Reisetipp Wadi Rum: Unterwegs in Jordaniens feuerroter Wüste

Wadi Rum Reisetipp: Entdecke Jordaniens feuerrote Wüste.
Wadi Rum Reisetipp: Entdecke Jordaniens feuerrote Wüste.

Zweifelsohne ist Wadi Rum eine der bezauberndsten und landschaftlich reizvollsten Wüsten unserer Erde, hier treffen zerklüftete Granit- und Sandsteinberge von bis 1.700 m Höhe auf schier unendliche Täler mit feuerroten Wüstensand und tiefe Schluchten. Wadi Rum ist aber auch die Heimat von mehreren Beduinenstämmen, die in Wüstenzelten leben, Ziegenherden halten und ihren Lebensunterhalt häufig mit dem Tourismus finanzieren. Dennoch haben sich viele von ihnen ihren traditionellen Lebensstil bewahrt.

Viele denken bei dem Wort Wüste vorrangig an eine karge, einfältige Sandlandschaft. Doch in der Tat ist Wadi Rum die Heimat zahlreicher Säugetiere wie dem der Streifenhyäne, dem syrischen Wolf oder dem nubischen Steinbock. Natürlich gehört eine ordentliche Portion Glück dazu, eines dieser Tiere in freier Wildbahn zu sehen.

Im Rahmen meines Roadtrips durch Jordanien durfte ich die erstaunliche Vielfalt der Wadi Rum Wüste mit dem Tourenanbieter Wadi Rum Magic Tours zwei Tage lang erkunden. Alle Informationen zu meinem Wadi Rum Trip, die besten Aktivitäten und Reisetipps habe ich dir im folgenden Beitrag zusammengefasst.

Wadi Rum Wüstenspaß: Die 7 besten Erlebnisse!

Wenn du glaubst, dass eine Wüste nicht mehr zu bieten hat als Dünen und Sand, dann täuschst du dich gewaltig. Denn in der Wadi Rum Wüste von Jordanien wird so schnell niemanden langweilig. Du kannst vor Ort verschiedene Touren und Aktivitäten buchen oder erkundest das Umland einfach auf eigene Faust. Hier eine Übersicht über die besten Aktivitäten in Jordanien feuerroter Wüste:

#1 Kamelsafari in Wadi Rum

Wadi Rum Reisetipp: Mit dem Kamel durch Jordaniens feuerrote Wüste.

Wadi Rum Reisetipp: Mit dem Kamel durch Jordaniens feuerrote Wüste.

Wer denkt bei dem Wort „Wüste“ nicht automatisch an Kamele? Davon gibt es in Wadi Rum übrigens reichlich. Geführt durch einen erfahrenen, ortskundigen Kameltreiber kannst du die Wüste ganz traditionell auf dem Rücken eines Kamels erkunden. Ob langsam oder im „Galopp“, das entschiedest du selbst. Sei dir aber darüber bewusst, dass das Wort „gemütlich“ vielleicht nicht ganz treffend ist, wenn es um eine Kamelsafari geht. Dennoch solltest du diese Erfahrung auf keinen Fall verpassen. Mit etwas Glück spricht dein Kameltreiber sogar ein bisschen Englisch und kann dir mehr über das Leben der Beduinen in der Wüste oder die Kamele erzählen.

Deine Kamelsafari in Wadi Rum kannst du bereits vorab bei deinem Tourenanbieter oder deiner Unterkunft buchen. Aber auch spontan vor Ort solltest du keinerlei Probleme haben, einen freien Kameltreiber zu finden, sofern du ein bisschen Wartezeit nicht scheust. Die klassischen Kameltouren in Wadi Rum dauern ca. 1,5 -2 Stunden. Darüber hinaus gibt es aber auch Halb- und Ganztagestouren mit oder ohne Übernachtung in der Wüste. Besonders romantisch und malerisch sind Sonnenaufgangstouren, allerdings geht es da schon zwischen 4:00 und 5:00 Uhr morgen los. Nichts für Langschläfer also!

