Borneo: Ein Paradies für Naturfans

Orang Utan Baby auf Borneo: Nur noch auf Borneo und Sumatra leben die Affen in freier Wildbahn.
Orang Utan Baby auf Borneo: Nur noch auf Borneo und Sumatra leben die Affen in freier Wildbahn.

Ein Paradies für Naturfans: Tropische Regenwälder, seltene Tier- und Vogelarten, exotische Pflanzen, türkisblaues Meer und die wohl besten Tauchgebiete der Welt! Wer jetzt hellhörig geworden ist, der sollte sich folgendes Reiseziel ganz weit oben auf die To-Do-Liste setzen: Borneo.

Borneo ist nach Grönland und Neuguinea die drittgrößte Insel der Welt und wird von drei Staaten geteilt, nämlich Malaysia, Indonesien und Brunei. Die Regenwald-Insel liegt im Malaiischen Archipel, umrandet von weißen Sandstränden und türkisblauen Meer und ist die Heimat zahlreicher Naturwunder und vom Aussterben bedrohter Tierarten. Zudem befindet sich auf Borneo der mit 4095 Metern höchste Berg Südostasiens, der Mount Kinabalu.

Doch noch immer wird die Insel Borneo eher als ein Geheimtipp unter Südostasien-Reisenden gehandelt. Nicht zuletzt aufgrund einiger negativer Schlagzeilen und festgetretener Vorurteile über Piraten, Kopfgeldjägern und unheimlicher Ureinwohnern.

Ich möchte alle Naturfreunde und Abenteurer für Borneo als Reiseziel begeistern. Um die Schönheit Borneos zu beschreiben, bedarf es Superlative. 10 Gründe, warum Borneo ein Paradies für Naturfans ist!

Borneo – Ein Paradies für Naturfans

#1 Orang Utans im Regenwald

Naturparadies Borneo: Frei lebende Orang Utans

Naturparadies Borneo: Frei lebende Orang Utans

Orang Utans gehören zu einer vom Aussterben bedrohten Spezies und viele von euch kennen die großen roten Affen sicherlich nur aus dem Zoo. Ich liebe Orang Utans und deshalb waren die „Waldmenschen“ tatsächlich ein ausschlaggebender Faktor für meine Reise auf die Insel Borneo. Denn frei lebende Orang Utans gibt es nur noch auf Borneo und der indonesischen Insel Sumatra. Und glaubt man den Prognosen von Tierschutzorganisationen, dann wird es bereits in 10 Jahren gar keine frei lebenden Orang Utans mehr geben, da diese durch Regenwaldabholzung und illegale Tierhaltung zunehmend aus ihrem Lebensraum vertrieben werden.

Im Rahmen von Regenwald Expeditionen oder bei einer Flusssafari kann man mit etwas Glück auf Orang Utans in freier Wildbahn treffen. Zudem gibt es auf Borneo mehrere Rehabilitationszentren und Reservate für Orang Utans, in denen illegal gehaltene oder verletzte Affen Schritt für Schritt wieder ausgewildert werden.

#2 Das schönste Tauchgebiet der Welt

Finde Nemo: Auf Sipadan und Mabul Island geht das ohne Probleme!

Finde Nemo: Auf Sipadan und Mabul Island geht das ohne Probleme!

Sipadan Island wird unter Tauchern als das schönste Tauchgebiet der Welt gehandelt. Das Riff rund um Sipadan wurde als eines der „neuen Weltwunder“ deklariert. Und das ist nicht verwunderlich, denn in den Gewässern rund um die unbewohnte Trauminsel Sipadan wimmelt es im glasklaren Meereswasser von bunten Korallen, Fischen, Schildkröten und Haien, aber eben nicht von Touristen.

Einmal in einem Schwarm Makrelen schwimmen, Schildkröten hautnah erleben, Barrakudas bei der Jagd beobachten und an einer 600 Meter tiefen, vulkanischen Steilwand tauchen – Sipadan Island bringt sicherlich jeden Taucher ins Schwärmen! Allerdings gibt es strenge Auflagen, um auf Sipadan Island tauchen zu dürfen. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

#3 Springende Krokodile

Springende Krokodile auf Borneo: Hände weg!

Springende Krokodile auf Borneo: Hände weg!

Springende Krokodile gibt es nicht? Und ob, und zwar in Borneo. Nachdem die Krokodile ihre Beute eine lange Zeit regungslos beobachtet haben, schnellen sie mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und Kraft vertikal aus dem Wasser und schnappen zu. Das Geräusch der aufeinander prallenden Kieferknochen geht durch Mark und Bein.

#4 Die Heimat der Nasenaffen

Borneo ist die Heimat einer seltsamen Affenart: Nasenaffen.

