Wegweiser Garderobe: Bastelanleitung

Bastelanleitung Wegweiser Garderobe
Bastelanleitung Wegweiser Garderobe

Gestaltet eure Wohnung in einer Fernsucht-Oase mit einer Wegweiser Garderobe. Mit dieser Bastelanleitung könnt ihr euch mit ein bisschen Kreativität eine ganz individuelle Garderobe mit euren Lieblingsstädten bauen. Ob London, Paris oder New York – mit der Wegweiser Garderobe schafft ihr nicht nur Platz für Mäntel, Jacken oder Taschen, sondern auch einen echten Blickfang in eurem Flur!

Und das Beste: Die selbst gebaute Wegweiser Garderobe kostet nicht viel und kann nach eure Vorstellungen gestaltet werden. Durch das Auftrage eines Reißlacks erzeugt ihr einen coolen Abblätter-Effekt. Für das Bauen der Wegweiser Garderobe solltet ihr einige Arbeitsstunden einplanen, da das Holz zugeschnitten und die verschiedenen Lacke gut trocknen müssen. Was ihr für den Bau der Garderobe alles benötigt und wie ihr dabei vorgeht, erfahrt ihr in der folgenden Bastelanleitung. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Benötigte Materialien:

  • Holzplatte(n), z.B. Fichte oder Buche (2cm dick)
  • Kreissäge oder Handsäge (mit Schiene)
  • Schleifpapier oder Schleifgerät
  • verschieden farbige Acryllacke
  • Reißlack / Krakelierlack (z.B. Hobby Line Craquelle Medium)
  • Glanzlack (z.B. Klarlack zum Sprühen)
  • breiter Pinsel
  • feiner Pinsel
  • Knopf-Haken aus Naturholz, unbehandelt (z.B. Kleiderhaken Fichte roh)
  • Dübel und Schrauben
  • eine Portion Kreativität

Bastelanleitung Wegweiser Garderobe

Individuell und günstig: Gestalte deine eigene Wandgarderobe!

Individuell und günstig: Gestalte deine eigene Wandgarderobe!

 

Schritt 1: Sägen der Wegweiser

Zunächst müsst ihr euer Holzbrett in die richtige Form bringen. Dazu zeichnet ihr euch zunächst die Wegweiser-Schilder auf der Holzplatte mit einem Bleistift vor. Nehmt dazu am besten einen Winkel und ein langes Lineal, damit eure Wegweiser auch gerade werden. Überlegt euch vorab, wie groß eure Garderobe werden soll. Ich habe aus einem Holzbrett vier Wegweiser gesägt. Am besten sieht es übrigens aus, wenn die Wegweiser unterschiedlich lang und hoch sind. Variiert die Größe jedoch maximal um ein bis zwei Zentimeter.

Nachdem ihr eure Wegweiser auf dem Holzbrett vorgezeichnet habt, müssen diese nun ausgesägt werden. Dazu eignet sich eine Kreissäge. Es geht aber auch mit einer Handsäge, jedoch solltet ihr euch im zweiten Fall eine Schiene zur Hilfe nehmen, damit ihr auch gerade schneidet. Wer sich mit elektrischen Sägen nicht auskennt oder Angst um seine Finger hat, der kann sich von Vater, Bruder oder Freund helfen lassen oder fragt die netten Mitarbeiter des Baumarktes eures Vertrauens um einen Zuschnitt.

Nachdem ihr die Wegweiser zurecht geschnitten habt, solltet ihr nun alle Kanten mit Sandpapier, optimaler Weise sogar mit einer Schleifmaschine, abschleifen. So stellt ihr sicher, dass keine Scharfkantigen Ecken oder Holzsplitter später die Kleidung beschädigen.

Schritt 2: Erste Grundierung

Die gröbsten handwerklichen Arbeiten sind geschafft, nun geht es an den kreativen Teil. Verpasst euren Wegweiser nun eine Grundierung aus farbigen Acryllack. Ich empfehle mit unterschiedlichen Farben aus einer Farbgruppe zu arbeiten, dann sieht die Kommode später stimmiger aus. Beschränkt euch bei acht Schildern auf vier bis sechs Farben. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass der Abblätter-Effekt später umso besser aussieht, je kräftiger der Kontrast der Grundierung zur Deckfarbe ist. Grundiert die Schilder am besten mit einer kleinen Lackrolle oder einem breiten Pinsel. Achtet dabei darauf, dass ihr sauber arbeitet und keine Nasen entstehen. Anschließend muss die Grundierung vollständig trocken, was bis zu 24 Stunden dauern kann.

Retro-Look: Dank Reißlack erzeugt ihr einen Abblätter-Effekt.

Retro-Look: Dank Reißlack erzeugt ihr einen Abblätter-Effekt.

