Russland: Eine kulinarische Reise

Kulinarische Weltreise: Russland tischt auf!
Kulinarische Weltreise: Russland tischt auf!

Wärmende Eintöpfe, vielfältige Teigwaren, ungewöhnliche Getränke und… Wodka! Die russische Küche zeigt sich erstaunlich bodenständig, nahrhaft und bäuerlich. Dennoch wird sie häufig unterschätzt. Dabei haben sich viele der „russischen Klassiker“ fest auf den Speisekarten der Welt etabliert.

Auf meinem St. Petersburg Städtetrip habe ich mich für euch quer durch Russlands traditionelle Küche gefuttert. Was ihr dort auf gar keinen Fall verpassen solltet, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Essen in Russland: Deftig und viel!

„Hau rein!“ ist sicherlich ein Motto, dass ich in Bezug auf die russische Küche ohne zu Überlegen unterschreiben würde, denn in Russland wird ordentlich aufgetischt. Satte Portionen und deftiges Essen sind das Geheimrezept der Russen, um wohlbehütet über den kalten Winter zu kommen.

Vor allem wärmende Eintöpfe und Suppen gibt es in Russland in allen erdenklichen Variationen und für jede Jahreszeit. Da landet von Gemüse, Fleisch, Fisch und Teigwaren nahezu alles im Suppentopf! Und das schmeckt! Kreativ werden die Russen auch, wenn es um ihre Piroggen und Plinys geht. Diese gibt es mit sämtlich erdenklichen Füllungen, von herzhaft über süß bis ausgefallen. Etwas weniger kreativ sind hingegen die russischen Hauptspeisen: Fisch, Fleisch oder Geschnetzeltes mit Kartoffelbrei oder Reis, mehr sollte man nicht erwarten. Zu jeder Mahlzeit wird Brot gereicht. Und natürlich gehört auch ein ordentlicher Wodka mit auf den Tisch.

Ich habe die russischen Klassiker für euch getestet! Russland: Eine kulinarische Reise!

Ich habe die russischen Klassiker für euch getestet! Russland: Eine kulinarische Reise!

Was essen in Russland? Dieser Frage habe ich mich auf meiner Städtereise durch St. Petersburg umfangreich gewidmet. Nun bin ich einige Euro ärmer, einige Gramm schwerer, aber dafür auch etwas schlauer. Kommt mit auf eine kulinarische Reise durch Russland!

Was essen in Russland: Eine Kulinarische Reise

Kascha

Kascha ist das klassische Frühstück der Russen. Dabei handelt sich um nichts anderes als Buchweizengrütze, die eingekocht und am Morgen warm serviert wird. Ein richtiger Russe mengt seiner Kascha am Morgen gern ein Stück Butter unter, ist jedoch Geschmackssache. Mit einer Prise Zucker oder ein paar Beeren verfeinert ist Kascha definitiv eine sehr köstliche Angelegenheit und gibt eine stärkende Grundlage für lange Städteerkundungen. Hin und wieder wird Kscha im osteuropäischen Raum auch als Beilage zum Hauptgericht gereicht.

Kwas

Eines der beliebtesten Getränke in Russland ist Kwas, welches auch als Brottrunk bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um eine Art Bier, dass durch Gärung aus Wasser, Malz und Roggen hergestellt wird. Teilweise werden aber auch Birnen, Honig oder Zwieback für die Herstellung verwendet. Angeblich regt es die Herz-Kreislauf, Stoffwechsek und die Verdauung an. Ob dem so ist, weiß ich nicht. Schmecken tut es mir (!) jedenfalls ausgezeichnet, wobei der sehr süß-herbe Brottrunk sicherlich nicht jedermanns Sache ist.

Ein leckerer Imbiss für Zwischendurch: Piroggen aus Hefeteig.

Ein leckerer Imbiss für Zwischendurch: Piroggen aus Hefeteig.