Borneo ist die Heimat einer seltsamen Affenart: Nasenaffen.

Borneo ist die Heimat einer seltsamen Affenart, der Nasenaffen. Mit ihrer ausladenden, sackförmigen Nase sehen die Affen wahrhaftig etwas gewöhnungsbedürftig aus und haben es schon oft in die Liste der Top 10 hässlichsten Tiere geschafft. Absolut nicht nachvollziehbar für mich! Sowohl im Bako Nationalpark als auch am Kinabatangan River traf ich auf die rot-braunen Primaten mit der großen Nase in freier Wildbahn.

#5 Einzigartige Felsformationen im Regenwald

Felsnadeln im Regenwald: Die Pinnacles auf Borneo.

Felsnadeln im Regenwald: Die Pinnacles auf Borneo.

Einen einzigartigen Anblick bietet die Felsformation „The Pinnalces“ im Gunung Mulu Nationalpark. Steil ragen die spitzen Felsnadeln aus dem Regenwald hinaus. Um dorthin zu gelangen, muss man jedoch einige Strapazen auf sich nehmen und eine anstrengende Wanderung mit Kletterpartien beim subtropischen Klima in Kauf nehmen. Doch es lohnt sich allemal.

#6 Weltgrößte Schmetterlinge und Insekten

Schmetterlinge so groß wie Handteller - das gibt im Naturparadies Borneo!

Schmetterlinge so groß wie Handteller – das gibt im Naturparadies Borneo!

Wer Schmetterlinge mag, der wird Borneo lieben! Denn auf Borneo gibt es Schmetterlinge so groß wie Handteller mit einer Spannweite von bis zu 30 Zentimetern in allen Farben und Formen. Vor allem in den kühleren Regionen rund um den Mount Kinabalu schwirren unzählige schimmernde Falter quer durch den Regenwald. Doch nicht nur Schmetterlinge sind auf Borneo überdimensional. Erst kürzlich wurde in den hiesigen Regenwäldern das größte bisher bekannte Insekt der Welt entdeckt, eine 57 Zentimeter lange Stabschrecke.

#7 Unerforschte Höhlensysteme und Naturwunder

Riesige unerforschte Höhlensysteme im Naturparadies Borneo: Ein Mekka für Abenteurer!

Riesige unerforschte Höhlensysteme im Naturparadies Borneo: Ein Mekka für Abenteurer!

Ob Klettern, Canyoning oder Höhlenexpeditionen – im unberührten Dschungel des Gunung Mulu Nationalpark auf Borneo befindet sich eines der größten Höhlensysteme der Welt. Die Tropfsteinhöhlen wurden bis heute noch nicht komplett erforscht. Der perfekte Ort also für Abenteurer, Klettersportler und Adrenalinjunkies! Im Rahmen einer mehrtägigen Expedition kann man die wunderschönen Höhlen voller Stalagmiten, Stalaktiten, unterirdischer Seen und mit Fledermäusen behangener Wände erkunden. Mit etwas Glück wird man sogar Teil eines einzigartigen Naturschauspiels bei Abenddämmerung, wenn Millionen von Fledermäusen in großen Schwärmen aus den Höhlen fliegen und auf Nahrungssuche gehen.

#8 Exotische Pflanzen der Superlative

Die größte Blume der Welt wächst im Naturparadies Borneo: Die Rafflesie

Die größte Blume der Welt wächst im Naturparadies Borneo: Die Rafflesie

Über 15.000 verschiedene Pflanzenarten sind im Naturparadies Borneo beheimatet, darunter auch die größte Blüte der Welt. Die Rafflesie ist nicht gerade eine Schönheit und wohlduftend, aber aufgrund ihrer Ausmaße sehr beeindruckend. Darüber hinaus gibt es auf Borneo die größten fleischfressenden Pflanzen, die Insekten auf unterschiedliche Methoden in ihren Tod bringenden Trichter locken. Doch die Superlative nimmt keinen Abriss, denn auch die größte Orchidee der Welt findet man auf Borneo, ganz zu schweigen von „all den anderen“ wunderschönen, farbenfrohen Blüten.

#9 Flusssafaris im Regenwald

Flusssafari im Naturparadies Borneo: Hier trifft man auf Affen, Warane und exotische Vorgelarten

Flusssafari im Naturparadies Borneo: Hier trifft man auf Affen, Warane und exotische Vorgelarten

Nicht nur zu Fuß, sondern auch auf dem Wasser, kann man im Naturparadies Borneo Safaris unternehmen und trifft dabei auf eine unglaubliche Artenvielfalt. Am Kinabatangan River leben Warane, Orang Utans, Nasenaffen und Makaken sowie exotische Vogelarten wie der Horn Bill oder der Kingfisher. Ein absolutes Highlight ist eine Nachtsafari, bei der man mit Gummistiefeln und Kopflampe bewaffnet durch den Regenwald watet. Nichts für Angsthasen!