#2 Jeep Tour in Wadi Rum

Wadi Rum Reisetipp: Mit dem 4x4 Jeep im rasanten Tempo alle Highlights von Wadi Rum erkunden.

Wadi Rum Reisetipp: Mit dem 4×4 Jeep im rasanten Tempo alle Highlights von Wadi Rum erkunden.

Wadi Rum Reisetipp: Mit ausreichend Wind um die Nase lässt sich die Hitze der Wüste etwas besser ertragen.

Wadi Rum Reisetipp: Mit ausreichend Wind um die Nase lässt sich die Hitze der Wüste etwas besser ertragen.

Ein Besuch der Wadi Rum Wüste ohne eine Jeep Tour? Das geht natürlich auf gar keinen Fall, denn die meisten spannenden Felsformationen, Steinbrücken und Canyons liegen zu weit von den Camps entfernt, um sie auf eigene Faust zu Fuß zu erreichen. Deutlich schneller und mit einer kleinen Portion Adrenalin erkundest du Wadi Rum auf einer geführten Tour mit einem offenen 4×4 Jeep. Selber fahren ist aber nicht erlaubt, du musst dir einen Fahrer mieten. Diese werden vorrangig von einer beduinischen Genossenschaft angeboten und können vorab über das Internet, einen Tourenanbieter oder vor Ort an der Rezeption im Besucherzentrum oder am Resthouse in Wadi Rum Village gebucht werden. Die Preise sind weitestgehend festgelegt, aber natürlich gibt es immer ein paar schwarze Schafe.

Die gängigsten Jeep Touren durch Wadi Rum dauern ca. 4-8 Stunden und steuern verschiedene Ziele in dem 720 km2 großen Naturreservat an.

  • Burdah und Um Frouth Felsenbrücken: Dabei handelt es sich um natürlich entstandene und spektakulär gewölbte Felsenbrücken, von denen du einen fantastischen Panorama Ausblick genießen kannst.
  • Khazali Canyon: In diesem schmalen Canyon kannst du an den Felsenwänden uralte Inschriften entdecken. Nach Regenfällen sammelt sich im Canyon reichlich Wasser und der Weg ist sehr rutschig.
  • Burrah Canyon: Ein langer, sehr sandiger Canyon zwischen imposanten, steilen Felswänden. Am besten erkundest du ihn bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, wenn sich die Felsen in ein dunkles orange einfärben.
  • Aussichtsterrassen Al Ghuroub: Von einem der Felsvorsprünge kannst du fantastische Sonnenuntergänge über der unendliche Weite der Wadi Rum Wüste genießen.
  • Sanddünen: Natürlich gibt es in Wadi Rum auch zahlreiche Sanddünen aus feuerrotem oder weißen Sand, die du erklimmen kannst. Von oben genießt du einen wundervollen Panorama Blick – 1 Tonne Sand im Schuh ist natürlich inklusive.
  • Mushroom Rock: Hierbei handelt es sich um Sandstein, der durch Wind und Wetter wie ein Pilz geformt wurde.

#3 Schlafen unterm Sternenhimmel

Wadi Rum Reisetipp: Wenn die Sonne untergeht über der Wüste und du die Sternenschnuppen im Minutentakt zählen kannst.

Wadi Rum Reisetipp: Wenn die Sonne untergeht über der Wüste und du die Sternenschnuppen im Minutentakt zählen kannst.

Es ist schon erstaunlich, wie hell die Sterne leuchten und wie gut man Sternenbilder und die Milchstraße am Nachthimmel sehen kann, wenn um dich herum alles dunkel ist. Neben der Übernachtung in einem Beduinencamp besteht auch die Möglichkeit inmitten der Wüste unter freien Sternenhimmel zu schlafen. Ausgestattet mit Stirnlampe, Schlafsack und einer Matte gibt es nur dich und die Wüste. Aber Vorsicht: Die Nächte in Wadi Rum können empfindlich kalt werden, pack also ausreichend warme Sachen ein.