Piroggen

Piroggen sind gefüllte Teigtaschen aus Hefe- oder Nudelteig. In Russland werden diese meist als Handteller große Hefeteigtasche kalt serviert. Typische Füllungen sind Hackfleisch, Lachs, Pilze oder Ei mit Lauchzwiebel. Es gibt aber auch süße Piroggen mit einer Masse aus Beeren. Der Vielfalt der Piroggen in Russland sind kaum Grenzen gesetzt. Die besten Piroggen in St. Petersburg bekommt man meiner Meinung nach im „Stolle“.

Pelmeni

Was dem Italiener seine Ravioli und dem Deutschen seine Maultaschen, das sind dem Russen seine Pelmeni. Die kleinen gefüllten Teigtaschen werden entweder mit Sour Creme oder in einer Fleischbrühe schwimmend serviert. Klassisch sind Pelmeni mit Fleisch gefüllt, es gibt jedoch auch Abwandlungen mit Lachs oder Gemüse Füllung.

Die ukrainische Version von Pelmeni heißen übrigens Warenki. Warenki sind meist süß, gefüllt mit Quark, Früchten oder Hüttenkäse.

Pelmeni und Warenki werden in Russland und der Ukraine meist mit Saurer Sahne gereicht.

Pelmeni und Warenki werden in Russland und der Ukraine meist mit Saurer Sahne gereicht.

Beef Stroganow

Dieser russische Klassiker ist mittlerweile weltweit bekannt. Beef Stroganow ist ein Rindergeschnetzeltes mit Sauerer Sahne, Zwiebeln und Pilzen, meist gereicht mit Reis. Benannt ist das Gericht nach einer Petersburger Adelfamilie.

Bliny

Bestellt man in Russland einen Bliny, so erhält man einen Pfannkuchen aus Buchweizenmehl. Diese können mit den unterschiedlichsten Zutaten gefüllt werden. Ob herzhaft mit Hackfleisch oder Lachs, süß mit Kondensmilch oder Kirschen oder gar ausgefallen mit roten Kaviar – Blinys gibt es für nahezu jeden Geschmack. Der perfekte Snacks für Zwischendurch!

Borschtsch

Ebenfalls weltweit bekannt ist die typische Rote Bete Suppe aus Russland: Borschtsch. Sie besteht meist aus Weißkohl, Rindfleisch, Tomatenpüree, Kartoffeln und Zwiebeln. Wer mag kann sich seine Borschtsch mit einen Löffel Schmand verfeinern. Ob heiß oder kalt, zur Borschtsch wird dunkles Brot gereicht.

Soljanka

Auch diese russische Suppe hat sich mittlerweile fest auf der (ost)deutschen Speisekarten etabliert: Soljanka. Unverkennbar an ihrem säuerlichen Grundgeschmack handelt es sich meist um eine Fleisch-haltige Suppe, wobei es auch Fisch-Soljanka und eine vegetarische Version mit Pilzen gibt. Soljanka wird mit Salzgurken, Kohl, Oliven und Zitronen hergestellt. Dazu werden Saure Sahne und Brot gereicht.

Das ist mein Wodka Gesicht :)

Das ist mein Wodka Gesicht 🙂

Swekolnik

Etwas gewöhnungsbedürftig ist sicherlich die kalte Suppe Swekolnik, welcher aus dem bereits vorgestellten Brotgetränk Kwas, Rote Beete, Eiern, Gurken und Schnittlauch besteht.

Wodka

Wer an Russland denkt, der denkt im selben Atemzug sicherlich auch an das russische „Wässerchen“: Wodka. Gebrannt aus Getreide und Kartoffeln hat ein guter Wodka mindestens 40 Umdrehungen. Häufig wird er zum Essen gereicht.

Wo ihr all diese Gerichte gut, günstig und Landes-typisch in St. Petersburg probieren könnt, erfahrt ihr in meinen Restaurant-Tipps für St. Petersburg.

Bilder:
© Doreen Schollmeier
© Sebastian Semmler

 

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.