Sport wann und wo du willst: Urban Sport Club im Test

Sport wann und wo du willst: Urban Sports Club im Test
Sport wann und wo du willst: Urban Sports Club im Test

Dein guter Vorsatz für das neue Jahr war es, endlich mehr für dich und deinen Körper zu tun. Du wolltest dich gesünder ernähren und vor allem mehr Sport treiben? Dann geht es dir ja wie mir! Nur leider vergessen wir unsere guten Vorsätze viel zu schnell und kaum ist März oder April, verfallen wir in unsere alten Muster.

Mein größtes Problem bei der Umsetzung meiner sportlichen Ziele ist, dass ich mich einfach nicht auf eine Sportart festlegen kann und möchte. Ein Mal die Woche zum Yoga, ein Mal die Woche in die Kletter- oder Boulderhalle, hin und wieder mit Freunden eine Runde Badminton und dann noch ein bisschen Workout im Fitnessstudio? Wenn du vielseitig sportlich unterwegs bist wie ich und gerne mal etwas Neues ausprobierst, dann wird du schnell merken, dass Mitgliedschaften und 10er Karten ganz schön auf die Geldbörse gehen. Doch es gibt eine Lösung: Urban Sport Club!

Der Urban Sports Club funktioniert wie eine Fitness Flatrate, die NICHT an eine einzige Sportart, ein spezielles Studio oder eine Stadt gebunden ist. Stattdessen kannst du als Mitglieder jederzeit und überall genau den Sport machen, auf den du gerade Lust hast von A wie Aerobic bis Z wie Zumba. Und anstatt deinen Geldbeutel mit zig Mitgliedschaften oder 10-er Karten zum schröpfen, brauchst du beim Urban Sports Club lediglich dein Smartphone. Ich habe das Angebot zwei Monate auf Herz und Nieren getestet und für euch geschwitzt. Hier mein Resultat!

Urban Sports Club im Test

Die Anmeldung beim Urban Sports Club ist super einfach und geht schnell: Keine langen Verträge, die du ausfüllen und unterschreiben musst, keine Vor-Ort-Termine, kein Stress! Ich habe mich binnen weniger Minuten mit meiner E-Mail Adresse angemeldet, meinen Tarif ausgewählt und die Urban Sports Club App auf meinem iPhone installiert. Dann ging es auch schon los.

Was geht in Nürnberg?

Hallo Nürnberg, ich bin bereits zu schwitzen! Ausgestattet mit meinen Turnschuhen, einem Handtuch und Tatendrang werfe ich mich in das Nürnberger Sportvergnügen. Mit der Urban Sports Club iPhone App filtere ich das Angebot nach Sportarten wie „Yoga & Pilates“, „Klettern & Bouldern“, „EMS Vibration Training“ oder gar „Spa & Massage“ und checke mit einem Blick auf die integrierte Karte, welche Studios sich in meiner Nähe befinden. In Windeseile stelle ich mein Sportprogramm für die nächsten Wochen auf die Beine. Bei den meisten Studios kann ich direkt und ohne Anmeldung lossporteln, bei Kursen und Trainings mit begrenzter Kapazität (z.B. EMS Training) oder termingebundenen Angeboten (z.B. Massage) komme ich um einen Anruf natürlich nicht drumrum. Der Check-In vor Ort verläuft unkompliziert und schnell: Mit der Urban Sports Club App scanne ich den QR Code des jeweiligen Fitnessstudios oder Sportpartners ein und nutze somit mein Fitness Kontingent. Meine größte Angst? Unfreundliches oder ungeschultes Personal! Doch zufrieden stelle ich fest, dass meine Angst absolut unbegründet ist. Die Mitarbeiter an der Rezeption waren stets bestens informiert und freundlich.

Urban Sports Club im Test: Große Sportauswahl in meiner Heimatstadt Nürnberg.

Urban Sports Club im Test: Große Sportauswahl in meiner Heimatstadt Nürnberg.

Urban Sport Club Vorteile auf einen Blick

  • Großes Angebot: Der Urban Sports Club bietet Sportarten und Kurs für jeden Geschmack, von A wie Aerobic bis Z wie Zumba. Auch der Eintritt in viele Kletter- und Boulderhallen ist inklusive.
  • Kompromissbereit: Solltest du eine längere Reise, einen Auslandsaufenthalt planen oder aus sonstigen Gründen mal für einen längeren Zeitraum ab 1 Monate nicht in der Lage sein, deine Urban Sports Club Mitgliedschaft zu nutzen, kannst du diese auch zwischenzeitlich pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt reaktivieren.
  • Flexibel einsetzbar: Deine Urban Sports Club Mitgliedschaft bezieht sich nicht auf einen festen Standort, sondern du kannst die Sportangebote in nahezu allen Großstädten nutzen. Auch Großstädte im Ausland sollen angebunden werden – perfekt also, wenn du dienstlich viel unterwegs bist oder auch während deiner Reisen fit bleiben möchtest.
  • Monatlich kündbar: In den meisten Fitnessstudios bist du an 1- oder 2-jährliche Verträge gebunden. Der Urban Sports Club hingegen ist monatlich kündbar (nur Tarif M und L). Solltest du deinen guten Vorsatz also bereits im März wieder vergessen haben, kannst du dein Abo  bequem online kündigen und das Geld wieder in Burger, Schokolade oder Klamotten investieren.