#3 Lagerfeuer Idylle im Beduinenzelt

Wadi Rum Reisetipp: Lagerfeuer, Geschichten und Musik im Beduinenzelt.

Wadi Rum Reisetipp: Lagerfeuer, Geschichten und Musik im Beduinenzelt.

Traditionell handelt es sich bei den Behausungen der Beduinen um mit Ziegenhaar bespannte Zelte. Mittlerweile bestehen viele der Beduinenzelte, die von Touristen frequentiert werden, aus einer Stahl- oder Aluminiumkonstruktion, die mit schweren, licht- und wärmeschützenden Stoffen abgehangen werden. Das tut der Wüstenromantik aber keinen Abbruch.

Am Abend triffst du dich nach einem ereignisreichen Tag in der Wüste in dem gemütlichen Beduinenzelt, dass komplett mit Teppichen ausgelegt wird. Schuhe ausziehen ist also Pflicht. Auf dem Boden oder Bänken trifft man sich rund um ein Lagerfeuer, die Beduinen erzählen Geschichten aus der Wüste, singen, tanzen und natürlich kreist auch die ein oder andere Wasserpfeife ihre Runden. Dazu wird ein traditionelles Buffet aus Hummus, Reis, Salaten, Huhn, Fladenbrot, Oliven und weiteren typischen Speisen gereicht.

#5 Sandboarding in Wadi Rum

Wadi Rum Reisetipp: Zu Fuß die roten Sanddünen erklimmen und mit dem Sandboard wieder hinab.

Wadi Rum Reisetipp: Zu Fuß die roten Sanddünen erklimmen und mit dem Sandboard wieder hinab.

Neben den imposanten Granit- und Sandsteinfelsen der Wadi Rum Wüste gibt es auch hohe Sanddünen, die es zu erklimmen gilt, denn einen Lift gibt es nicht. Das ist natürlich super anstrengend und der Sand meist furchtbar heiß, aber der Ausblick von dem Gipfel der Dünen lohnt sich allemal.

Wenn du ein Freund des gepflegten Wintersports bist oder Sandboarding schon immer mal ausprobieren wolltest, bietet sich dir in Wadi Rum die perfekte Möglichkeit dafür. Nur 30 Minuten Fahrt von Wadi Rum Village befindet sich eine der größten Sanddünen der Wüste. Hier kannst du dir direkt vor Ort das passende Equipment ausleihen und die Sandberge hinunterfahren. Erwarte aber bitte keine allzu rasante Abfahrt, denn der Sand bremst das Board schon ordentlich. Im Gegensatz zum Snowboarding wird beim Sandboarding ein deutlich härteres Material verwendet.

#6 Trekking und Klettern in Wadi Rum

Wadi Rum Reisetipp: Von den Gipfeln der Sand- und Granitberge hast du den besten Ausblick über die einzigartige Landschaft.

Wadi Rum Reisetipp: Von den Gipfeln der Sand- und Granitberge hast du den besten Ausblick über die einzigartige Landschaft.

Die schroffen Granit- und Sandfelsen von Wadi Rum bieten Kletterern und Wanderern eine schier unendliche Spielwiese.

Die schroffen Granit- und Sandfelsen von Wadi Rum bieten Kletterern und Wanderern eine schier unendliche Spielwiese.

Die Wadi Rum Wüste gilt auch als Geheimtipp unter Wanderern und Kletterern. Neben den massiven Sandstein- und Granitfelswänden gilt es auch einige Tafelberge zu erklimmen. Nur die wenigsten von ihnen sind mit Bohrhaken versehen und erfahrene Kletterer haben somit noch die Chance auf ein paar Erstbegehungen. Der höchste Berg in Wadi Rum sind der Jebel Um Adaami mit 1832 m und der Jabal Rum mit 1754 Metern. Wanderkarten und Routenempfehlungen bekommst du unter anderem an der Rezeption des Besucherzentrums von Wadi Rum. Da es aktuell noch kein Rettungsteam in der Gegend gibt und das nächste große Krankenhaus in Aqaba ist, wird empfohlen sich einen erfahrenen, ortskundigen Guide zu mieten.

