubsrezepte:

Bilder: © pixabay.com

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...