Rotes Linsen-Curry Masala Dal

Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Kichererbsen gehören zur indischen Küche wie das Kalbsschnitzel zu Wien oder die Pizza zu Italien. Ob als Beilage, Suppe, frittiert oder als Curry, meine Liebe für Linsen habe ich in der Tat erst in Indien entdeckt. Mein absolutes indisches Linsen Gericht ist Masala Dal (auch Daal oder Dhal geschrieben). Dabei handelt es sich um ein vegetarisches Linsencurry, dass mit Reis oder Naan-Brot gereicht wird.

Zutaten für Rotes Linsen-Curry Masala Dal (für 4 Personen)

  • 250g rote Linsen
  • 2 EL Joghurt
  • 2 EL Butter (oder noch besser: Ghee)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 1/2 Bund frischer Koriander
  • 2 TL Curry
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 Nelken
  • 2-3 getrocknete Chilischoten
  • 2 TL Senfkörner
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 Anisstern
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung Rotes Linsen-Curry Masala Dal

1. Die Linsen über Nacht bzw. für 6-12 Stunden in Wasser einlegen, damit sie aufquellen.

2. Curry, Nelken, Chilischoten, Senfkörner, Kreuzkümmel und Sternanis in eine Schüssel geben und mit einem Mörser zerstoßen. Wem die Herstellung der Gewürzmischung zu aufwendig ist, der kann alternativ auch eine fertige Gewürzmischung für Masala Dal nutzen. Diese bekommt ihr im asiatischen Lebensmittelgeschäft eures Vertrauens.

3. Kocht die aufgequollenen Linsen für ca. 30 Minuten mit reichlich Wasser und dem Kurkuma in einem geschlossenen Topf. Regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt und gegebenenfalls Wasser nachschütten. Falls der daraus entstehende Linsen-Brei noch zu dickflüssig ist, müsst ihr mit dem Mixer und etwas nachhelfen.

4. Schneidet die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch in kleine Würfel. Zerlasst dann etwas Butter oder Ghee in einem Topf und bratet alles für 2-3 Minuten an.

5. Nun kommt alles zusammen. Gebt den pürierten Linsen Brei mit in den Topf und reduziert die Hitze. Mengt dann den Jogurt unter. Anschließend hackt ihr den Koriander klein und mischt diesen unter die Linsen Masse.

6. Das Linsen-Curry muss nun noch ca. 5 Minuten köcheln. Anschließend könnt ihr es mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Das Masala Dal serviert ihr am besten mit Reis oder Naan-Brot.

Lust auf weitere leckere Curry-Gerichte aus Indien? Wie wäre es mit einem vegetarischen Spinat-Curry oder einem würzigen Linsen-Curry? Oder einem süßen Lassi als Nachtisch. Viele weitere leckere Rezepte aus Indien und aller Welt findest du in meinem Soulfood Menü!

>> Rezept vegetarisches Spinat-Curry Palak Paneer
>> Rezept Chicken Korma
>> Rezept indischer Lassi
>> Rezept indischer Chai

© PublicDomainPictures – Pixybay.com

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Den Ingwer und die Kokosraspeln zugeben und etwa eine Minute weiterbraten – Vorsicht, die Kokosraspeln brennen leicht an! Kurkuma, Chili, Salz, Sahne und Linsen mitsamt Kochflussigkeit hinzufugen und alles ca. 10-15 Minuten lang auf kleiner Flamme kocheln lassen.