Marokko Insidertipp: Moulay Idriss

Du suchst noch nach einem Marokko Insidertipp abseits der gängigen Touristenpfade? Dann empfehle ich dir einen Ausflug in Marokkos heilige Stadt Moulay Idriss. Was dich dort erwartet und warum dieser Ort so besonders ist, erfährst du hier…

Die heilige Stadt Marokkos

„Wenn ihr nach Meknes fahrt, dann besucht Moulay Idriss!“ Immer wieder haben uns Einheimische und Individualtouristen in Marokko diesen Tipp gegeben. Also haben wir spontan die Route auf unserem Roadtrip durch Marokko über den Haufen geworfen und sind diesem Geheimtipp auf die Spuren gegangen.

Moulay Idriss: Die Heilige Stadt von Marokkoq

Moulay Idriss: Die Heilige Stadt von Marokko

Moulay Idriss ist der bedeutendste Wallfahrtsort von Marokko und erst seit wenigen Jahren für ausländische Touristen zugänglich. Die Stadt liegt zwischen zwei grünen Hügeln und gilt als der heiligste Ort Marokkos, weil sie den Sarg von Moulay Idriss beherbergt. Er war der ersten Herrscher des marokkanischen Reiches. Pilger reisen aus dem ganzen Land hierher, um sein Mausoleum zu besuchen. Bis heute dürfen Nicht-Muslime das Mausoleum nicht betreten und lediglich einen kurzen Blick durch das Eingangstor werfen.

Entdeckungstour durch Moulay Idriss

Zu Fuß durch Moulay Idriss: Eine Zeitreise!

Zu Fuß durch Moulay Idriss: Eine Zeitreise!

Moulay Idriss liegt gerade einmal 40 Kilometer von Meknés und 5 Kilometer von der größten marokkanischen Ausgrabungsstätte Volubilis entfernt. Im Herzen der Stadt befindet sich ein Parkplatz und Taxistand, den du als Ausgangspunkt für deine Erkundungstour verwenden kannst.

Kaffee trinken auf dem zentralen Platz

Marktplatz in Moulay Idriss

Marktplatz in Moulay Idriss

Durch einen kleinen, authentischen und verwinkelten Markt voller Obst, Gemüse, Fleisch und Dörrfrüchte gelangst du direkt auf den zentralen Platz Sahat Massira el-Khadra, der von Arkaden gesäumt wird. Genehmige dir hier einen Kaffee in einem der offenen Cafés und beobachte das authentische Treiben in dieser typisch arabischen Kleinstadt. Während Kinder mit lachenden Gesichtern Fußball spielen und alte Frauen religiöse Utensilien, Nüsse und Süßigkeiten in den Arkadengängen verkaufen, werden Esel rabiat von ihren Führern über den belebten Platz getrieben. Hier prasseln vielen unterschiedliche Eindrücke aufeinander.


Spaziergang durch die heilige Stadt

Farbenfrohe Gassen von Moulay Idriss

Farbenfrohe Gassen von Moulay Idriss

Direkt an der Stirnseite des Sahat Massira el-Khadra Platzes befindet sich auch der Eingang zum Mausoleum. Als Tourist musst du dich allerdings mit einem kurzen Blick in den Innenhof genügen. Rechts neben dem Eingang des Mausoleums führen bröckelige Steintreppen und schmale Gassen den Berg hinauf, auf dem sich der untere Teil von Moulay Idriss, Tasga, befindet. Folge ihnen ohne Ziel und begebe dich in das Labyrinth aus bunten Hausfassaden, in kräftigen Farben lackierten Eisenfenstern, öffentlichen Brunnen und beobachte das alltägliche Leben der Einheimischen. In den Imbissen werden klebrige Süßigkeiten und Chips verkauft, die Kinder schleppen sich unter der Mittagshitze nach Hause, während Viehtreiber ihre Esel durch die engen Gassen jagen und die zahlreichen Katzen in den schattigen Ecken schlummern.


Panoramablick auf Mausoleum und Umland

Panorama Blick auf Moulay Idriss

Panorama Blick auf Moulay Idriss

Der zweite Stadtteil von Moulay Idriss heißt Khiber und liegt links neben dem Mausouleum auf einer Erhebung. Ein schweißtreibender Aufstieg auf den dicht besiedelten Hügel lohnt, denn oben wirst du mit einem traumhaften Ausblick auf die Stadt, das grüne Pyramidendach des Mausoleums und die umliegende Hügellandschaft belohnt. Allerdings ist es gar nicht so leicht, den Weg durch die engen Gassen zu finden. Solltest du dich verlaufen, so bitte am besten einen Einheimischen, dir den Weg zur Aussichtsterrasse zu zeigen.


Warum nach Moulay Idriss?

Moulay Idriss ist nicht vollgestopft mit Sehenswürdigkeiten, Palästen oder Koranschulen. Die Stadt selbst ist eine Sehenswürdigkeit, und dabei so fernab von Massentourismus und Kommerz. Sie spiegelt das authentische Leben in einer typisch arabischen Stadt wieder, die furchtbar chaotisch ist und doch zeitgleich so beruhigend wirkt.

Am besten erreichst du Moulay Idriss mit dem Mietwagen auf der Durchreise von Fés über das Riff Gebirge oder als Tagesausflug von Meknes. Am besten kombinierst du du deinen Ausflug gleich mit einem Besuch der berühmten Ausgrabungsstätte Volubilis, die sich nur 10 Minuten von der Stadt entfernt befindet.


Mehr Marokko Tipps?

Moulay Idriss in MarokkoMoulay Idriss in MarokkoDu planst einen Roadtrip durch Marokko? Individualreisenden empfehle ich den Lonely Planet Reiseführer für MarokkoMoulay Idriss in Marokko mit hilfreichen Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Unterkünften und Fortbewegung. Oder schau doch einfach mal in meinen Marokko Reiseberichten vorbei:

Bilder: © Doreen Schollmeier / Saskia Gottfried

Saskia Gottfried

Saskia ist die Expertin für Low-Budget Trips mit Erlebnisfaktor. Auf www.fernsuchtblog.de berichtet sie von ihren Roadtrips und Festivalerlebnissen auf der ganzen Welt.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Sassi sagt:

    Kleiner Insidertipp:
    Auto volltanken kann nicht schaden 😉