Spontaner Kurztrip: So reist du nur mit Handgepäck

Reisen nur mit Hadngepäck: Die ultimative Freiheit!
Reisen nur mit Hadngepäck: Die ultimative Freiheit!

Urlaubsreif? Schuldig im Sinne der Anklage! Doch nicht immer ist eine längere Auszeit möglich. Spontane Kurztrips ans Meer, in die Berge oder ein Städtetrip eignen sich besonders gut, um die Akkus schnell wieder aufzuladen. Meine Empfehlung: Reisen nur mit Handgepäck spart Zeit und Geld!

Reisen nur mit Handgepäck hat viele Vorteile!

Reisen nur mit Handgepäck spart Zeit. Vor dem Hinflug musst du nicht ewig in der Schlange stehen, um dein Gepäck aufzugeben. Und nutzt du vorab den Online Checkin, kannst du sogar direkt die Sicherheitskontrolle anpeilen. Auch nach der Ankunft sparst du dir das Warten und Bangen am Gepäckband und kannst direkt in den Urlaub starten.

Reisen nur mit Handgepäck ist günstiger. Oft sind die Preise von Billigairlines wie Ryanair und Co. verführerisch. Doch durch das Hinzufügen von Gepäckstücken kann das vermeintliche Schnäppchen schnell teuer werden. Häufig kosten weitere Gepäckstücke sogar mehr als der Flug selbst. Reise daher besser nur mit Handgepäck und gönn dir ein Extra Bier im Urlaub.

Reisen nur mit Handgepäck schont deine Nerven. Wenn du kein Gepäck aufgibst, dann kann es auch nicht verloren gehen. Wenn du nur mit Handgepäck reist, trägst du alles was du brauchst bei dir in der Flugzeugkabine. So kannst du beim Fliegen also komplett entspannen, außer du hast Flugangst – so wie ich 🙂

Reisen nur mit Handgepäck bedeutet mehr Flexibilität. Kein sperriger Trolley, der im Metrokreuz hängen bleibt. Kein schwerer Koffer, den du die Treppe hinaufschleppen musst.

Einfach Rucksack auf den Rücken und los. Deine Schulter bleiben entspannt, denn den unnötigen Ballast hast du ohnehin daheim gelassen.

Reisen nur mit Handgepäck: Paris entdecken ohne Rückenschmerzen und Zeitdruck.

Reisen nur mit Handgepäck: Paris entdecken ohne Rückenschmerzen und Zeitdruck.

Was du über das Reisen nur mit Handgepäck wissen musst!

Natürlich bedeutet Reisen nur mit Handgepäck auch eine Umstellung, vor allem wenn du bisher immer mit großem Gepäck unterwegs warst. Trenne dich von unnötigen Dingen, die du bislang eingepackt hast – eben weil du ja ausreichend Platz zur Verfügung hattest. Kein drittes paar Schuhe, kein Fön, kein dicker Schinken von Buch. Ab sofort wird geknausert und nur noch das Wichtigste eingepackt.

Wenn du nur mit Handgepäck reist, musst du zudem alle Auflagen für Kabinengepäck beachten, damit bei der Sicherheitskontrolle keine Krokodilstränen fließen, weil du dich von deinem teuren Shampoo oder dem geerbten Taschenmesser trennen musst. Folgende Dinge solltest du beachten:

  • Gewicht: Generell darf dein Handgepäck nicht mehr als 8-12 Kilogramm wiegen. Diese Angaben können von Airline zu Airline abweichen. Ich habe bereits erlebt, dass Kabinengepäck vom Bodenpersonal gewogen wurde. Blöd, wenn man das Maximalgewicht nicht beachtet!

  • Gepäckmaße: Bei den meisten Airlines ist das zulässige Freigepäck auf eine Größe von 55 cm x 40 cm x 20 cm beschränkt. Allerdings gibt es hier auch gravierende Unterschiede. Vor allem die Billigairlines schauen sehr penibel auf die Größe des Kabinengepäcks, um gegebenenfalls weitere Gebühren berechnen zu können. Informiere dich also besser vor dem Flug noch einmal genau, welche Anforderungen für dich gelten.

  • Anzahl: Grundsätzlich erlauben die meisten Airlines nur ein Kabinengepäckstück pro Person. Manche Airlines gestatten ein zweites kleines Gepäckstück oder die zusätzliche Mitnahme einer Laptop Tasche. Informiere dich vorab, wie die Sache von deiner Airline gehandhabt wird.

