Winterzeit in Oberösterreich

Gastartikel von Nicole von urlaube-oesterreich.at. Die ersten Schneeflocken haben Oberösterreich bereits erreicht. Vor allem höhere Lagen haben sich bereits in Winterwunderländer verwandelt und das macht die Orte zu ganz besonderen Plätzen. Im folgenden Beitrag erfährst du, was es in Oberösterreich und besonders in der Region Windischgarsten im Winter alles zu erleben gibt. Warum genau Windischgarsten? Weil es dort im Winter einfach traumhaft schön ist – Näheres noch weiter unten in diesem Beitrag.

Tipps zum Norden von Oberösterreich

Beginnen wir im Norden: Der nördliche Teil Oberösterreichs zeichnet sich vor allem durch breite Waldlandschaften und Dörfern aus – zum Ruhe finden also perfekt geeignet. Es gibt zahlreiche leichte bis schwere Wanderwege, wie zum Beispiel den Ahorner Rundweg mit rund vier Kilometern und mittlerem Schwierigkeitsgrad. Wenn du hoch hinaus möchtest, bist du in Sankt Stefan am Walde richtig, denn hier befindet sich der Adalbert-Stifter-Panoramasteig mit mehreren Aussichtsmöglichkeiten über die Mühlviertler Landschaft wunderschöne Urlaubsfotos garantiert! Nun aber zur aktuellen Jahreszeit: Im Winter fährst du am besten in höher gelegene Orte, damit der Schnee auch garantiert ist. Das Mühlviertel bietet einerseits Skigebiete, wie zum Beispiel den Sternstein in Bad Leonfelden, Langlaufloipen, aber auch viele Wellnesshotels zum Entspannen. In den kleinen Orten bemühen sich die Bewohner auch zur Weihnachtszeit sehr, das öffentliche Bild adäquat zu gestalten, um eine weihnachtliche Stimmung zu erzeugen: Es werden Christbäume aufgestellt und dekoriert, Weihnachtsbeleuchtungen angebracht und Kerzen angezündet – Romantik ist also auch garantiert!

Winterlandschaft rund um Bad Leonfelden in Oberösterreich

Winterlandschaft rund um Bad Leonfelden in Oberösterreich

Tipps zum Zentrum von Oberösterreich

Nun zum Zentrum Oberösterreichs: Hier befinden sich die größeren Städte Oberösterreichs, nämlich Linz, Wels und Steyr. Linz hat sich in den letzten Jahren im Bezug auf Freizeit- und Kulturaktivitäten für Touristen stark weiterentwickelt. Im Zuge des Titels der Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2009 wurde beispielsweise der Linzer „Höhenrausch“ eröffnet. Hier bekommt man eine kleine Führung mit Infos über die Stadt und schlussendlich klettert man auf einen Turm aus Holz und kann einen perfekten Blick über die ganze Stadt genießen. Neben Museen und Ausstellungen ist auch der Weihnachtsmarkt am Linzer Hauptplatz immer sehr beliebt, da er mit Musik und Leckereien eine tolle Atmosphäre bietet. Doch auch in anderen Gemeinden findest du sehenswerte Adventmärkte. Linz und auch die anderen größeren Städte sind im Winterurlaub am besten für einen Tagesausflug geeignet.

Tipps zum Süden von Oberösterreich

Schlussendlich der Süden: Der Süden ist vor allem im Sommer sehr bekannt für zahlreiche Seen mit sehr guter Wasserqualität. Der Traunsee beispielsweise ist zwar relativ kühl, selbst im Hochsommer, allerdings ist das Wasser glasklar. Auch der Ausblick auf den angrenzenden Traunstein, der auch zum Wandern gut geeignet ist, ist einmalig. Um aber wieder zum Winter zurückzukehren: Zu dieser Zeit ist die Region Windischgarsten eine gute Wahl. Das erste Argument, das für Windischgarsten spricht, sind die Skigebiete Hinterstoder und Wurzeralm. Von Skifahren über Langlaufen bis hin zu Pferdeschlittenfahrten ist hier alles möglich. Windischgarsten hat rund 2.400 Einwohner und liegt im Traunviertel. Nach einem Tag an der frischen Luft kannst du dich beispielsweise in der Burgtherme verwöhnen lassen. Für einen Tagesausflug bei Schlechtwetter ist auch die Grimmingtherme in Bad Mitterndorf einen Besuch wert – Autofahrt rund 45 Minuten von Windischgarsten. Anfang Dezember gibt es auch jährlich einen Adventmarkt, der sich „Advent in den Bergen“ nennt und eine besinnliche, weihnachtliche Stimmung bietet. Heuer findet dieser am 5. und 6. Dezember statt. Angeboten werden hier unter anderem Chorgesang, Ausstellungen und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Relaxen in der Burgtherme in Oberösterreich

Relaxen in der Burgtherme in Oberösterreich

Fazit

In Oberösterreich gibt es also so einiges zu erleben! Einerseits kann man einen Weg aus dem alltäglichen Stress finden und andererseits kann man sich aber auch so richtig auspowern bei Sport- oder Kulturaktivitäten. Ganz nach dem Linzer Motto „Linz verändert“ kann man festhalten, dass sich auch die Urlaubsmöglichkeiten in Oberösterreich in den letzten Jahren positiv entwickelt haben.

Nicole Lehner

Ich bin Nicole Lehner und komme aus Oberösterreich. Da ich sehr gerne schreibe und vor allem in Österreich herumreise führe ich seit kurzem meinen eigenen Blog. An Österreich liebe ich vor allem die breiten Naturlandschaften und die Sportmöglichkeiten, aber natürlich gibt es auch kulturell viel zu entdecken.

Das könnte Dich auch interessieren...