Reiseberichte

5 Gründe warum wir Roadtrips lieben

7. Mai 2022
Der Bregenzerwald ist ein beliebtes Reiseziel bei einem Roadtrip.

Roadtrips gehören mittlerweile zu den beliebtesten Reiseformen. Die Menschen sind von der Freiheit und Unabhängigkeit begeistert, die ihnen diese Art des Reisens verspricht. Sie haben die Möglichkeit, flexibel zu sein und mit netten Menschen in Kontakt zu kommen. In diesem Ratgeber stelle ich dir die wichtigsten Gründe für deinen Roadtrip vor.

#1 Möglichst viel von einer Ferienregion kennenlernen

Bei einem Roadtrip hast du die Möglichkeit, möglichst viel von einer Ferienregion kennenzulernen. Du bleibst nicht nur in einer einzelnen Stadt, sondern reist von Ort zu Ort, um dir dort die jeweiligen Highlights anzusehen. Ein Roadtrip stellt somit immer einen besonders vielseitigen und abwechslungsreichen Urlaub mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten dar.

Auf diese Weise ist es möglich, ganz unterschiedliche Urlaubsarten einfach miteinander zu kombinieren. An einem Tag befindest du dich am Strand und lässt es dir am Meer gutgehen. Am nächsten Tag streifst du durch eine große Metropole und genießt die Vorteile eines Städteurlaubs. Am dritten Tag bist du in einer bergigen Regionen unterwegs und kannst tolle Wanderungen unternehmen. Wenn du dich während der Ferien also nicht festlegen, sondern möglichst viele unterschiedliche Eindrücke gewinnen möchtest, liegst du mit einem Roadtrip genau richtig.

#2 Unabhängig von Reiseveranstaltern sein

Wenn du einen Urlaub in einem Reisebüro mit einem konkreten Reiseanbieter bucht, bist du in der Regel von dessen Angeboten und Aktivitäten abhängig. Wenn beispielsweise eine Kreuzfahrt unternommen wird, bekommst du nur die Orte zu sehen, an denen das jeweilige Schiff anlegt. Wenn ein Hotel gebucht wird, stehen ausschließlich dessen Leistungen zur Verfügung und bleiben im Verlauf des Urlaubs immer dieselben. Wenn du es magst, verschiedene Aktivitäten professionell organisiert zu bekommen, profitiert du hiervon. Die Flexibilität leidet allerdings unter dieser Art des Reisens.

Bei einem Roadtrip bestimmst du selbst Freizeitprogramm. Du entscheidest, wie lange du dich an einem Urlaubsort aufhalten, welche Sehenswürdigkeiten du besuchen und in welchem Hotel du unterkommen willst. Im Bregenzerwald das passende Hotel zu finden, ist nicht immer leicht, aber wenn du auf deinem Roadtrip von Ort zu Ort fährst, hast du in der Regel genügend Zeit für die Suche. Du wirst sehen, es gelingt nahezu immer, eine hervorragende Unterkunft zu finden. Die Freizeitaktivitäten und das Wohnambiente liegen somit ganz in deinen Händen und du kannst genau die Angebote auswählen, die zu dir passen.

#3 Ein Gefühl der Freiheit genießen

Bei einem Roadtrip durch Deutschland darf der Schwarzwald nicht fehlen.
Bei einem Roadtrip durch Deutschland darf der Schwarzwald nicht fehlen.

Immer mehr Menschen entscheiden sich bei einem Roadtrip dafür, mit einem Cabrio oder einem Motorrad unterwegs zu sein. Diese Fahrzeuge vermitteln ein besonders intensives Gefühl der Freiheit. Der Fahrtwind kommt dir entgegen und du hast den Eindruck, zu einem Teil der Landschaft zu werden, die du durchfährst. Außerdem entdeckst du während der Fahrt bald, wie groß die Welt und wie klein du selbst im Vergleich bist. Dass flößt einerseits Respekt ein, erzeugt aber auch ein Gefühl nie geahnter Freiheit.