#7 Ballonfahrt über Wadi Rum

Wadi Rum Reisetipp: Perspektivenwechsel - entdecke Wadi Rum aus der Luft bei einer Ballonfahrt.

Wadi Rum Reisetipp: Perspektivenwechsel – entdecke Wadi Rum aus der Luft bei einer Ballonfahrt.

Nicht gerade günstig, aber dementsprechend beeindruckend ist eine Ballonfahrt über Wadi Rum bei Sonnenaufgang. Dabei kannst du die feuerroten Wüste Jordaniens mit ihren imposanten und skurrilen Felsformationen aus der Vogelperspektive bewundern. Die meisten Ballonfahrten dauern ca. 2 Stunden und kosten um die 180€. Abholung, Transfer sowie Getränke und Snacks sind meist inbegriffen. Deine Ballonfahrt solltest du am besten vorab über einen Tourenanbieter buchen, um sicherzugehen, dass während deines Aufenthaltes auch noch Plätze frei sind.

Wadi Rum Reiseinformationen

Anreise nach Wadi Rum

Zentraler Anlaufpunkt für dein Wüstenabenteuer ist das Visitor Center von Wadi Rum, welches sich ca. 60 km von Aqaba und 105 km von Petra befindet und über eine gut ausgebaute Autobahn mit beiden Städten verbunden ist. Bei deiner Ankunft in Wadi Rum musst du dich zunächst am Visitor Center anmelden und eine Eintrittsgebühr in Höhe von 5 JOD pro Person entrichten. Sofern du über den Jordan Pass verfügst, entfällt die Eintrittsgebühr für dich. Informiere die freundlichen Angestellten im Visitor Center, bei welchem Anbieter du deine Wadi Rum Tour gebucht hast oder in welchem Camp du übernachtest, damit diese deinen Weitertransport organisieren können. Solltest du bei deiner Ankunft im Visitor Center noch keine Tour oder Übernachtung gebucht haben, können sie dir auch Tourenanbieter empfehlen.

Nach der Anmeldung kannst du, sofern du mit dem Mietwagen angereist bist, das Gate vom Wadi Rum Visitor Center passieren und fährst noch 8 km weiter bis zum Wadi Rum Village. Am Resthouse gibt es Parkplätze. Hier musst du nun deinen PKW zurücklassen, denn der Weitertransport in die Wüste erfolgt über deinen Tourenanbieter bzw. dein Camp mit dem Jeep. Am Resthouse stehen die einzelnen Vertreter bereits Spalier und auch wenn es etwas unübersichtlich erscheint, wirst du deinen Ansprechpartner ganz schnell finden – oder er dich.

Wenn du Jordanien nicht mit einem eignen Mietwagen bereist, kannst du einen der großen Touristenbusse bis zum Visitor Center nutzen, die mehrfach täglich zwischen Petra, Aqaba und Wadi Rum verkehren. Die Touristenbusse halten ebenfalls am Visitor Center und bringen dich anschließend noch bis zum Resthouse in Wadi Rum Village. 

Touren in Wadi Rum: Vorab oder vor Ort buchen?

Einen Kameltreiber zu finden ist in Wadi Rum nicht schwer. Komplettpakete buchst du am besten vorab.

Einen Kameltreiber zu finden ist in Wadi Rum nicht schwer. Komplettpakete buchst du am besten vorab.

