Wandern am Monte Baldo: Panorama Deluxe

Panorama Deluxe Wandern am Monte Baldo
Panorama Deluxe Wandern am Monte Baldo

Wandern am Monte Baldo, das bedeutet Wandern mit einem 360° Panorama der Extraklasse! Der Monte Baldo ist zweifelsohne das Wahrzeichen unter den Gardaseebergen und ein sehr beliebtes Ausflugsziel bei Urlaubern. Imposant thront der 30 Kilometer lange Bergrücken des Monte Baldo zwischen dem Etschtal und dem Gardasee und zieht jedes Jahr aufs Neue Scharren von Wanderern in seinen Bann. Auch mich zog es bereits viele Male auf den Monte Baldo, denn der Ausblick auf den Gardasee und die umliegenden Gebirgszüge Oberitaliens sind einmalig.

Rund um das Monte Baldo Massiv gibt es natürlich zahlreiche wundervolle Wanderstrecken. Dementsprechend schwer fällt die Entscheidung für eine Route. Mir persönlich hat nach mehrfachen Wanderungen am Monte Baldo die Talwanderung von der Bergstation nach Malcesine am besten gefallen. Im Rahmen dieser Wanderung passiert man die Ostwand des Berges Colma, überquert atemberaubend tiefe Schluchten und durchwandert die saftig grünen Weiden von Prai. Immer wieder bietet die Talwanderung fantastische Ausblicke auf den Gardasee. Deshalb möchte ich euch diese wundervolle Panorama Deluxe Route nicht vorenthalten. Im Folgenden findet ihr eine detaillierte Beschreibung der Talwanderung vom Monte Baldo nach Malcesine inklusive Rasttipps und Abkürzungsoptionen.

Vom Monte Baldo Gipfel ins Tal: Panorama Deluxe

Im Rahmen der Talwanderung wandert ihr vom Gipfel des Monte Baldo 1.700 Höhenmeter ins Tal hinab bis zum wunderschönen Städtchen Malcesine. Alternativ könnt ihr die Route natürlich auch in entgegengesetzte Richtung, also bergauf vom Tal zum Monte Baldo Gipfel, laufen.

Details zur Wanderung

Tourname: Talwanderung Monte Baldo – Malcesine über den Höhenwanderweg „Sentiero del Ventrar“
Streckenlänge: 12 Kilometer
Dauer: 3-4 Stunden
Höhenunterschied: 1.000 Höhenmeter (bis Mittelstation) / 1.700 Höhenmeter (bis Talstation)
Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel

Die Panorama Rundwanderung am Monte Baldo über die Ostwand des Colma Berges beginnt an der Talstation des Monte Baldo. Nehmt die Seilbahn Malcesine-Monte Baldo hinauf zur hohen Ebene „Tratto Spino“ auf 1.757 Meter. Für 16€ (Stand: Mai 2015) gelangt ihr von Malcesine auf zur Bergstation des Monte Baldo, die Fahrt dauert ca. 30 Minuten inklusive Umsteigen in der Mittelstation San Michele (auf 580 Meter).

Wandern hoch über dem Gardasee: Atemberaubendes Panorama!

Wandern hoch über dem Gardasee: Atemberaubendes Panorama!

Oben angekommen solltet ihr zunächst in aller Ruhe das fantastische 360° Panorama auf den Gardasee und das umliegende, meist schneebedeckte Gebirge genießen. Den schönsten Weitblick vom Monte Baldo Massiv bietet euch der Aussichtspunkt „Colma di Malcesine“, welchen ihr von der Bergstation des Monte Baldo in ca. 20 Minuten erreicht. Folgt dazu einfach den Wegweisern in Richtung „Colma di Malcesine“.

Bevor die Wanderung beginnt: Seele baumeln lassen und Aussicht genießen!

Bevor die Wanderung beginnt: Seele baumeln lassen und Aussicht genießen!

Vom Aussichtspunkt aus könnt ihr in die Wanderung nach Malcesine einsteigen, bei welcher ihr etwa 1.700 Höhenmeter bewältigen werdet. Alternativ kann die Route auch nur bis zur Mittelstation San Michele gewandert und der restliche Streckenabschnitt mit der Seilbahn zurückgelegt werden. Das erspart euch einige Höhenmeter zu Fuß.

Ganz gleich wie weit ihr laufen wollt (bzw. könnt), um in die Wanderung einzusteigen nehmt ihr am Aussichtspunkt „Colma di Malcesine“ den steilen Pfad rechts nach unten zur Straße. Folgt zunächst den Schotterweg, der um die Ostwand des Berges Colma führt. An der Weggabelung, an welcher der Schotterweg in eine Asphaltstraße übergeht, biegt ihr links in den Wald ab. Der Weg ist mit „Sentiero del Ventrar“ (Weg Nr. 3) ausgewiesen.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind von Vorteil am „Sentiero del Ventrar“.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind von Vorteil am „Sentiero del Ventrar“.

Bei diesem steinigen Streckenabschnitt solltet ihr Vorsicht walten und euch nicht zu sehr von den tiefen Schluchten und grandiosen Ausblicken ablenken lassen, denn der Weg ist sehr schmal und führt über eine Reihe von Auf- und Abstiegen an steilen Felswänden entlang. An etwas heiklen und gefährlicheren Stellen werdet ihr immer ein Stahlseil finden, an welchem ihr euch beim Überqueren der schmalen Pfade entlang der Schluchten festhalten könnt. Am Ende des Pfades entlang der Ostwand des Colma Berges habt ihr einige fantastische Ausblicke auf den Gardasee, Riva und Limone. Felsvorsprünge bieten euch Platz für eine Rast.

Anschließend biegt ihr an der nächsten Weggabelung auf den Almweg Richtung San Michele ab und durchquert dich idyllischen Weiden von Prai. Der Weg geht nun kontinuierlich, aber gemächlich, abwärts ins Tal. Links und rechts von euch grasen Kühe mit großen Glocken um den Hals, während die Wiesen voller bunter Blüten sind.

Rast auf dem Colma Berg mit Blick auf die Bergwelt.

Rast auf dem Colma Berg mit Blick auf die Bergwelt.

Der Pfad über die Weiden mündet in eine befestigte Straße, die teilweise sehr steil nach unten geht. Dabei durchquert ihr Bergwälder und trefft dabei sicherlich auf einige Vertreter der hiesigen Tierwelt. Hin und wieder gelangt ihr an eine Lichtung, die euch einen Blick auf die Mittelstation oder die wunderschöne Stadt Malcesine ermöglichen. Wenn das Surren der Seilbahn lauter wird und die Oberschenkel mittlerweile richtig brennen, dann seid ihr nicht mehr weit von der Mittelstation in San Michele entfernt. Nun ist es an euch zu entscheiden, ob ihr die Wanderung bis zur Talstation fortsetzen oder die Seilbahn ins Tal nehmen wollt. Auf dem Fußwege erreicht ihr das Tal, indem ihr der Ausschilderung nach Malcesine von der Mittelstation folgt. Der Weg ist weiterhin steil und führt durch Wälder und Dörfer.

Viel Spaß beim Nachwandern und vorab: Für massiven Muskelkater in Oberschenkeln und Hinterteil aufgrund des kontinuierlich steilen Abstieges übernehme ich keine Haftung!

Bilder:
© Doreen Schollmeier
© Sebastian Semmler




IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.