Schritt 3: Vorbereitung Abblätter-Effekt

Um den Shabby Look zu erzeugen, müsst ihr nun den Abblätter-Effekt vorbereiten. Nehmt dazu den Reißlack und tragt diesen auf die grundierten Wegweiser auf. Wenn ihr einen flächendeckenden Abblätter-Effekt erzeugen wollt, dann bestreicht das Holz komplett mit einem breiten Pinsel mit dem Reißlack. Wollt ihr den Effekt nur punktuell erzeugen, so tragt den reißlack lediglich auf den Stelle auf, an denen später die Grundierung durchschauen soll. Je dicker ihr den Reißlack auftragt, desto größer sind die Risse. Am besten ihr übt euch vorab im Umgang mit dem Reißlack, da der Effekt je nach Holzart, Grundierung und Hersteller variieren kann. Der Reißlack sollte (wenn nicht anders vom Hersteller empfohlen) drei bis vier Trocken, bevor ihr die zweite Farbschicht auftragt.

Schritt 4: Farblack auftragen

Wenn der Reißlack getrocknet ist, könnt ihr die zweite Farbschicht auftragen. Diese Farbe ist die letzte Farbschicht. Tragt den Acryllack nun unbedingt mit einem breiten Pinsel und nicht mit einer Lackrolle auf, da der Abblätter-Effekt beim Arbeiten mit einer Rolle nicht gut funktioniert. Achtet beim Auftragen des Acryllackes mit dem Pinsel nun darauf, dass ihr lediglich in eine Richtung streicht. Auch solltet ihr bereits gestrichene Teile nicht noch ein zweites Mal streichen, weil euch sonst der Abblätter-Effekt verloren geht.

Auch eure Knopf-Hacken müssen mit der jeweiligen Ober-Farbe gestrichen werden. Anschließend muss der Lack wieder 24 Stunden trocknen.

Schritt 5: Beschriftung der Wegweiser

Nun ist eine ruhige Hand gefragt. Zeichnet euch eure ausgewählten Städtenamen (und ggf. aus Kilometerangaben) mit einem Bleistift vor. Nehmt dazu am besten ein Lineal zur Hilfe, damit die Schrift nicht schief wird. Malt den Schriftzug nach filigran mit einem dünnen Pinsel in einer Kontrastfarbe nach. Lasst euch Zeit dabei, je sauberer ihr arbeitet desto besser wird das Ergebnis später.

Das Beschriften der Schilder benötigt eine ruhige Hand und Zeit.

Das Beschriften der Schilder benötigt eine ruhige Hand und Zeit.

Schritt 6: Aufschrauben der Haken

Im nächsten Schritt geht es darum, die Knopfhaken auf den Wegweisern zu befestigen. Zeichnet euch den Platz für die Haken auf dem Brett mit einen Bleistift an und bohrt dann mit einem Holz-Bohrer in das Brett. Arbeitet von der Ober- zur Unterseite, da das Holz beim Bohren aussplittern kann. Verschraubt dann die Knopfhaken über das Gewinde am Brett fest.

Wenn ihr schon einmal die Bohrmaschine in der Hand habt, dann bohr pro Wegweiser auch direkt noch 2 Löcher für die spätere Befestigung an der Wand vor. Diese sollten sich links und rechts des Schildes ca. 2-3 cm vom Rand entfernt befinden.

Schritt 7: Versiegelung der Wegweiser

Um ein späteres Abfärben der Farbe auf die Kleidung und eine vorschnelle Verschmutzung des Holzes zu vermeiden, solltet ihr eure fertig gestellten Wegweiser abschließend mit einem Glanz- oder Klarlack versiegeln. Diesen Lack gibt es als Spraydose. Am besten erledigt ihr diesen Schritt draußen, beispielsweise auf dem Balkon oder im Garten. So vermeidet ihr, dass ihr eure Wohnung mit dem Spray vernebelt oder andere Möbelstücke beschmutzt. Legt die Wegweiser dazu auf eine Pappe oder Baudecke und sprüht dann den Klarlack aus ca. 25 cm Entfernung auf das Holz. Lasst den Klarlack 24 Stunden trocknen.

Schritt 8: Montage der Garderobenwand

Nun gilt es die Wegweiser an der Wand zu montieren. Arbeitet dabei Schritt für Schritt und beginnt mit dem obersten Schild. Platziert es an der geplanten Oberkante der Garderobe und markiert euch die Löcher für die Schrauben an der Wand. Das geht am besten mit einem sehr dünnen Bleistift durch das Brett hindurch oder aber mit einer Schraube, die ihr kurz anschlagt, damit sie einen Abdruck auf der Wand hinterlässt. Überprüft dabei mit einer Wasserwaage, ob das Brett auch gerade ist. Bohrt dann mit einem Steinbohrer die Löcher in die Wand und setzt einen Dübel in das Loch. Anschließend könnt ihr den ersten Wegweiser an der Wand verschrauben. Anschließend nehmt ihr den nächsten Wegweiser und setzt diesen bündig an das angebrachte Brett an. Wiederholt das Anzeichnen, Bohren und Dübel für alle weiteren Wegweiser Schritt für Schritt. Fertig ist eure ganz individuell gestaltete Wegweiser Garderobe – ohne große Kosten!

Das Endergebis: Eine individuelle Wandgarderobe mit euren Lieblingsstädten!

Das Endergebis: Eine individuelle Wandgarderobe mit euren Lieblingsstädten!

Habt ihr eure eigene Wegweiser Garderobe nach meiner Bastelanleitung gebaut? Dann schickt mir doch ein Bild davon! Ich freue mich über eure kreativen Ideen!

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.