Anbieter für Touren jedweder Art gibt es in Wadi Rum Village zu Genüge und die Preise sind weitestgehend festgeschrieben. Dennoch lohnt natürlich ein Blick auf die unterschiedlichen Angebote, den Umfang der Touren und die Gruppengröße. In der Hauptsaison kann es empfehlenswert sein, dass du deine Wadi Rum Tour schon vorab über das Internet buchst um sicherzustellen, dass du bei deinem bevorzugten Anbieter und Camp auch noch einen Platz bekommst. Welches Programm das richtige für dich ist hängt natürlich davon ab, wie viel Zeit du mitbringst und was du in Jordaniens großer Wüste als erleben möchtest. Für deinen Aufenthalt in Wadi Rum solltest du aber mindestens 2 Tage und 2 Nächte einplanen. Die angebotenen Touren variieren von Halbtagestouren bis hin zu Drei-Tages-Touren. Je nach Länge beinhalten sie eine Jeep Tour, einen Kamelritt durch die Wüste, eine Wanderung oder einen Ballonflug.

Wir waren mit dem lokalen und familiär betriebenen Anbieter Wadi Rum Magic Tours unterwegs und können eine uneingeschränkte Empfehlung für Mohammed und sein Team aussprechen. Wir wurden pünktlich in Wadi Rum Village in Empfang genommen. Die meisten Guides und Jeep Fahrer sprechen sehr gutes Englisch und konnten uns spannende Informationen zu Land und Leuten geben. Während unserer Jeep Tour haben wir ausreichend Wasser und ein Lunchpaket erhalten. Das kleine, authentische Camp von Wadi Rum Magic Tours befindet sich in der weißen Wüste von Wadi Rum, fernab von den meisten Camps, und verspricht Ruhe und faszinierende Blicke auf den Sternenhimmel. Es gibt sowohl private Zelte für bis zu drei Personen als auch größere Zelte, die sich mehrere Personen teilen. Zudem verfügt das Camp über ein großen Aufenthaltszelt, eine Feuerstelle, drei Toiletten und zwei Duschen.

Unterkünfte in Wadi Rum

Übernachten im Beduinenezelt im Wadi Rum Magic Tours Camp.

Übernachten im Beduinenezelt im Wadi Rum Magic Tours Camp.

In Wadi Rum gibt es keine Hotels, Ferienwohnungen oder ähnliches, übernachtet wird ausschließlich in Beduinen Camps oder unter freiem Sternenhimmel. Sofern die Information durch die Einheimische in Wadi Rum Village stimmt, gibt es gut 300 verschiedene Camps in der Wüste. Welches Camp das richtige für dich ist hängt davon ab, wie viel du zahlen möchtest und wie viel Komfort du benötigst. Es gibt sehr einfache, spartanische Camps mit schlichten Zelten und geteilten Sanitäranlagen, aber natürlich auch ein paar luxuriöse Camps mit verglasten Kuppeldächern. Die meisten Camps kannst du bequem über Portale wie booking.com buchen.

Wir haben auf unserer Tour durch Wadi Rum in zwei Beduinen Camps genächtigt und können beide nur wärmstens empfehlen. Die Zelte waren sauber und gemütlich, die Sanitäranlagen sauber und zum Abendessen sowie zum Frühstück wurde ein leckeres Buffet bereitgestellt, bestehend aus Hummus, Fladenbrot, Reis, Huhn und Gemüse.

Wadi Rum Insidertipps

Ganz wichtig: Helfe den Beduinen dabei, ihre Wüste sauber zu halten!

Ganz wichtig: Helfe den Beduinen dabei, ihre Wüste sauber zu halten!

Felsenmalerei Wadi Rum: Wer genau hinschaut, findet spannende Details.

Felsenmalerei Wadi Rum: Wer genau hinschaut, findet spannende Details.

Wasserversorgung

Um ehrlich zu sein war ich recht erstaunt, als wir sogar in den einfachen Beduinen Camps fließend Wasser in den Sanitäranlagen vorgefunden haben. Natürlich kommt der Wasserstrahl eher etwas verkümmert aus dem Duschkopf und mit warmen Wasser solltest du auch nicht rechnen, aber um dir den Wüstenstaub sowie den Schweiß von der Haut zu waschen reicht es absolut aus.