Urban Sport Club Nachteile auf einen Blick

  • Nur bei Partnern einsetzbar: Natürlich kannst du deine Urban Sports Club Mitgliedschaft nur bei Partnern einsetzen. Ist dein Lieblings Fitnessstudio also nicht angebunden, musst du entweder nach einer Alternative suchen oder dort weiterhin deine Mitgliedschaft zahlen.
  • Nur in Großstädten: Wohnst du auf dem Land und die nächste Großstadt ist weit entfernt? Dann bringt dir der Urban Sports Club natürlich herzlich wenig, denn aktuell beschränkt sich das Angebot vorrangig auf Großstädte wie München, Hamburg, Berlin oder Frankfurt.
Urban Sports Club im Test: Wenn du lange Reisen planst, kannst du deine Mitgliedschaft ganz einfach pausieren und zahlst nur dann, wenn du das Angebot auch wirklich in Anspruch nimmst!

Urban Sports Club im Test: Wenn du lange Reisen planst, kannst du deine Mitgliedschaft ganz einfach pausieren und zahlst nur dann, wenn du das Angebot auch wirklich in Anspruch nimmst!

Welche Städte sind angebunden?

In meinen zwei Monaten beim Urban Sports Club habe ich das Sportangebot in der Frankenmetropole Nürnberg intensiv getestet. In einer andere Stadt habe ich es leider nicht geschafft – na gut, hin und wieder war der innere Schweinehund auf Dienstreisen einfach zu groß. Der Urban Sports Club bedient aktuell die folgenden Großstädte (Stand: März 2018):

  • Berlin
  • Bochum
  • Bremen
  • Dortmund
  • Dresden
  • Duisburg
  • Düsseldorf
  • Essen
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Lepizig
  • München
  • Nürnberg
  • Potsdam
  • Stuttgart

Was kostet der Urban Sports Club?

Mit dem Tarifen S (29,-€ / Monat), M (59,-€ / Monat) und L (99,-€ / Monat) bietet der Urban Sports Club drei verschiedene Abos an, die sich im wesentlichen durch die Anzahl der kooperierenden Studios und Vereine sowie in der Anzahl der erlaubten Trainings unterscheiden. Während du im S Tarif nur 4x pro Monat einchecken darfst, ist die Anzahl der Checkins im Tarif M vierlerorts unbegrenzt. Tarif L ermöglicht dir zudem den Besuch von Wellness Treatments und Massagen. Welche Tarif für dich geeignet ist, kommt als auf dein Sportpensum und deine Leidenschaft für Spa’s an. Beachte jedoch, dass der S-Tarif mindestens auf 3 Monate gebucht werden muss, während M und L monatlich kündbar sind.

Die Frage der Fragen: Macht der Urban Sports Club für dich Sinn?

Hand auf’s Herz: Natürlich ist der Urban Sports Club nicht gerade ein Schnäppchen. Doch die Rechnung ist einfach. Überlege dir einfach, wie oft du pro Monat durchschnittlich für deine Mitgliedschaften und Eintrittsgelder zahlst. Vergleiche anschließend den Preis der geeigneten Mitgliedschaft beim Urban Sports Club und du hast die Antwort. Bei mir geht die Rechnung auf jeden Fall auf. Pro Monat kostet mich mein Fitnessprogramm über 120,- €. Und das vor allem deswegen, weil ich gerne flexibel bin und mich ungern auf eine Sportart oder ein Studio festlegen will.

Urban Sports Club im Test: So viel Bouldern wie ich will - die Fitness Flatrate ganz nach meinem Geschmack!

Urban Sports Club im Test: So viel Bouldern wie ich will – die Fitness Flatrate ganz nach meinem Geschmack!

Mein monatliches Sportpensum:

  • 4x pro Monat Yoga: 12,- € pro Einheit = 50,- € / Monat
  • 2x pro Monat Badminton: 12,- € pro Match = 24,- € / Monat
  • 4x pro Monat Fitnessstudio: 5,- € pro Einheit = 20,- € / Monat
  • 3x pro Monat Klettern/Bouldern: 10,- € pro Eintritt = 30,- € / Monat
  • 10x pro Monat Joggen: For free 😉

Meine Kalkulation: Lucky Girl! Mit dem Steinbock (Bouldern), den Samsara (Yoga), der Climbing Factory (Klettern) und dem Sportpark Nord (Badminton) sind all meine präferierten Sportanbieter in Nürnberg angebunden. Lediglich mein Fitnessstudio ist noch nicht mit dabei, aber in der Nähe meiner Wohnung und meines Arbeitsplatzes finde ich schnell eine adäquate Alternative. Mit Tarif M, der mich jederzeit sporteln lässt – wann und wo ich will – spare ich mir monatlich ca. 60,- €. Die Rechnung geht in meinem Fall also sowas von auf!

Mein Fazit zum Urban Sports Club

Ich bin ein Urban Sport Club-er! Flexibles Training, wann und wo ich will, das hat mich überzeugt. Nach und nach kommen immer mehr Studios und Kurse hinzu. Ich kann die Fitness Flatrate jedem ans Herz legen, der gerne und viel Sport macht, ohne sich auf eine Sportart festzulegen.

Hast du den Uran Sports Club oder eine andere Fitness Flatrate ausprobiert? Erzähle mir von deinen Erfahrungen!


Weitere Tipps und Produktteste für Sportfreaks:

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...