Die Ausflüge während eines Roadtrips lassen dich ebenfalls eine große Freiheit spüren. Reisende besuchen häufig beeindruckende Naturstätten wie den Grand Canyon oder beeindruckende Kulturdenkmäler wie den Taj Mahal. Hier herrscht eine ganz eigene, besondere Atmosphäre vor und du wirst spüren, dass du am Leben bist. In einen Roadtrip lassen sich viele unterschiedliche solche besonderen Momente einbauen, sodass der Urlaub als Ganzes zu einem Highlight und einen unvergesslich schönen Erlebnis wird.

#4 Flexibel bleiben

Bei einem Roadtrip spielt Flexibilität eine wichtige Rolle. Du musst nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort sein, um beispielsweise in einem vorher gebuchten Hotel einzuchecken. Du kannst, wenn du eine interessante Abfahrt siehst, diese einfach nehmen und schauen, wohin dich der Weg führt. Wenn am Straßenrand Werbung für besondere Highlights oder Denkmäler zu finden ist, kannst du einfach zu diesen fahren und sie dir anschauen.

Bei den Unterkünften ist ebenfalls für Flexibilität gesorgt. Du musst nicht im Vorfeld festlegen, wie lange du in einem Hotel bleiben möchtest, sondern entscheidest dies von Tag zu Tag. Wenn du dich an einem Urlaubsort besonders wohl fühlst, bleibst du ein paar Tage länger. Eine größere Flexibilität bietet keine andere Urlaubsform.

#5 Mit netten Menschen in Kontakt kommen

Bei klassischen Urlauben hast du die Möglichkeit, in Kontakt mit den Menschen und der Kultur vor Ort zu kommen. Allerdings sind diese auf die Region begrenzt, in der sich dein Hotel befindet und in der du deinen Urlaub verbringst. Das ist bei einem Roadtrip ganz anders. Hier ist es möglich, ganz unterschiedliche Städte oder sogar Länder zu bereisen und somit jeweils andere Kulturformen und Lebensweisen kennenzulernen. Das bringt eine größtmögliche Abwechslung mit sich.

Zudem hast du auf diese Weise die Möglichkeit, Freundschaften in der ganzen Welt zu schließen. Überall, wo du hinkommst, lernst du interessante neue Menschen kennen und verbringst mit diesen eine hervorragende Zeit. Bei einem Auslandsurlaub ist es zudem möglich, im Kontakt mit den Einheimischen die eigenen Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und zu trainieren.

Es gibt viele Arten von Roadtrips

Es gibt nicht den einen Roadtrip, der für alle gleichermaßen geeignet ist. Es gibt Menschen, die am liebsten alleine unterwegs sind. Sie schwingen sich einfach auf ihr Motorrad und fahren los. Andere sind gerne mit guten Freunden unterwegs und wollen das Abenteuer Roadtrip mit diesen gemeinsam erleben. Hier bietet es sich an, ein größeres Fahrzeug, einen Van oder ein Wohnmobil zu mieten, um auf Reisen möglichst viel Komfort und Platz zur Verfügung zu haben.

Ebenso ist es möglich, mit der Familie einen Roadtrip zu machen. Die Eltern fahren mit ihren Kindern durch unterschiedliche Ferienregionen und schauen sich deren jeweilige Highlights an. Im Unterschied zu anderen Roadtrips ist hierbei jedoch eine genaue Planung und Organisation erforderlich. Wer mitten in der Nacht erst nach einer geeigneten Unterkunft für sich und die Kinder suchen muss, bekommt gelegentlich Schwierigkeiten. Wenn eine grundlegende Planung vorgenommen wurde, kann aber auch bei dieser Form des Roadtrips jede Menge Freiheit und Flexibilität genossen werden.

Fazit zu Roadtrips

Roadtrips erfreuen sich bei Urlaubern aller Generationen großer Beliebtheit. Während einige die großen Kulturstätten der Welt besuchen wollen, geht es anderen darum, eine fantastische Zeit in einer großartigen Natur zu verbringen. Einige sind lediglich für ein, zwei Wochen in ihrem Heimatland auf Roadtrip, andere sind für mehrere Monate in ganz unterschiedlichen Ländern unterwegs. Wichtig ist es, den Roadtrip auf deine eigenen Vorlieben anzupassen und dafür zu sorgen, dass du genau die Dinge siehst und erlebts, nach denen du dich im Alltag sehnst und die dir fehlen. Dann wird dein Roadtrip zu der schönsten Urlaubsform überhaupt.

© Bilder: pixabay.de

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.