Schweizer Käsefondue

Soulfood: Original Schweizer Käsefondue
Soulfood: Original Schweizer Käsefondue

Wer hat’s erfunden? Die Schweizer! Und das gilt nicht nur für Ricola Kräuterbonbons oder das wohl bekannteste Taschenmesser der Welt, sondern eben auch für das Schweizer Käsefondue. Vor allem in der kalten Jahreszeit, zu Weihnachten oder an Silvester, ist das Schweizer Käsefondue ein echter Gaumenschmaus für Käse-Liebhaber. Ob zu Zweit, mit der Familie oder im Freundkreis, ein Käsefondue kommt immer gut an. Und zudem ist es auch gar nicht schwer, ein Schweizer Käsefondue selbst herzustellen. Dazu benötigt ihr neben den unten aufgelisteten Zutaten ein Käsefondue-Set inkl. Fondue Top, Rechaud und Spießern. Wir nutzen stilecht das Käsefondue Set „Suisse“ von Kuhn Rikon für bis zu sechs Personen. Natürlich gelingt ein Schweizer Käsefondue aber auch im herkömmlichen Topf.

Zutaten für Schweizer Käsefondue (4 Personen):

2 Stangen weißes Baguette
300 g Gruyere Käse
300 g Schweizer Emmentaler
1-2 Knoblauchzehen
300 ml Weißwein
1 EL Speisestärke
2 EL Kirschwasser
Pfeffer
Paprikapulver (edelsüß)
1 Msp. geriebenen Muskat
Als Beilage eignen sich saure Gurken oder eingelegtes Gemüse sowie Salat.

Zubereitung

Halbiert zunächst den Knoblauch und reibt den Fonduetopf mit den beiden Knoblauchhälften aus. Danach legt ihr die Knoblauchhälften zur Seite, da diese erst später wieder benötigt werden.
Jetzt ist Muskelkraft gefragt. Reibt den kompletten Käse mit einer Reibe fein und sammelt den geriebenen Käse am besten in einer großen Schüssel.

Auch das Baguette muss vorbereitet werden. Dazu die Baguettestangen in Würfel schneiden und ebenfalls in einer großen Schüssel oder einem Brotkorb sammeln.

Nun kann es losgehen mit dem Schweizer Käsefondue. Dazu füllt ihr den Fonduetopf mit dem Weißwein und erwärmt diesen langsam bei geringer Wärmezufuhr. Sobald der Weißwein heiß ist, könnt ihr nach und nach den Käse dazugeben und unter Rühren schmelzen. Das kann eine Weile dauern. Zudem solltet ihr regelmäßig umrühren, damit der Käse nicht am Fonduetopf anbrennt. Wenn der komplette Käse geschmolzen ist, könnt ihr die zwei Knoblauchhälften pressen und in die Käsemasse geben. Danach verrührt ihr Speisestärke und Kirschwasser in einer Tasse. Damit sich die Speisestärke auflöst benutzt ihr am besten eine Gabel. Die Speisestärke-Kirschwasser Mischung gebt ihr anschließend mit zur Käsemischung und kocht dann die komplette Masse noch einmal kurz auf, damit die Käsemasse etwas dickflüssiger wird. Anschließend müsst ihr die Käsemischung nur noch mit Pfeffer, Paprika und Muskat abschmecken.

Stellt den Fondue-Topf auf den angezündeten Rechaud, dann kann das Schweizer Käsefondue Essen auch schon losgehen! Dazu spießt ihr einfach einen Baguette-Würfel auf den Spießer und haltet ihn in die Käsemasse. Viel Spaß beim Schlemmen!

Bilder: © Doreen Schollmeier

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...