#10 Exotische Früchte im Überfluss

Yummi Yummi: Auf Borneo gibt es exostische Früchte in Hülle und Fülle!

Yummi Yummi: Auf Borneo gibt es exostische Früchte in Hülle und Fülle!

Auch für das Gaumenwohl hat Borneo allerhand zu bieten. Neben frischen Fisch und allerlei anderen einheimischen Köstlichkeiten kann man sich auf Borneos Märkten durch ein unüberschaubares Angebot an exotischen Früchten durchprobieren. Kostengünstig, frisch und lecker, noch nirgendwo anders habe ich so viele exotische Früchte gesehen wie auf Borneo.

Borneo: Bedrohtes Paradies

Abholzung auf Borneo: Regenwälder werden abgeholzt und wilde Tiere verlieren ihren Lebensraum.

Abholzung auf Borneo: Regenwälder werden abgeholzt und wilde Tiere verlieren ihren Lebensraum.

Während meiner Reise durch Borneo wurde ich mir über das enorme Ausmaß der fortschreitenden Abholzung und der damit einhergehenden Zerstörung eines einzigartigen Ökosystems bewusst. Während in den 1970er Jahren noch gut 95 Prozent der Insel aus unberührter Natur bestand, sind heute nur noch 50 Prozent der Regenwälder erhalten. Die Abholzung und die Waldbrände bedrohen seltene Tier- und Pflanzenarten und wirken sich ebenfalls negativ auf den Klimawandel aus, da große Mengen Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangen. Dort wo einst Orang Utans, Nasenaffen und Co. durch einen saftig grünen Regenwald von Baum zu Baum schwangen, befinden sich mittlerweile riesige Palmölplantagen. Um wenigstens einen Teil der Regenwälder zu erhalten, wurden einige Abschnitte zu Nationalparks erklärt.

Reisen in Borneo

Wer das Naturparadies Borneo in alle seinen Superlativen und Facetten entdecken möchte, der sollte für seine Reise mindestens drei Wochen einplanen. Von Deutschland werden keine Direktflüge nach Borneo angeboten, weshalb sich ein Gabelflug über Kuala Lumpur oder Singapur anbietet. Von dort gelangt man mit einer inländischen Fluggesellschaft wie Air Asia kostengünstig nach Kuching, Kota Kinabalu oder Sandakan.

Fantastische Sonnenuntergänge: Auf Borneo werden Naturliebhaber zu Romantikern!

Fantastische Sonnenuntergänge: Auf Borneo werden Naturliebhaber zu Romantikern!

Das Individual-Reisen als Backpacker in Borneo ist abenteuerlich und manchmal auch etwas beschwerlich, denn die Infrastruktur ist nicht besonders gut ausgebaut. Das Hauptverkehrsmittel für Touristen in Borneo ist der Bus. Es bedarf jedoch Geduld und Zeit mit dem Überlandbus durch Borneo zu reisen, denn es existieren keinerlei Busfahrpläne und man muss sich wohl oder übel auf die schwer verständlichen Anweisungen der Einheimischen verlassen.

Für eure Borneo Reise empfehle ich euch den Bradt Travel Guide für Borneo.

Bilder: © Doreen Schollmeier

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Lara sagt:

    Toller Artikel! Warst du auf der malaysischen oder auf der indonesischen Seite Borneos? Und kannst du bestimmte Unterkünfte auf dem indonesischen Teil besonders empfehlen?

    Vielen Dank!
    Lara

    • Hallo Lara,

      danke für dein Feedback. Ich war auf dem malayischen Teil Borneos und nicht in Kalimantan. Andere Reisenden berichteten ein paar eher unangenehme Geschichten über Kalimantan bzgl. Drogen und Infrastruktur. Da meine Borneo Reise jedoch schon 3 Jahre zurück liegt, kann sich dies bereits geändert haben.

      Viele Grüße und frohes Reisen,
      Isolde MaReisen

  2. Kathleen sagt:

    Guten Abend Isolde,

    ein ganz wunderbarer Artikel! Wir sind bereits 2014 durch Borneo gereist, haben uns aber mehr auf die Städte und Inseln denn auf die Nationalparks konzentriert. Die werden wir aber irgendwann nochmal angehen 🙂

    Wir sind damals von Süd (Kuching) nach Kota Kinabalu gereist. Im Nachgang hätten wir uns noch mehr Zeit nehmen sollen, um noch Sandakan und Co mitzunehmen. Aber auch so war es eine schöne Reise. In unserem Blog haben wir diese unter https://www.travelcats.de/kat/asien/malaysia/borneo/ zusammengefasst.

    Liebe Grüße
    Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.