Strom

Nicht alle Beduinen Camps verfügen über Strom. Teilweise wird der Strom auch nur in den Abendstunden zwischen 20:00 und 23:00 Uhr angeschaltet. Von daher solltest du sicherstellen, dass deine Kamera Akkus vor deinem Wüstenabenteuer geladen sind. Wenn du nicht auf dein Smartphone verzichten kannst, helfen Akku Packs. Nachts ist es in der Wüste verdammt dunkel, pack also auch eine Taschenlampe oder Kopflampe ein.

Sonnenschutz

Wenn du Wadi Rum auf dem Rücken eines Kamels oder der Ladefläche eines Jeeps erkundest, bist du der Sonne gnadenlos ausgesetzt, denn Schattenplätze gibt es in der Wüste nur wenige. Packe als Sonnencreme, eine Sonnenbrille sowie einen Sonnenschutz für deinen Kopf ein.

Nachttemperaturen

Auch wenn die Sonne den ganzen Tag ohne Gnade auf Wadi Rum scheint und der rote Wüstensand sich aufheizt, solltest du auch ausreichend warme Kleidung einpacken. Der Wind weht häufig recht stark und die Nächte in der Wüste können empfindlich kalt werden. Wenn du es beim Schlafen besonders muggelig magst, solltest du dir gegebenenfalls einen Schlafsack einpacken. Die Beduinen Camps halten zwar Kopfkissen und Bettdecken für die Nacht bereit, dabei handelt es sich aber meist nur um leichte Woll- oder Leinenbettdecken.

Bargeld

In Wadi Rum Village gibt es keinen Geldautomaten und die nächst gelegene ATM befindet sich 40 Kilometer vom Visitor Center entfernt an der Autobahn bzw. in der nächstgrößeren Stadt Aqaba. Stelle also vor deiner Anreise sicher, dass du ausreichend Bargeld dabei hast, um Tour und Unterkunft zu zahlen und gegebenenfalls auch ein Trinkgeld zu geben. Kartenzahlung ist in der Wüste nicht möglich.

Internet und Netz

In der Wadi Rum Wüste gibt es natürlich kein Gratis Wifi. Internet und Netz sind nahezu nicht vorhanden – aber das ist doch auch mal ganz nett, oder? Einige Camps behelfen sich mit einer lustigen Konstruktion aus einer selbstgebauten Stabantenne, scheint zu funktionieren.


! Meine Bitte an alle Wadi Rum Besucher !

Die Wadi Rum Wüste und deren Bewohner sehen sich zunehmend mit Umweltprobleme konfrontiert. Viele davon gehen mit den steigenden Besucherzahlen einher. Geländewagen schädigen das sensible Ökosystem der Wüste. Abfälle wie Flaschen, Dosen oder Verpackungen, achtlos weggeworfen von ignoranten Touristen, verschmutzen diese wunderschöne Landschaft. Wenn du die Wadi Rum Wüste besuchst, so gilt für dich die Regel: Nehme alles wieder mit raus, was du reingebracht hast!


Du planst eine Reise nach Jordanien und möchtest die feuerrote Wüste Wadi Rum erkunden? In meinem Artikel „Roadtrip durch Jordanien“ erfährst du alles was du wissen musst, wenn du dieses einzigartige Land mit all seinen Facetten auf eigene Faust und kostengünstig erkunden möchtest. Für deine Reisevorbereitung empfehle ich dir zusätzlich den Jordan Lonely Planet Travel Guide. In dem Englisch sprachigen Reiseführer findest du neben Informationen zu Transport, Unterkünften und Preisen auch wertvolle Hintergrundinformationen zu Land, Leuten und der Geschichten Jordanien.

@Bilder: Doreen Schollmeier & Saskia Gottfried – fernsuchtblog.de | checovenier – pixabay.com

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.