  • Kosmetik: Flüssigkeiten wie Shampoo, Zahnpasta oder Cremes sind in geringen Mengen (maximal 100 ml pro Stück) erlaubt und müssen laut Mitnahmeregelung in durchsichtigen, verschließbaren Plastikbeuteln verstaut werden. Der Beutel darf nicht mehr als 1 Liter Fassungsvermögen haben.

  • Getränke: Getränke darf man generell nicht mit in die Sicherheitskontrolle nehmen. Also vorher einen kräftigen Schluck trinken und notfalls im Duty Free Bereich Wasser kaufen.

  • Verbotene Gegenstände: Gegenstände wie Rasierklingen, Taschenmesser, Spraydosen, Korkenzieher und Waffen sind in der Kabine verboten und werden dir bei der Sicherheitskontrolle mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit abgenommen.

Reisen nur mit Handgepäck: Spontan nach London für nur 1 Tag.

Reisen nur mit Handgepäck: Spontan nach London für nur 1 Tag.

8 Tipps für das Reisen nur mit Handgepäck

1. Gepäckstück: Auf’s Gewicht kommt es an!

Ob Trolley, Rucksack oder Reisetasche ist völlig egal und hängt von deinen Urlaubsplänen und Gewohnheiten ab. Worauf es ankommt ist das Gewicht. Wenn deine super schicke Ledertasche oder der Hartschalenkoffer schon ein Leergewicht von 4-5 Kilo auf die Waage bringen, musst du auf deinem Kurztrip mit weniger Klamotten auskommen. Überprüfe dein Gepäckstück also auf seine Kabinentauglichkeit (Maße + Gewicht beachten). Falls du noch nach dem richtigen Kabinenkoffer suchst, kann ich dir diesen ultraleichten Handgepäckskoffer von Samsonite empfehlen, den ich für meine Geschäftsreisen nutze.

2. Platzsparend Packen: Rollen statt Falten!

Du steigerst die Platzausnutzung in deinem Gepäckstück, wenn du clever packst. Mit Kompressionsbeutel kannst du beispielsweise das Volumen von Kleidungsstücken um 40%-50% senken. Wenn dir der Aufwand mit den Kompressionsbeuteln zu groß ist, dann solltest du deine Kleidung zumindest rollen anstatt zu falten. Allein dadurch kannst du die Platzausnutzung deutlich effizienter gestalten und deine Klamotten knittern auch weniger.

3. Kosmetik: Mut zur Lücke!

Damit du bei der Sicherheitskontrolle keine Probleme bekommst, solltest du dich an die 100 ml Regel für Flüssigkeiten halten. In Drogeriegeschäften und Supermärkten bekommst du Shampoo, Duschbad, Zahnpaste und Cremes in Handgepäck-freundlichen Mengen. Auch Produktproben sind eine gute Alternativ. Oder du füllst dir deine Lieblingshaarwäsche in kleine Flaschen ab. Kommst du auf deiner Kurzreise in einem Hotel unter, solltest du dich ohnehin fragen, ob die Mitnahme von Duschgel und Co. überhaupt nötig sind, da viele Hotels kostenlose Hygieneartikel für ihre Gäste bereitstellen.

4. Gadgets: Praktisch denken!

Ausgeklügelte Produkte und Kleidungsstücke, die gleich mehrere Funktionen auf einmal abdecken, sind Gold wert. Sie sparen Platz und Gewicht in deinem Handgepäck. Hier ein paar Anregungen:

  • Zip-Hose: Der Klassiker unter den Hosen für Aktivreisende, die du sowohl kurz als auch lang tragen kannst (z.B. Damen Zip-Hose von Salewa).
  • Klappbare Reisebürste: Ein kleiner Beautysalon im Taschenformat inklusive Kamm und Spiegel (z.B. Klappbare Haarbürste.
  • All-in-One Besteck: Löffel, Gabel und Messer in einem Utensil, perfekt für Selbstverpfleger (z.B. Kombibesteck mit Messer, Gabel und Löffel).
  • Allzwecksseife: Haare wachen oder Geschirr abwaschen, die Allzweckseife geht für alles und ist super ergiebig.

5. Zwiebellook: Für jedes Wetter gewappnet!

Wenn das Wetter unberechenbar oder kalt ist und du in Sachen Bekleidung dennoch für alle Eventualitäten gewappnet sein willst, kann es im Handgepäck schon recht eng werden. Um möglichst viele Bekleidungsstücke ohne Zusatzgepäck dabei zu haben, musst du ein wenig tricksen. Es lebe der Zwiebellook! Trage beim Flug so viele Klamotten wie irgendwie noch angenehm an deinem Körper und werfe deine Jacke locker über den Arm, so sparst du dir Platz im Handgepäck.

