30 Zeichen, dass du ein Backpacker bist!

Backpacker for life?

Definition Backpacking

…ist eine Art des Tourismus, bei dem man als Gepäck lediglich einen Rucksack mit sich führt und meist nicht an einem Reiseziel verweilt, sondern selbstbestimmt zu vielen verschiedenen Orten reist.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rucksacktourismus)

Du bist ein Backpacker wenn…

  • du deine Wäsche aus Kostengründen im Waschbecken wäscht und diese zum Trocknen an den Ventilator hängst
  • dir die freien Seiten im Reisepass ausgehen
  • du einen Rucksack besitzt, der mindestens halb so groß ist wie du selbst
  • du in deinem Smartphone eine endlose Liste an kostenlose Wlan Verbindungen hast
  • du dich nicht mehr erinnern kannst, wann du das letzte Mal ohne Flip Flops geduscht hast
  • dein Magen nicht mehr gegen Straßenessen rebelliert
  • du dir mit fremden Menschen das Zimmer teilst, deren Namen du nicht einmal kennst
  • du das Wort „Toilette“ in mindestens 10 verschiedenen Sprachen sagen kannst
  • du einen permanenten Sonnenabdruck von Flip Flops auf deinen Füßen trägst
  • du deine Reisepass Nummer rückwärts im Schlaf aus dem Gedächtnis aufsagen kannst
  • du bei Online Buchung von Hostels lediglich die drei günstigsten Unterkünfte in Erwägung ziehst
  • du auch im Supermarkt versuchst Preise zu verhandeln
  • du ein multifunktionales Ländersteckdosen Set besitzt
  • du lieber 20 Stunden im Bus fährst als für einen zwei Stunden Flug 50€ mehr zu zahlen
  • du deine Fingernägel dunkel lackierst, damit man den Schmutz nicht sieht
  • du lieber schwarze Socken anstatt weißen trägst, da man auf diesen weniger den Dreck sieht
  • du jeden Morgen das kostenlose Frühstück mitnimmst, auch wenn es in 99% der Fälle aus Chemie-Bonbon-Marmelade und weißen Toast besteht
  • du schon einmal abgezockt oder ausgeraubt wurdest
  • du dein wichtigstes Hab und Gut zum Schlafen mit in deinen Schlafsack nimmst
  • du regelmäßig eine Nacht im Zug, im Bus oder auf dem Flughafen verbringst, um Übernachtungskosten zu sparen
  • deine Festplatte voll mit Fotos ist
  • deine Freunde dich mit „Wo warst du denn schon wieder?“ und „Bist du überhaupt mal zu Hause?“ Fragen penetrieren
  • du dich über gefundene Shampoos und Cremes freust
  • du nicht mehr weißt, wie der Ort heißt, an dem du dich gerade befindest
  • du an deinen Klamotten riechst um herauszufinden, ob sie noch sauber sind
  • du problemlos mit Händen und Füßen kommunizieren kannst
  • du eine heiße Dusche als Luxus empfindest
  • Fernsehen für dich Zeitverschwendung ist
  • eine Kopflampe auf deinem Nachttisch liegt
  • dein tägliches Budget für Nahrung nicht höher als 5€ ist

Wie plant man seine erste Backpacking-Reise? Was gehört in dein Reisegepäck als Backpacker? Und wie kann man seine Wertsachen gegen Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahrt ihr in meinen Backpacker Tipps!

IsoldeMaReisen

Mein Name ist Isolde MaReisen und ich bin fernsüchtig. Auf fernsuchtblog.de berichte ich von meinen Reisen, Outdoor-Erlebnissen und gebe Tipps für Weltenbummler.

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Franzi sagt:

    Das bedeutet wohl, dass meine Backpacking-Zeiten hinter mir liegen. Schade eigentlich – aber vielleicht kommt ja nochmal so eine Phase 🙂 LG Franzi

  2. Armin sagt:

    Colle Liste! 😉 Lange Zeit dachte ich auch, ich wäre Backpacker doch deine Liste hat mir wieder einmal die Augen geöffnet und gezeigt dass ich eher in die Kategorie „Flaschpacker“ reinfalle.

    Gruß
    Armin

  3. janetti sagt:

    Hach, da will ich gleich wieder den Rucksack packen und einen Flug buchen!

  4. Danny sagt:

    Dein Blogartikel über die typischen Anzeichen, dass du ein Backpacker bist, ist mal wieder grandios gelungen. Du solltest dir überlegen aus deinem intelligent-amüsanten und einfallsreichen Schreibstil mehr zu machen und vielleicht mal ein Buch schreiben! Vielleicht hörst du das ja nicht zum ersten Mal? 😉

  5. Izabela sagt:

    Haha das klingt für Außenstehende bestimmt nach dem reinsten Horror. Aber..an Klamotten riechen, um zu schauen, ob sie frisch sind – dafür muss man kein Backpacker sein, finde ich. Kenne einige Menschen, die das tun, ohne jemals einen Rucksack auf dem Rücken getragen zu haben. 😀

    Liebe Grüße,
    Iza 🙂

    • Hallo Iza,

      natürlich ist der Beitrag mit ein wenig Augenzwinkern zu lesen. Fakt ist, wer den Alltagsluxus und den Wunsch nach Komfort einfach mal hinter sich lässt, der kann als Backpacker für wenig Geld die ganze Welt bereisen. Für ein Deo reicht das Gled hoffentlich allemal 🙂

      Liebe Grüße,
      Doreen alias Isolde MaReisen

  6. Isa sagt:

    Hallo Isolde,

    Kompliment – du hast eine mehr als treffende Beschreibung für die Reiseart „Backpacker“ gefunden. 😀
    Du nimmst uns fernwehgeplagten Reisenden damit ziemlich auf die Schaufel, aber irgendwie findet man sich in gewissen Punkten doch wieder. Wahrscheinlich macht gerade das den Witz des Ganzen aus, weil man sich irgendwie ertappt fühlt und über sich selbst lachen muss. 🙂

    So ganz ins Klischee des Backpackers passe ich auf jeden Fall nicht, da ich bei gewissen Dingen schon gerne ein bisschen mehr Geld investiere. Ich zähle mich eher zu den Genussreisenden, wie ich im letzen Monat im Rahmen meines Blogbeitrages (http://www.welten-bummeln.de/genusslade-auf-isa-rein-genusslade-zu-hier-fuehl-ich-mich-wohl/„) festgestellt habe. 😉

    Liebe Grüße, Isa 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierst hast. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir deine persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.