6. Handgepäck: Maximale Auslastung nutzen!

Sollte der Platz in deinem Kabinengepäckstück einfach nicht reichen wollen, musst du dennoch nicht verzweifeln. Befestige und verstaue die Dinge, die nicht mehr in deinen Rucksack oder Koffer passen, einfach an Schlaufen, Schnüren und Seitentaschen. Mit Hilfe von Paracord Schnur oder Kabelbinder kannst du ebenfalls weitere Gegenstände an deinem Gepäckstück befestigen. Auch Cargo-Hosen und Jackentaschen bieten dir noch etwas Platz, um Kleinkram zu verstauen.

7. Gewichtsbegrenzung: Alles-easy!

Die meisten Airlines erlauben zwischen 8 kg – 12 kg Handgepäck. Eigentlich vollkommen ausreichend, außer du schleppst Bücher oder viel Technik mit. Dann kann es schon mal sein, dass du das erlaubte Maximalgewicht überschreitest. Das wiederum ist nur dann kritisch, wenn du vom Sicherheitspersonal dazu aufgefordert wirst, dein Handgepäck zu wiegen. Auch hier kannst du also etwas tricksen. Setze dein „Alles-easy“ Gesicht auf und werfe dein Handgepäck locker über eine Schulter. Wenn du dir aber offensichtlich einen Ast abbrichst beim Tragen deines Kabinengepäcks, brauchst du dich auch nicht wundern, wenn du aufgehalten wirst.

8. Verzichten: Ja, nein, überhaupt erlaubt?

Mal Hand aufs Herz: Was brauchst du wirklich alles für einen Kurztrip? Drei paar Schuhe oder tut es nicht auch eins? Den dicken Wälzer von Buch oder ist ein eBook nicht praktischer? Den eigenen Reisefön oder einfach mal im Hotel nach einem fragen. Wenn du dein Handgepäck zusammenstellst, solltest du dich bei jedem Kleidungsstück und Gegenstand fragen, ob du ihn wirklich brauchst. Denn es reist sich so viel besser mit leichtem Gepäck!

Verzichten solltest du zudem auf all jene als „gefährlich“ eingestuften Gegenstände, die dir womöglich bei der Sicherheitskontrolle abgenommen werden. Dazu zählen Messer, Nagefeile, Rasierer, Rasierklingen und Co. Nicht immer werden diese Gegenstände dann auch wirklich eingezogen, aber wenn es dazu kommt, ist es natürlich ärgerlich. Interessanter Fakt an dieser Stelle: Kleine Taschenmesser mit einer Klingenlänge unter 6 cm, Einmal-Rasierer und Nagelfeilen aus Sandpapier sind im Handgepäck erlaubt.

Reisen nur mit Handgepäck: Stadt erkunden ohne großes Gepäck.

Reisen nur mit Handgepäck: Stadt erkunden ohne großes Gepäck.

Fertig gepackt? Dann nix wie weg!

Nun bist du ein echter Experte in Sachen Kabinengepäck und möchtest am liebsten direkt in den Urlaub fliegen? Kostengünstige Angebote für einen spontanen Kurztrip finden ist kein Hexenwerk. Empfehlen kann ich dir das Portal nix-wie-weg.de. Dort kannst du dir alle Last-Minute Angebote für deinen Wunschzeitraum nach dem Preis auflisten lassen. Bist du dir unschlüssig, wohin du dir reisen willst, dann lass einfach das Feld Urlaubsziel frei und die Seite macht dir Vorschläge basierend auf bisherigen Kundenbuchungen.

Also worauf wartest du noch? Flug buchen, Handgepäck schnappen und ab geht’s in die Sonne!

Bilder: © Doreen Schollmeier, pixabay.com

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. der Muger sagt:

    Für zwei- dreiwöchige Kurzreisen sind wir immer nur mit Handgepäck unterwegs.
    Aber Achtung; bei vielen Fluggesellschaften sind nur noch 8 kg erlaubt. Und immer häufiger wird das Handgepäck beim Einchecken gewogen.

    liebe Grüsse vom Muger

    • Hallo,

      danke für deinen Input. Wie geschrieben variiert das von Airline zu Airline, ich hatte bisher immer 10 kg Handgepäck zur Verfügung, aber habe deinen Hinweis mal aufgenommen und die Spanne erweitert.

      Viele Grüße
      Isolde MaReisen